Ford Scorpio

Ford Scorpio 2.0i CL Kat

— 18.10.2010

Mit ihm fährt die Familie gut und sicher

Kraftprobe: Das Einheitstriebwerk des Ford Scorpio 2.0i leistet in der Kat-Version 100 PS. Das sind 15 PS weniger als beim unentgifteten Modell. Im Test musste der Saubermann zeigen, wo seine Qualitäten liegen.

AUTO BILD-Archiv-Artikel 28/1986: Als Ford letztes Jahr den neuen Scorpio vorstellte, wurde er mit vielen Vorschuss-Lorbeeren bekränzt. Er wurde "Auto des Jahres 1986" und gewann das von BILD AM SONNTAG gestiftete "Goldene Lenkrad". Doch nicht nur bei der Fachpresse kam der Scorpio gut an. In der Bundesrepublik entschieden sich bereits über 40.000 Autofahrer für den Neuling von Ford. Aus gutem Grund: Schon in der Basisversion bringt der Scorpio serienmäßig ein Anti-Blockier-System und eine reichhaltige Ausstattung mit. Wer einen Scorpio mit Katalysator ordern will, dem bleibt die Qual der Wahl erspart. Lediglich den Zweiliter-Einspritzer gibt's mit geregeltem Abgasfilter. Das reine Vergnügen kostet allerdings 15 PS Leistung.

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Die verbleibenden 100 PS sind für den Kölner indes ausreichend. Der 1230 Kilogramm schwere Scorpio ist zwar nicht gerade ein Ausbund an Temperament, doch zum zügigen Mitschwimmen im Verkehrsgewühl reicht es allemal. Auf der Landstraße sieht's anders aus. Wer schnell vorankommen und auch mal flott überholen will, muss häufig schalten. Im hohen Gang bei niedrigen Drehzahlen ist der Motor zu schlapp. Für den bei Überholvorgängen so wichtigen Zwischenspurt von 60 auf 120 km/h im 4./5. Gang braucht er immerhin 28,9/41,9 Sekunden ( Opel Rekord 1,8i mit Kat braucht für diese Disziplin nur 19,8/28,7 Sek.). Das häufige Hochdrehen der Maschine erhöht natürlich auch den Spritverbrauch.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

10,5 Liter bleifreies Normalbenzin braucht er auf 100 Kilometer. Als Reisewagen ist der Scorpio optimal. Und das nicht nur wegen seiner Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h. Die Windgeräusche sind leise, und auch der Motor nervt nicht. Der Scorpio imponiert besonders, wenn es um den Fahrkomfort geht. In alter Seelenruhe gleitet der Familienwagen über Kopfsteinpflaster und Schlaglöcher hinweg. Die aufwendige Fahrwerkskonstruktion macht sich auf schlechten Straßen bezahlt. Im normalen Fahrbetrieb benimmt er sich lammfromm, stellt seinen Fahrer vor keine Probleme. Aufgepasst, heißt es jedoch bei plötzlichen Ausweichmanövern.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.