Der 7. Sinn: Kehrt der Kult-Ratgeber zurück?

Der 7. Sinn: Comeback

— 27.03.2012

Kehrt der Kult-Ratgeber zurück?

Seit 2005 ist der Autofahrer-Ratgeber "Der 7. Sinn" eingestellt. Bald aber könnte die TV-Kultserie ein Comeback auf dem Bildschirm feiern. Das zumindest möchte Verkehrsminister Ramsauer.

Angesichts steigender Unfallopfer-Zahlen (Verkehrstote plus sieben Prozent) dringt Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) bei der ARD auf eine Wiederaufnahme der Verkehrssicherheitsserie "Der 7. Sinn". Die mit 45 Preisen ausgezeichnete Sendereihe war 2005 nach fast 40 Jahren vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) eingestellt worden. Ramsauer will einen Mehrheitsbeschluss der ARD-Länderanstalten zur Wiederaufnahme der Sendung erreichen. Sie soll möglichst jeweils am Sonntag im Anschluss an die 20-Uhr-Tagesschau laufen.

Übersicht: Alles zum Thema Sicherheit im Verkehr

"Der 7. Sinn" wurde erstmals am 4. Februar 1966 ausgestrahlt und lief auf wechselnden Sendeplätzen, meist im Abendprogramm. Die Sendung war geprägt von der sonoren Stimme von Sprecher Egon Hoegen und der Titelmelodie von Kenny Clarke und Francy Boland mit Big Band. Sie lieferte Tipps für Theorie und Praxis und hat inzwischen als zeitgeschichtliches Dokument bei vielen Serienfans Kultstatus. Das liegt auch an Folgen mit aus heutiger Sicht etwas fragwürdigem Inhalt (siehe Video).

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.