BMW 316, Mazda 929, Audi 80 CL

BMW 316, Mazda 929, Audi 80 CL

— 27.01.2011

Generation 1983

AUTO BILD-Archiv-Artikel 30/1986: Taufrisch sind die drei Dreijährigen nicht mehr. Trotzdem machen Audi 80, BMW 316 und Mazda 929 einen rüstigen Eindruck. Von einigen Wehwehchen abgesehen.

Dem Audi 80 eilt seit Jahren der Ruf des Unverwüstlichen voran. Das kann man vom BMW 316 nicht behaupten, obwohl er mit zu den gefragtesten Gebrauchtwagen zählt. Der Mazda 929 hingegen spielt hierzulande auf dem Gebrauchtwagenmarkt eine untergeordnete Rolle. Wenngleich der Japaner als billiger Blech-Jakob mit umfangreicher Serienausstattung gilt. Bevor das Test-Trio zur AUTO BILD-Sonderprüfung antreten durfte, wurden bei den Fahrzeugen zwecks Chancengleichheit der Vergaser, der Zündkontaktabstand und der Zündzeitpunkt auf die vom Werk angegebenen Werte eingestellt.

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Anschließend ging es dann zum TÜV, wo sich die Testkandidaten einer so genannten Fahrzeug-Vollabnahme unterziehen mussten. Bei dieser umfangreichen Prüfung, nicht zu vergleichen mit einer normalen TÜV-Vorführung, blieb keine Schwäche versteckt. Denn die strengen Herren im Kittel kennen aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung nahezu alle typenbezogenen Schwachstellen, die früher oder später an den einzelnen Fahrzeugen auftreten. So zeigte der BMW bei der ASU-Kontrolle seine erste Macke. Die Abgaswerte schwankten leicht. Und das, obwohl der Vergaser zuvor richtig eingestellt wurde.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Ursache: Der Vergaser des BMW 316 verschleißt frühzeitig. Die Gelenke und Drosselklappenwellen schlagen aus, so dass nach sechsjähriger Betriebszeit häufig nur noch der Austausch-Vergaser hilft. Der Audi 80 und der Mazda haben mit der Gemischaufbereitung keine Probleme. Wenngleich es sich die Japaner in diesem Punkt recht einfach machen. Das Werk gibt für die Abgaswerte eine breite Spannweite an, so dass der Verschleiß nicht unbedingt auffällt. Nächster Tatort: Bei der Lichtkontrolle richteten die TÜV-Prüfer ihr Augenmerk ganz besonders auf die Reflektoren des BMW sowie die Heckleuchten des Audi.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.