Ford Mustang 2.3 LX Convertible

Ford Mustang 2.3 LX Convertible Ford Mustang 2.3 LX Convertible Ford Mustang 2.3 LX Convertible

Ford Mustang 2.3 LX Convertible

— 21.02.2014

Der sachliche Dauerläufer

Als Ford den Mustang III in die Schauräume rollt, ist er mit seiner windschlüpfigen Form wieder ganz nah am Zeitgeist. Puristen lehnen ihn ab, doch ganz gerecht ist das nicht.

"Was für ein Langweiler!", mögen Sie sich beim Anblick des Ford Mustang 2.3 LX vielleicht denken. Wir drehen gern noch mal eine Runde mit dem Weißen und meinen: Drescht doch nicht alle auf ihn ein! Das letzte Facelift der dritten Mustang-Generation ist nur Opfer seiner Umstände: Denn Ende der Achtziger hat Ford sein Kultmodell längst abgeschrieben – unglaublich, aber wahr.

Von wegen Flop: Den Mustang-Jahrgang 1990 verkauft Ford an 128.189 Kunden.

©C. Bittmann

Damals entwickelt Ford gemeinsam mit den Japanern einen Mustang-Nachfolger. Es droht ein Pony-Car-Pearl-Harbor. Bitter-böse Briefe empörter Mustang-Fans gehen daraufhin in der Ford-Zentrale Dearborn ein. Der "Mazdang" mit Vorderradantrieb kommt trotzdem: als Ford Probe. Der brummige 90-PS-Vierzylinder im weißen Cabrio ist typisch für jene trübe Zeit, obwohl Ford auch den Cobra SVT mit Fünfliter-V8 im Programm hatte. Die abgeschrägte Aero-Schnauze des späten Mustang III von Jens Heise erinnert ein wenig an den europäischen Ford Scorpio, das Cockpit könnte auch aus einem 1978er Audi 80 stammen. In dieser Disziplin ist der Weiße tatsächlich ein typischer Mustang: für einen Ami erfrischend unamerikanisch. Weniger spritzig dagegen: der lasche Motor in Verbindung mit der müden Marshmallow-Vierstufenautomatik. Der Mustang III brilliert zwar mit dem präzisesten Handling, wirkt dafür aber in jedem Drehzahlbereich, als wäre er Tage halb verdurstet durch die Wüste galoppiert. Der Vierzylinder-Mustang ist nicht nur der Jüngste, sondern auch der Trägste in diesem Vergleich: Mehr als 15 Sekunden vergehen von null auf 100 – eine Ewigkeit. Lieutenant Frank Bullitt würde in den 90ern vermutlich aus einem anderen Auto steigen.
Liebling der Asphalt-Cowboys: Ford Mustang GT 390 

Perfekter Youngtimer für Coke-Zero-Trinker

Wer den schlappen 90-PS-Basismotor mit Multiport-Einspritzung nicht mag, kann auch einen Fünfliter-V8 haben.

©C. Bittmann

Doch wer keine Verbrecher jagen, sondern die Welt retten will, der kann mit dem Cabriolet zumindest ökonomisch fahren: Weniger als zehn Liter auf 100 Kilometer sind drin. Respekt. Dieser Mustang ist der perfekte Youngtimer für Coke-Zero-Trinker, die einen Chrysler LeBaron noch zu extrovertiert finden. Der junge Klassiker fährt nicht spannender als das US-Spießerauto Taurus, stellt seinen Besitzer aber auch vor keinerlei Herausforderungen. Cowboys freuen sich, wenn sich das Verdeck elektrisch hinter die Rücksitze faltet und dabei klingt wie eine elektrische Zahnbürste. Sie genießen seine unaufdringlichen Manieren, sein alltagsnah abgestimmtes Fahrwerk, kuscheln sich gern ins Velours und warten, bis das optionale Kassettenradio "Axel F" spielt, weil wenigstens dann etwas Beverly-Hills-Gefühl durchs industriegraue Plastik-Interieur weht. Unglaublich, dass Ford diese Modellreihe über fast anderthalb Jahrzehnte am Laufen hält, von 1979 bis 1993. Lee Iacocca ist schon beim Debüt nicht mehr dabei: Henry Ford II feuert ihn bereits 1978. Iacocca geht gekränkt, aber immer noch voller Ideen zu Chrysler, wo er das nächste Zeitgeist-Auto erfindet: den Minivan. Und Amerikas Paradepferd galoppiert derweil ewig weiter. Das weiße Cabriolet, ein Langweiler? Nur für Leute, die sich nicht für neuere Autogeschichte interessieren.
Fahrzeugdaten Ford Mustang 2.3 LX Convertible
Motor R4, vorn längs
Ventile/Nockenwellen 8/1
Nockenwellenantrieb Steuerkette
Hubraum 2301 ccm
Bohrung x Hub 96,0 x 79,4 mm
kW (PS) bei U/min 65 (89)/4000
Nm bei U/min 180/2600
Höchstgeschwindigkeit 150-160 km/h
Getriebe Vierstufenautomatik
Antrieb Hinterrad
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Trommeln
Testwagenbereifung 195/75 R 14
Verbrauch (Werksangabe) 9-14 Liter/100 km
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 58 l/Super
Reichweite 480 km
Leergewicht 1340 kg
zulässiges Gesamtgewicht 1764 kg
Zuladung 424 kg
Preis Mustang LX Cabrio ´90 14.810 US-Dollar
Preis Mustang GT Cabrio 18.418 US-Dollar
Messwerte
Beschleunigung 0-50 km/h 5,0 s
Beschleunigung 0-100 km/h 15,3 s
Beschleunigung 0-130 km/h 29,4 s
Zwischenspurt 60-100 km/h 8,8 s
Zwischenspurt 80-120 km/h 12,6 s
Bremsweg aus 100 km/h 63,3 m
Innengeräusch bei 50/100/130 km/h 65/74/83 dB (A)
Kosten
Steuern pro Jahr 249 Euro
Versicherung (HPF /100 %) ca. 500 Euro
Werkstattintervalle 10.000 km
Kosten Ölwechsel/Inspektion 200 Euro
Zeitwert (Zustand 2, Stand 1/2014) 7.300 Euro

Autor: Lukas Hambrecht

Fotos: C. Bittmann

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.