E10: Young- und Oldtimer

— 01.02.2011

Gefahr für Klassiker

Benzin darf jetzt zehn Prozent Ethanol enthalten. An der Tanke kann das ab sofort gefährlich werden. Denn viele Klassiker vertragen den neuen Sprit nicht. autobild.de zeigt, welche Young- und Oldtimer E10 tanken dürfen.



E10 heißt die neue Gefahr für Young- und Oldtimer. Doch anders als Regen und Schnee fällt sie nicht vom Himmel. Sondern fließt aus Zapfpistolen an den rund 14.000 deutschen Tankstellen. Beim Tanken ist daher ab sofort Vorsicht geboten. Zwar sorgen die sogenannten Premiumsorten mit angeblichen Zusatznutzen schon länger für Verwirrung und greifen den Geldbeutel an. Doch geht von ihnen wenigstens keine Gefahr für das Fahrzeug aus. Bei den neuen Spritsorten Normal E10, Super E10 und Super plus E10 ist das anders: Sie dürfen bis zu zehn Prozent Ethanol enthalten, bislang waren es fünf Prozent (E5). Weil Ethanol aber einige Metalle und Kunststoffe angreift, haben die meisten Hersteller viele Modelle, die vor Jahrzehnten vom Band liefen, rückwirkend nicht für E10-Kraftstoffe freigegeben.

Mehr zum Thema: Das E10-Special von autobild.de

Rund drei Millionen Autos, die auf unseren Straßen unterwegs sind, vertragen demnach kein E10. Nur Ford, Opel und BMW sehen auch bei Modellen, die älter als 30 Jahre sind, keine Gefahr, dass die Kraftstoffanlage oder der Motor Schaden wegen der erhöhten Beimischung nehmen könnte. Damit jeder Autofahrer weiterhin eine Spritsorte bekommt, die sein Auto auch verträgt, muss jede Tankstelle, die E10 verkauft, die gleiche Qualität auch als herkömmlichen E5-Sprit anbieten. Diese sogenannte Bestandsschutzregelung gilt bis auf Weiteres. Die Ölkonzerne machen aber keinen Hehl daraus, dies ab 2014 ändern zu wollen, um "die Logistikkosten zu senken". Sprich: Man will dann eine schwach nachgefragte Sorte loswerden. Das dürfte die Bestandsschutzsorte sein, die von rund zehn Prozent aller Autos benötigt wird – zehn Prozent, die das automobile Kulturgut ausmachen. Sollte es so kommen, bleibt dann nur der Griff zu den bis zu 16 Cent teureren Premiumsorten, denen nach Angaben der Hersteller kein Ethanol beigemischt wird – zumindest derzeit. In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen, nach Marken sortiert, welche Young- und Oldtimer E10 vertragen, und welche nicht!

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Online-Voting

'Haben Sie schon E10 getankt?'

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Klassiker-Angebote
Anzeige