Concorso d'Eleganza 2016

Concorso d'Eleganza 2016: die Stars von Villa d'Este

— 23.05.2016

Edelstes Blech am Comer See

Beim Concorso d'Eleganza 2016 am Comer See paradieren die himmlischten Blech-Beauties. Besonders sticht ein Lancia von sternenhafter Schönheit hervor. Mit Video!

Video: Concorso d'Eleganza 2016 Highlights

Die Blech-Schönheiten am Comer See

Er ist riesig, der traditionsreiche Goldpokal. Mit ihm krönte das geladene Publikum den Sieger der 2016er-Auflage des Schönheitswettbewerbs auf dem Gelände des Luxushotels Villa d'Este: Dieses Jahr freute sich Antonius Meijer aus den Niederlanden über die Trophäe. Sein Lancia Astura der zweiten Serie, 1933 gebaut, gewann einen der renommiertesten Preise, den es in der Oldtimerwelt gibt.

Ausgezeichnet: Der Niederländer Antonius Meijer gewann mit seinem 1933er Lancia Astura die legendäre Coppa d'Oro.

Dazu kommt, dass sein Wagen nicht nur außergewöhnlich schön ist, sondern auch eine spannende Geschichte erzählt: Erst 18 Monate nach seiner Auslieferung erhielt er diese Karosserie des Spezialisten Castagna, die vorher kurz noch einen Alfa Romeo 8C zierte. Dafür musste sein Radstand verkürzt werden, zudem ersetzte man den 2,6-Liter-Achtzylinder durch ein Drei-Liter-Exemplar – und das alles, weil Benito Mussolinis Sohn Vittorio sich das so vorstellte. Tatsächlich startete dann der schöne Lancia im August 1935 beim 24-Stunden-Rennen von Pescara, um nur fünf Wochen später beim Concorso d'Eleganza an der Villa d'Este anzutreten. Ein Auto, zwei völlig unterschiedliche Events: 1935 war das noch möglich.

BMW 3.0 CSL Hommage Car: Erste Fahrt

Alles zum Thema Klassik

Acht Experten küren die Schönsten der Schönen

Kritischer Blick: Automobil-Experten begutachten jeden Oldtimer.

Wer heute seinen Klassiker im Mai zum Concorso d'Eleganza ins norditalienische Cernobbio am Comer See bringen darf, hat weniger Sport als vielmehr die Schönheit im Sinn. Halb gewonnen hat er sowieso, denn nur die Schönsten der Schönen aller klassischen Automobile dürfen auf eine Einladung hoffen. Immerhin 14 Preise werden insgesamt auf der weltweit renommierten Veranstaltung verliehen. Neben der Coppa d'Oro ist die Trofeo BMW Group die wichtigste: Sie zeichnete den "Best of Show" aus, den die international besetzte, achtköpfige Expertenjury unter Leitung des ehemaligen Pininfarina- und Fiat-Designschefs Lorenzo Ramaciotti auswählt – dieser Preis wurde am Sonntagabend an den betörenden Maserati A6 GCS verliehen.

Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2014: Die Sieger

Erstmals durften auch Rally Cars zur Raritätenschau

Erstmal durften auch Rally Cars beim elitären Stelldichein dabei sein.

Die 2016er-Auflage des Concorso d'Eleganza überraschte zudem mit völlig neuen Fahrzeugtypen. So waren erstmalig Rallye-Autos von der Partie, die weniger durch Schönheit glänzen sollten, sondern mit Tempo auf schlechten Pisten zu überzeugen hatten. Doch so fand dann dieses Jahr sogar ein Ford Escort RS 1600, das Hundeknochen-Modell, Zugang zu dieser elitären Runde. Eine andere Klasse feierte Autos aus berühmten Vorbesitz, zum Beispiel den zauberhaften Jaguar XK 120, den sich Clark Gable 1952 nach England liefern ließ, wo der Schauspieler gerade vor der Kamera stand. Von dort reiste er mit seiner Freundin zur Villa d'Este, um sich mit ihr in dieser luxuriösen Umgebung einige Tage italienisches Dolce Vita zu gönnen. 64 Jahre später kehrte nun der Wagen, aufwendig restauriert, erstmalig an diesen Schauplatz seiner Geschichte zurück.

Concorso d'Eleganza 2015 in Bildern

Concorso d'Eleganza 2015: Galerie Concorso d'Eleganza 2015: Galerie Concorso d'Eleganza 2015: Galerie

Stelldichein rarer Concept Cars

Weltpremiere: Der BMW 2002 Hommage feiert den vor 50 Jahren eingeführten BMW 02. Am Auto: BMW-Designchef Karim Habib.

Eine eigene Tradition bei der Veranstaltung haben die modernen Concept Cars und Prototypen, die in einer eigenen Klasse gegeneinander antreten. Ein halbes Dutzend Exemplare ließen sich dieses Jahr wieder unter freiem Himmel und in Bewegung direkt vergleichen. Das ist eine einmalige Chance, denn sonst sind sie, wenn überhaupt, einzeln statisch auf Messen und zudem im Kunstlicht zu sehen – doch unter freiem Himmel gelten völlig andere Bedingungen. Besonders begeistert war davon der Auftraggeber, der bei der Carrozzeria Touring Superleggera einen Alfa Romeo Disco Volante als Spider bestellt hatte, der die Erinnerung an diese Alfa-Ikone aus den 1950er-Jahren wachhalten sollte: Er flog eigens für wenige Stunden ein, um sein neues Sammlerstück hier zu erleben.

Concorso d'Eleganza 2016



Autor: Thomas Wirth

Fotos: BMW Group Classic

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.