Cadillac 34-A Town Sedan (1928)

Cadillac 34-A Town Sedan (1928) Cadillac 34-A Town Sedan (1928) Cadillac 34-A Town Sedan (1928)

Cadillac 34-A Town Sedan (1928)

— 12.07.2012

Gangster-Schlitten von Al Capone

Der "Dienstwagen" des berühmt-berüchtigten US-Verbrechers Al Capone steht zum Verkauf. Am 28. Juli 2012 wird er von dem Auktionshaus RM in den USA versteigert.

Al Capone war einer der bekanntesten Verbrecher der USA. Während der Prohibitionszeit in den 20er-Jahren machte der Gangsterboss in Chicago Geschäfte mit illegalem Alkoholhandel. Der legendäre Promi-Gangster, dessen Geschichte mehrmals verfilmt wurde, liebte den luxuriösen Lebensstil und dazu gehörten natürlich auch teure Autos. 1928 legte sich Capone einen Cadillac 34-A Town Sedan zu, den er bis zu seiner Verhaftung 1931 sozusagen als "Dienstwagen" mit Sonderausstattung fuhr.

Adelig: Fürstenhaus Monaco verkauft Autosammlung

Oldtimer- und Gangsterfilm-Fans mit dem nötigen Kleingeld sollten sich diesen Termin vormerken: Am 28. Juli 2012 wird der Capone-Cadillac versteigert.

Besagte Sonderausstattung besteht aus 25 Millimeter dickem, kugelsicherem Fensterglas sowie einer herunterklappbaren Heckscheibe, aus der heraus Capones Leute ihre Verfolger beschossen. Bis zu ihrer Restaurierung in den 50ern war die Karosse außerdem mit Stahlplatten verkleidet. Angetrieben wird der Cadillac von einem 5,6-Liter-V8 mit 90 PS. Ein manuelles Dreiganggetriebe gibt die Kraft an die Hinterachse weiter. Trommelbremsen an allen vier Rädern bremsen die Fuhre zuverlässig ein. Innen wartet die Limousine mit dicken Plüschsofas, einem komplett mit Stoff bezogenen Fahrgastraum, viel Platz und jeder Menge weiterer Annehmlichkeiten auf. Der Clou: Das grün-schwarze Auto ist genauso lackiert wie die damaligen Einsatzfahrzeuge der Chicagoer Polizei und verfügt sogar über eine Polizeisirene sowie ein Radio zum Abhören des Polizeifunks.

Rekordverdächtig: Mercedes 540 K von Krieger Special Roadster

Wer bietet mehr? Das renommierte Auktionhaus RM gibt den Schätzwert für die legendäre Gangster-Karosse mit 300.000 bis 500.000 US-Dollar an.

Die längste Zeit seines Autolebens verbrachte der Cadillac 34-A Town Sedan in verschiedenen Museen und wurde mehrfach weiterverkauft. Bei einer Auktion in 2006 ging der Gangster-Schlitten für stolze 621.500 US-Dollar an einen Privatmann. Nach dessen Tod wurde das Auto 2010 erneut versteigert. Diesmal lag das Höchstgebot lediglich bei 355.000 US-Dollar. Und das ist auch der Grund, weshalb das renommierte Auktionhaus RM den Schätzwert für die Capone-Kutsche inzwischen nur noch bei 300.000 bis 500.000 US-Dollar ansetzt - bei einer weiteren Auktion am 28. Juli 2012 in Plymouth (US-Bundesstaat Michigan).

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.