DKW F5K

DKW F5K

— 01.01.2010

"In diesem DKW begann unsere Liebe"

AUTO BILD-Archiv-Artikel 9/1986: In einem DKW F5K Cabriolet eroberte Bundespräsident Richard von Weizäcker seine Frau. AUTO BILD hat dem ersten Mann im Staat sein erstes Auto vor die Tür gestellt!

Er stand draußen im Regen, und das Wasser perlte über den roten Lack. Bundespräsident Richard von Weizsäcker lächelte durchs Fenster der Villa Hammerschmidt in den Regen hinaus: "Ja, das ist er. Genau so einen habe ich vor 36 Jahren gefahren." Auto Bild hatte dem ersten Mann im Staat sein erstes Auto vor die Tür gestellt: Ein DKW-Cabrio vom Typ F5K, Baujahr 1935, mit knallroter Holzkarosserie und schwarzen Le­dersitzen. Es wurde ein fröhliches Wiederse­hen unter dunklen Wolken. "Das Auto hat mir damals gute Dienste geleistet", erzählte Richard von Weizsäcker. "Ich habe es kurz nach dem Krieg für ein paar hundert Mark gekauft. Als Referendar war ich viel damit unterwegs und bei meiner Braut konnte ich damit Eindruck schinden. Sie sehen, es hat geklappt. Sie ist seit 35 Jah­ren meine Frau."

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Eine Besonderheit des Traumwagens von einst: Hatte der DKW eine Beule, musste er zum Tischler – wegen der Holzkarosserie. Trotz des strömenden Regens setzte sich der Bundespräsident in den feucht gewordenen Zwei­takter und griff ent­schlossen zum Schaltknüppel. Mit einem Griff hatte er den      Krummstock aus dem Armaturen­brett bis unter die Achsel gezogen. Kein Problem: Oldti­mer-Besitzer Ferdi­nand Herbst zurrte die Motorhaube auf und hängte die aus­geleierte Schaltung wieder ein. Danach erklärte der Bundespräsi­dent entschlossen: "Jetzt dreh' ich 'ne Runde." Gab Gas und knatterte davon.

Die letz­ten 20 Meter musste er zu Fuß in die Villa Hammerschmidt zu­rück, weil dem Vete­ranen bei der kleinen Steigung die Puste ausgegangen war. "Ich wäre gerne wieder vorgefahren", schmunzelte Richard von Weizsäcker, "aber der DKW ist eben nicht mehr der Jüngste." Kleine Macken hatte das eigene Cabrio (Neupreis 1935: 1850 Reichsmark) auch schon damals. Dann klemmte das Verdeck. Der Bundespräsident erzählt: "Einmal bin ich von Essen nach Düsseldorf gefahren. Im­mer Vollgas, so ungefähr 70 Stundenkilome­ter. Als ich ankam, ließ sich das Verdeck nicht mehr schließen, weil sich die Holzkarosserie bei dieser Fahrt verzogen hatte." 

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.