Fiat Panda 750 L Seat Marbella L

Fiat Panda und Seat Marbella

— 27.01.2011

Original und Fälschung

AUTO BILD-Archiv-Artikel 06/1987: Fälschungen sind fast immer billiger als das Original. So auch hier: Für den Marbella zahlt der Käufer 1825 Mark weniger als für den Panda. Das hat seinen Grund.

Das haben die Fiat-Verkaufsstrategen bestimmt nicht vorhergesehen. Erst konstruieren die Italiener einen der erfolgreichsten Kleinwagen, den Panda. Dann vereinbaren sie einen Kooperationsvertrag mit Seat und lassen den Mini in Spanien vom Band rollen. Schließlich wird die Firma samt Produktionsanlagen verkauft. Und jetzt ist der Panda fast ein deutsches Auto. Wie das? Seat gehört seit einigen Wochen zu 75 Prozent VW. Nun macht das unter deutscher Regie gebaute, spanische Panda-Gegenstück mit dem Namen Marbella dem Original gehörig Konkurrenz.

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Und das mit einem fast konkurrenzlos günstigen Preis: Der kleine Spanier kostet 8695 D-Mark und ist damit genau 1825 D-Mark billiger als der günstigste Panda, der 750 L. Der kostet nämlich 10.520 D-Mark. Doch, halt! Seat-Kunden bekommen nicht Gleiches für weniger Geld. Auch in Spanien wird mit spitzem Stift kalkuliert. Beim Marbella handelt es sich im Prinzip um das ältere Panda-Modell, das Fiat Ende 1985 auslaufen ließ. Die Seat-Leute gaben ihrem Kleinsten nur ein stilistisch etwas überarbeitetes Gesicht mit auf den Weg, sozusagen als Erkennungsmerkmal: eine flachere Motorhaube, einen neuen Kühlergrill und sogar einen angedeuteten Frontspoiler.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Unter dem dünnen Blechkleid aber blieb alles wie beim alten Panda: Die Kraft liefert der 34-PS-Vierzylindermotor, der schon im seligen Fiat 850 seinen Dienst tat, also schon gut 30 Jahre auf dem Buckel hat. Auch die Fahrwerks-Technik ist älteren Datums: Blattfedern an der hinteren Starrachse stammen aus der Zeit der Pferdekutschen. Aber was soll's: Der Fiat Panda ist damit berühmt geworden. Millionen haben den wendigen Stadtflitzer nicht trotz, sondern wegen seiner robusten und wirtschaftlichen Technik ins Herz geschlossen. Der echte Panda 750 L hat inzwischen dennoch einige Neuerungen zu bieten, die ihn gegenüber seinem Vorgänger beziehungsweise dem Marbella auszeichnen.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.