Ford Scorpio 2,9i Ghia

Ford Scorpio 2,9i Ghia: Test

— 10.02.2011

Neuer Motor, aber kein Ford-Schritt

AUTO BILD Archiv-Artikel 12/1987: Der große Sechszylinder wurde noch größer und bekam einen Katalysator. So soll er den Ford Scorpio gleichzeitig stärker und sparsamer machen. Schafft er das auch?

Beginnen wir mit einem Zitat aus dem Hause Ford: "Eine neue V6-Motoren-Familie sorgt im Scorpio für noch mehr Attraktivität: ... leistungsstark und dennoch verbrauchsgünstig." Das ist der Anspruch, mit dem Ford sein neues Topmodell, den Scorpio 2,9i, auf dem Markt präsentiert. Schauen wir uns diese Ford-Familie näher an, so entdecken wir neue Zylinderköpfe, längeren Hub und eine mikroprozessorgesteuerte Zündung. Aber das Familienoberhaupt, der Motorblock, ist ein uralter Bekannter, dessen wesentliches technisches Merkmal Größe durch Hubraum ist.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Das ist die Wirklichkeit, mit der Ford im Zeitalter obenliegender Nockenwellen, Turboaufladung und Vierventiltechnik in der Oberklasse konkurrieren will. AUTO BILD hat Anspruch und Wirklichkeit verglichen. Die Überarbeitungen an Zylinderkopf und Kurbelwelle (Folge: der Hubraum des aus dem Granada bekannten 2,8-Liter-Motors vergrößerte sich auf 2933 ccm) kamen der Elastizität zugute. Das Drehmoment steht jetzt auf einem breiten Drehzahlniveau zur Verfügung. Schon bei 2000 Touren entwickelt der große Scorpio einen gefälligen Vorwärtsdrang – das ermöglicht schaltfaules Fahren.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Das hohe Ausdrehen der Gänge ist aber mit Zähigkeit und Lautstärke verbunden. Insofern harmoniert die Viergangautomatik des Testwagens, die rechtzeitig hochschaltet, gut mit dem Sechszylindermotor. Seine souveräne Leistungsentfaltung aus niedrigen Drehzahlen erinnert sogar ein wenig an die großen Ami-Straßenkreuzer. Da die Motormodifikationen auf Elastizität statt auf absolute Leistungssteigerung zielten, haben sich die PS-Daten gegenüber dem 2,8-Vorganger nicht geändert: 150 PS; in der neuen, von AUTO BILD getesteten Version mit Drei-Wege-Katalysator 145 PS.

Das geht auch leiser!

Sportliche Spitzenwerte dürfen von der 1,4 Tonnen schweren Limousine nicht erwartet werden. Nur mühselig passiert die Tachonadel die 180-km/h-Marke, und die Werksangabe (200 km/h) verpasste der Testwagen um vier Stundenkilometer. Hohes Tempo ist jedoch aus zwei Gründen nicht ratsam: Erstens ist ab Tempo 140 den Windgeräuschen nur mit einer leistungsfähigen Stereoanlage beizukommen, und zweitens schluckt der Scorpio trotz guter Aerodynamik (0,33 cW) vergleichsweise kräftig. Maximalwerte von 19 Litern bei Vollgas auf der Autobahn oder 17 Litern im Stadtverkehr sind nicht mehr zeitgemäß.

Wer die PS nicht nur dazu hat, eine hohe Haftpflichtversicherungsprämie zu zahlen, sondern die Leistung auch mal erfahren möchte, der muss 14 bis 15 Liter auf 100 Kilometer einkalkulieren. Dem Anspruch ("leistungsstark und dennoch verbrauchsgünstig") wird der große Scorpio-Motor also nicht gerecht. Verglichen mit dem alten Granada 2,8 injection (Verbrauch 14,5 Liter), den ein steinzeitlicher cW-Wert bremste, sind Verbrauch und Fahrleistungen der "neuen Motorenfamilie" eine Enttäuschung. Ford-Schritt im Rückwärtsgang – der 2,9i hat eine Chance verpasst.

Denn die modelltypischen Qualitäten des Scorpio hat beispielsweise auch die um 6000 Mark preiswertere 2,0-Liter-Version: den üppigen Innenraum, das bedienungsfreundliche Cockpit, den guten Abrollkomfort, die reichhaltige Grundausstattung (im Ghia-Paket ist sie sogar luxuriös), das serienmäßige Anti-Blockier-System, die vielen sinnvollen Detaillösungen. Ein sehr praktisches und ausgereiftes Auto ist der Scorpio ohne Frage. Ob aber unbedingt sechs Zylinder, 145 PS und 43.850 Mark (mit Automatik und Kat) nötig sind, um den Scorpio zu genießen, wird sich Ford – nicht zuletzt vom Kunden – fragen lassen müssen. Liebe alte Bekannte zu treffen mag zwar ganz nett sein, aber das nächste Mal wünschen wir uns aus dem Hause Ford doch eine "echte Neugeburt".

Alles lesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.