Creme 21 Youngtimer Rallye 2010

Creme21 Youngtimer Rallye 2010 Creme21 Youngtimer Rallye 2010

Creme 21 Youngtimer Rallye 2010

— 01.08.2010

Bier, Benzin und Bratwurst

Tag eins der Creme 21 Youngtimer Rallye 2010: Großes Hallo im beschaulichen Borgholzhausen! 150 Fahrzeuge stellen sich den kritischen Augen des AvD – die technische Abnahme steht an.

Man kennt sich auf der Creme 21. Auf dem großen Parkplatz der Fetra Transportgeräte GmbH herrscht große Wiedersehensfreude. Viele der 150 Teilnehmer der Youngtimer-Rallye sind Wiederholungstäter. In der Luft liegt der Duft von Bratwurst, Bier und Benzin. Wir befinden uns im beschaulichen Borgholzhausen, einer kleinen Gemeinde im Teutoburger Wald, irgendwo zwischen Bielefeld und Osnabrück. Doch auf die herzliche Begrüßung folgt hektisches Treiben, denn jetzt geht es ans Eingemachte: Jeder muss sein Schätzchen für die viertägige Tour durch Norddeutschland vorbereiten. Alle drängeln sich zur Anmeldung, denn hier gibt's die ersehnten Startnummern, das Roadbook und eine stylische Tasche im Creme 21-Look. Inhalt: Schirmmütze für Fahrer und Beifahrer, Gummibärchen und natürlich ein paar Tuben Creme 21, damit auf der Fahrt alles wie geschmiert läuft.

Teilnehmer-Fahrzeuge auf der Creme 21 Youngtimer Rallye 2010

Für alle Fälle gerüstet: Dieser Fiat 500 ist bereits zum sechsten Mal bei der Creme 21 dabei.

Jetzt heißt es Schlange stehen, denn jedes Auto muss durch die technische Abnahme des AvD. Ist der Motor trocken? Funktionieren Hupe, Licht und Blinker? An den blitzeblanken Werks-BMW haben die Prüfer ihre helle Freude, denn die über 20 Jahre alten M3 stehen da, als wären sie erst gestern vom Band gerollt. Doch auch sonst gibt es wenig zu meckern, denn Creme 21-Fahrer lieben ihre Schätzchen. Ausnahmen gibt es natürlich immer: Ein Golf I aus dem Jahr 1975 erwies sich beim Motor-Check als "nicht ganz dicht", schenkte großzügig Kühlwasser aus. Kein Problem – Schlauch gekürzt, Wasser aufgefüllt, Abnahme bestanden.

Klassik-Rallye Hamburg-Berlin 2010: Alle Autos im Überblick

Der prüfende Blick in den Kofferraum auf der Suche nach Warnweste und Verbandskasten offenbart auch, welche Strapazen die Fahrer von PS-Monstern wie Ferrari 512BB oder Lotus Esprit Turbo auf sich nehmen müssen: Viel mehr als die obligatorische Zahnbürste passt nicht rein. Doch einen echten "Cremisten" stört das nicht, denn der will fahren. Nach einer denkbar knappen Ansprache heulen 150 Motoren auf – los geht's! Unsere erste Station ist Osnabrück, wo sich die Fahrer im Hotel auf die kommende erste Etappe einstimmen. Morgen geht es auf rund 300 Kilometern über Papenburg nach Bremen.

Autoren: Jan Kretzmann,

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung