Ferrari 250 GTO: Auktionsrekord

Ferrari 250 GTO: Auktionsrekord

— 15.08.2014

Ferrari für 38 Millionen Dollar versteigert

Ein seltener Ferrari 250 GTO Berlinetta mit Renngeschichte hat für den Rekordpreis von 38 Millionen Dollar den Besitzer gewechselt. Das Auto war einst in einen tödlichen Unfall verwickelt.

(dpa/brü) Ein roter Ferrari 250 GTO Berlinetta hat den Auktionsrekord für das teuerste Auto aller Zeiten geknackt. Für den seltenen Renner erhielt ein Autofan auf einer Auktion im kalifornischen Monterey für mehr als 38 Millionen Dollar (rund 28 Millionen Euro) den Zuschlag. Bei der Versteigerung des Auktionshauses Bonhams wechselte der knallrote Ferrari 250 GTO, Baujahr 1962, in der Nacht zum Freitag (15. August 2014) für genau 38.115.000 Dollar den Besitzer. Damit überflügelt der rote Ferrari den bisherigen Auktionsrekord, einen Mercedes W 196 Silberpfeil von 1954, der einem Sammler 2013 in Goodwood 20,2 Millionen Euro wert war. Wer der Ferrari-Käufer war, darüber machte Bonhams zunächst keine Angaben.

Mercedes Silberpfeil W 196: Bonhams-Auktion

Der Wagen ist einer von 39 Autos des Typs und wurde in zahlreichen Autorennen gefahren, daher auch der Name GTO (Gran Turismo Omologato). Er birgt eine düstere Geschichte, denn in dem Wagen war einst ein Fahrer tödlich verunglückt. Das dabei schwer beschädigte Fahrzeug wurde aber von Ferrari komplett repariert. 1965 hatte ein junger Industriellen-Erbe den Wagen gekauft, seither war er im Besitz derselben Familie.

Fotos: Ferrari 250 GTO und weitere Klassiker für Millionen

Stichworte:

Supersportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung