Internationale Umfrage der FIVA

Internationale Umfrage der FIVA

FIVA will Rechte der Oldtimerszene stärken

Young- und Oldtimer haben einen enormen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Stellenwert. Um den zu unterstreichen und zu erhöhen, hat der Oldtimer-Weltverband FIVA eine großangelegte Umfrage in 15 Ländern gestartet. So machen Sie mit!
Die Klassikerbranche ist ein gesellschaftliches wie auch wirtschaftliches Schwergewicht. Der Umsatz lag allein in Deutschland 2013 bei rund sechs Milliarden Euro! Und er wächst mit jedem Jahr. Unbeeindruckt von diesen Zahlen drehen Politiker auf nationaler und internationaler Ebene an den Vorschriften und Reglements, die allerorts strenger werden. Zum Ärger der Besitzer, die sich ihr Hobby ohnehin schon einiges kosten lassen. Ärgerlich auch für das Gewerbe, dessen Existenz vom Erhalt der Branche abhängt. Der Oldtimer-Weltverband FIVA, der die Interessen der Szene vertritt, hat nun eine großangelegte Umfrage gestartet. Zeitgleich sind in 15 Ländern die Besitzer von Young- und Oldtimern (ab 25 Jahre), spezialisierte Werkstätten und Clubs aufgerufen, einen Fragenkatalog zu beantworten. Ziel ist es, mit Hilfe der gewonnen Zahlen und Erkenntnisse speziell bei der europäischen Unsion noch mehr Druck zu machen. Wenn Sie Ihr Hobby also auch in Zukunft auf der Straße und nicht nur in der Garage ausleben wollen, dann machen Sie mit! 

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.