Citroën AX

Citroën AX 11 im Test

— 21.09.2010

Citroën rundet Modell-Palette nach unten ab

AUTO BILD-Archiv-Artikel 39/1986: Der neue Kleine von Citroën heißt AX 11, ist gerade mal 3,5 Meter lang, bringt 55 PS auf die Straße und soll – so das Versprechen – nur 3,9 Liter Sprit auf 100 Kilometer verbrauchen.

Nach CX und BX kommt nun der AX. Und so gespannt wie auf die­sen Kleinwagen war ich selten auf ein neu­es Auto. Drei Zahlen versprachen Erstaun­liches. 2.000.000.000 Mark – in Worten: zwei Milliarden. Fast soviel Geld hatte Citroën ausgegeben, bis der Mini vom Band laufen durfte. 0,31 – ein sehr guter cW-Wert für ein Auto, das nur 3,50 Meter lang ist. 3,9 – diese Literzahl Sprit soll rei­chen, um mit dem AX bei konstant 90 km/h 100 Kilometer weit zu kommen. Die letzte Zahl interessierte mich beson­ders. Denn damit wäre der kleine Franzose Weltmeister im Benzinsparen, genauso bescheiden wie die bisher besten Diesel (Peugeot 205, Ford Fiesta, Renault 5 , Daihatsu Charade). Indes: Ein Benziner hat das noch nie geschafft. Ich hab’s probiert, fuhr den 55-PS-AX gut 150 Kilometer auf französischen Landstraßen.

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Eins vorweg: Die von Citroën angegebe­nen 3,9 Liter sind kein Praxiswert. Sie wur­den auf einer abgesperrten, topfebenen Strecke ohne Verkehr und Gegenwind erzielt. Bei meiner Fahrt aber ging’s berg­auf, bergab, vorbei an langsamen Lkw oder bummelnden Pkw. Durch Dörfer und Städ­te, mit Halten und Beschleunigen. Einzige Unterschiede zur normalen Alltags-Fahre­rei: An roten Ampeln schaltete ich den Mo­tor aus, das Gaspedal wurde gestreichelt, die Gänge nie ausgedreht. Mit einem Tempo von 80 bis 90 km/h war ich aber nie ein Verkehrshindernis. Das Ergebnis: 4,5 Liter Super pro 100 Kilometer. Weltklasse! Für das hervorragende Verbrauchs-Er­gebnis sind natürlich auch die beiden anderen Zahlen verantwortlich. Die er­staunliche Windschlüpfigkeit sorgt zudem noch für gute Fahrleistungen.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Den hohen finanziellen Einsatz der Konstrukteure spürt man fast überall. Der Fronttriebler zieht sauber seine Spur, lässt sich leicht lenken und präzise schalten. Die Raumausnutzung ist für ei­nen so kleinen Kerl gigantisch: Vorne hab’ ich Platz wie im Peugeot 205 oder Polo, und hinten passen sogar drei Erwachsene auf die Bank. Und der Komfort ist typisch Citroën: bequeme Sitze, schluckfreudige Federung, weiche Fahrwerksauslegung. Als Minuspunkte fielen mir auf: Trotz knapper Außenmaße schlechte Übersicht (die Motorhaube fällt steil nach vorne ab, das Heck ist nur zu erahnen), wenig Platz fürs linke Fahrerbein, zu kurze Sitzflächen, strammer Gurt, mühsamer Einstieg nach hinten. Citroën ist mit dem AX ein guter Wurf gelungen. Moderne Technik pfiffig ver­packt – und trotzdem ein waschechter Citroën.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download 

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.