HBK 2018, Tag 1: Von Bremen ins Allertal

HBK 2018: Tag 1

Auftakt im Allertal

Ob Mercedes Strichacht Pick-up oder S-Klassen-Shooting Brake: die diesjährige HBK war auch die Rallye der Unikate. Bei der ersten Etappe fuhren  die Oldies durchs Verdener Allertal!
HBK ist nicht nur Hamburg und Berlin! Um den Teilnehmern zur elften Hamburg-Berlin-Klassik Rallye ein paar neue Seiten des Nordens zu zeigen, ging es in die Region rund um Bremen. Doch zunächst liefen die letzten Vorbereitungen am Schuppen Eins in Bremen zum Rallyestart. Am Donnerstagmorgen war noch Zeit für manchen Milchkaffee, die Teilnehmer bekamen ihr Sonax-Pflegeset und OCC-Wasser. Plötzlich war es 13 Uhr, die HBK startete! Die dicken Bentleys mit den kleinen Startnummern ließen ihre Motoren an, Orga-Leiterin Lea Moreen Mader schwenkte die Startflagge, es ging los zur Etappe 1 der Hamburg-Berlin-Klassik!

Tweets lesen oder selber twittern!

Cadillac vor historischer Windmühle

In Verden zeigt sich der bildschön restaurierte, frühe Porsche 911, der mit der Baunummer 57 als Porsche 901 ins Leben kam. 

©AUTO BILD / Matthias Brügge

Dann rollten die Oldies schon durch spätsommerliche Felder und malerische Alleen durchs bezaubernde Allertal. Die historische Windmühle in Blender bildete die Kulisse für das Feld der Oldies, welch ein Kontrast: Das bildschöne Cadillac Coupé de Ville von 1959 in einst modischer Fleischfarbe vor der Mühle von 1872! In Verden begrüßten viele Zuschauer und ein oldie-kundiger Moderator die Klassiker, darunter auch den frühen 911, den einst der Trödeltrupp aus einer Scheune zog und den Porsche so liebevoll wiederhergestellt hat.

Viele nehmen die strafbewehrte Abkürzung

Die Käferfahrer Iris und Hartmut Schöbel sind genau nach Roadbook gefahren – und konnten so die geheime Durchfahrtskontrolle in Amedorf absolvieren. 

©AUTO BILD / Matthias Brügge

Doch so ganz ohne Thrill ging es nicht: Wer von den Navigatoren der Fahrerteams in Amedorf dachte, den kleinen Schlenker im Roadbook sparen wir uns, lag falsch: Hinter einem Wäldchen wartete eine geheime Durchfahrtskontrolle auf die Rallyefahrer! Ganze 55 Teams zischten ahnungslos an der Kontrolle vorbei, sie konnten erst der Ergebnisliste die 300 Strafpunkte für diese Aktion entnehmen. Am späten Nachmittag kehrte das Feld nach Bremen zurück. Nach grauen Tagen zeigte der Himmel wieder nordisches Blau, die Regenwolken verzogen sich. Gut so.

HBK 2018, Tag 1: Von Bremen ins Allertal

Hamburg-Berlin-Klassik 2018

Premium-Partner

Partner

Autoren: Julian Rabe,

Fotos: Philipp Rupprecht

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.