Auf zwei Rädern

Im Omega auf zwei Rädern über den Ring

— 31.03.2011

Auf zwei Rädern

AUTO BILD Archiv-Artikel 23/1987: Im Rennwagen mit 300 km/h über den Nürburgring – das ist normal. Nicht normal ist, wenn ein Opel Omega 3000 zu einem Weltrekord startet – auf zwei Rädern.

Fahren Sie immer ohne Helm?" Anthony fährt die Augenbrauen hoch, nickt mit dem Wuschelkopf zur Seite und wischt die Frage mit einer endgültigen Handbewegung von der Bahn. Dann startet er den Opel Omega 3000, rollt die Rampe rauf, kippt die Limousine in die Schräglage und düst zügig – zweiter, dritter, vierter Gang – die Zielgerade des Nürburgrings entlang. Am Ende lässt er die 1,4 Tonnen wieder sanft auf alle viere fallen. "Was du brauchst, ist das richtige Feeling", sagt Anthony. Fürs Feeling hat Anthony zwei Jahre gebraucht und dabei "bestimmt hundertmal" ein Auto aufs Dach oder zumindest auf die Seite gelegt.

Das Original: Der Artikel von 1987 zum kostenlosen Download

"Das letzte Mal ist das vor fünf Jahren passiert." Seit zwölf Jahren lebt Anthony Traber, deutscher Spross eines internationalen Artisten-Clans, davon, dass er mit Autos macht, was mit Autofahren nichts zu tun hat. Manchmal baut er auch absichtlich Unfälle: für "Tatort" oder den "7. Sinn". Feeling ist aber nicht alles. Um einen Omega auf den Reifenflanken zu bewegen, bedarf es Vorbereitungen: Das Hinterachsdifferential muss 100 Prozent gesperrt sein, die Stossdämper sind knallhart, ihre Hydraulik muß auch bei Schräglage funktionieren. Und die Reifen brauchen den dreifachen Druck – sieben bar.

Überblick: Hier geht's zu AUTO BILD KLASSIK

Der Rest ist Technik: "Gas geben, Gas wegnehmen, mitlenken, gegenlenken." Und Feeling. Ob der Wagen Front- oder Heckantrieb hat, ob er leicht oder schwer ist oder ob zwei Mann auf dem Dach (das auf vier Rädern die Funktion der Tür hat) turnen, ist Anthony ziemlich egal: "Das balanciere ich alles aus." Wer so viel Feingefühl und Nervenstärke fürs Autofahren entwickelt, sollte sich auch als Rennfahrer eignen. Doch hier bremst Anthony: "Rennen fahren liegt mir nicht." Auch im Straßenverkehr – auf vier Rädern – gelobt der Autoartist (Privatwagen: Nissan Patrol Diesel) Gelassenheit: "Ich habe keinen einzigen Punkt in Flensburg."

Als er im vorigen Jahr seine Braut in Schräglage auf zwei Rädern zum Traualtar chauffierte, hat ihn die Polizei nur "wegen groben Unfugs" belangt. Einen Paragraphen, der das Fahren mit Automobilen auf zwei Rädern untersagt, gibt es in der Straßenverkehrsordnung nicht. Die Ordnungsstrafe hat Anthony lächelnd gezahlt. "Die Sache war's wert – allein wegen der Werbung für mein Showprogramm." Am 16. Juni, dem Tag der Sensationen, ist seine zehnköpfige Showtruppe beim Nürburgring-Geburtstag dabei. Anthony will den bestehenden Geschwindigkeitsrekord auf zwei Rädern (105 km/h) brechen: "130 km/h müssten drin sein." Autobahn-Richtgeschwindigkeit.

Alles lesen: Der Artikel von 1987 zum kostenlosen Download
 

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.