Ford Mustang 289 cui High Performance

Ford Mustang 289 cui High Performance Ford Mustang 289 cui High Performance Ford Mustang 289 cui High Performance

Ford Mustang 289 cui High Performance

— 21.02.2014

Der ewige Teenie-Schwarm

Zum Jubiläumsvergleich haben wir das seltenste Modell der ersten Mustang-Generation eingeladen, ein frühes Cabrio mit 4,7-Liter-Hochleistungs-V8.

Dieser Ford Mustang ist besonders, sagt der fünfte Buchstabe in der Fahrgestellnummer 5F08K329618. Denn das rote Convertible von Jörg Linden ist ein echter K-Code, heißt: der heißeste Frühzeit-Mustang mit 271 SAE-PS starkem 289er-High-Performance-Motor. Aufpreis im Oktober 1965: 328 Dollar. Da ist der Mustang noch rank und schlank. Ford pflanzt keine Big-Block-Motoren in den Bug, und der texanische Hühnerfarmer Carroll Shelby hat nicht damit begonnen, das Pony für die Rennpiste zu dressieren. Wer Lust auf Leistung hat, kann nur den K-Code wählen. Möglich macht den PS-Zuwachs ein Vierfachvergaser von Autolite, dazu eine scharfe Nockenwelle, die das Betätigen der Ventile ohne Hydrostößel ermöglicht. Shelby nimmt den Motor später als Basis für seinen GT350.

Dieser Mustang ist besonders, denn das rote Convertible ist der heißeste Frühzeit-Mustang mit 271 SAE-PS starkem 289er-High-Performance-Motor.

©C. Bittmann

Doch Ford belässt es nicht beim Motortuning: Das junge Paradepferd bekommt straffere Federn und Dämpfer, außerdem eine direktere Lenkung. Oder was sich im Amerika der Sixties so nennt. Auch der "HiPo", wie die Fans sagen, läuft nur dann ordentlich geradeaus, wenn der Fahrer ständig am großen, geschüsselten Lenkrad nachjustiert. Und der Bremsweg ist für heutige Begriffe ewig lang – es schadet damals nicht, auch stört sich niemand an den hinteren Trommelbremsen. Ein Automatikgetriebe ist für das Sportmodell anfangs nicht lieferbar. Das bestens abgestufte Ford-Viergang-Schaltgetriebe schaltet präzise und passt viel besser zum doppelbödigen Charakter des Autos, das an Batmans Feind Two-Face erinnert: Der schlanke Ur-Entwurf trifft hier auf einen V8, der ihn verdammt schnell macht, aber für eine Hochleistungsmaschine auch subtil zur Sache gehen kann – ganz im Gegensatz zum brachialen Boss 302, der nur für den Rennsonntag taugt.
Liebling der Asphalt-Cowboys: Ford Mustang GT 390 

Begehrenswert und erreichbar

Aus zwei chromumringten GT-Rohren rumpelt der stärkste Achtzylindermotor der frühen Mustang-Jahre.

©C. Bittmann

Wir messen 12,5 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h auf feuchter Bahn. Ein guter Wert, denn auf grobe Gasstöße reagiert das einstige Spitzenmodell mit ungestümem Hufscharren und nervösem Schwänzeln seines Hinterteils. Aber, hey: Zum entspannten Ritt in kitschige Sonnenuntergänge animieren heute ohnehin nicht seine Kraftreserven, sondern seine Offenheit und die Röte seines Blechs. Was das Urmodell so einmalig macht? Es ist begehrenswert, aber erreichbar — heute wie vor 50 Jahren. Bedingungslose Volksnähe ist Lee Iacocca und seinen Männern wichtig: So sieht damals wie heute ein Auto aus, das niemanden am Steuer lächerlich aussehen lässt. In den Sechzigern ist es Peggy Sue, die mit ihm shoppen fährt, Daddy, der mit ihm zur Arbeit gondelt, und der Highschool-Heizer, der beim Viertelmeilenrennen Bestzeiten jagt. Heute passt der Mustang sogar dem Unternehmensberater, der sonst nicht viel Gelegenheit hat, sich cool zu fühlen. "Das Beste, was seit dem 1932er V8 Model B Roadster aus Detroit gekommen ist", schreibt das US-Fachblatt "Car & Driver" damals. Ford gelingt das perfekte Auto für ein Jahrzehnt voller Umbrüche. Und für den Ponyhof der Oldtimer: Halbwegs alltagstauglich ist so ein Ur-Mustang noch immer.
Fahrzeugdaten Ford Mustang 289 cui High Performance
Motor V8, vorn längs
Ventile/Nockenwellen 16/1
Nockenwellenantrieb Steuerkette
Hubraum 4728 ccm
Bohrung x Hub 101,6 x 72,9 mm
kW (PS) bei U/min 199 (271)/6000
Nm bei U/min 421/3400
Höchstgeschwindigkeit 190-200 km/h
Getriebe Viergang-Schaltgetriebe
Antrieb Hinterrad
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Trommeln
Testwagenbereifung 7,75 x 14
Verbrauch (Werksangabe) 18-22 Liter/100 km
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 61 l/Super
Reichweite 305 km
Leergewicht 1435 kg
zulässiges Gesamtgewicht 1950 kg
Zuladung 515 kg
Preis Mustang Convertible 65 2557 US-Dollar
Preis Convertible 289 cui HiPo 2885 US-Dollar
Messwerte
Beschleunigung 0-50 km/h 3,9 s
Beschleunigung 0-100 km/h 12,5 s
Beschleunigung 0-130 km/h 17,6 s
Zwischenspurt 60-100 km/h 5,7 s
Zwischenspurt 80-120 km/h 6,9 s
Bremsweg aus 100 km/h 74,8 m
Innengeräusch bei 50/100/130 km/h 73/84/91 dB (A)
Kosten
Steuern pro Jahr 191 Euro
Versicherung (HPF /100 %) ca. 75 Euro
Werkstattintervalle 5.000 km
Kosten Ölwechsel/Inspektion 400-500 Euro
Zeitwert (Zustand 2, Stand 1/2014) 35.000 Euro
Autor:

Lukas Hambrecht

Fazit

Das ist er, der Mustang, den heute jeder gern hätte. Und das nicht ohne Grund: Die 289er-High-Performance-Version steht gut im Futter, nervt ihren Besitzer aber nicht mit ungebührlicher Härte oder technischen Zicken. Form und Fahrgefühl sind noch unverfälscht. Heute suchen Automarken nach dem automobilen Jungbrunnen — bei Ford hatten sie ihn vor 50 Jahren gefunden.

Fotos: C. Bittmann

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.