Jaguar E-Type von Günter Netzer

Jaguar E-Type von Günter Netzer

— 10.01.2014

Netzer-Jaguar nicht museumsreif

Der legendäre Jaguar E-Type, mit dem einst Ex-Fußballikone Günter Netzer beeindruckte, kommt nicht ins geplante DFB-Museum. Die Gründe sind – anders als kolportiert – logistischer Natur.

Mercedes bestreitet, den früheren Jaguar E-Type von Günter Netzer als Teil des für 2015 geplanten DFB-Fußballmuseums in Dortmund verhindert zu haben. "Die Aufnahme des Jaguar von Herrn Netzer wurde weder von Mercedes-Benz abgelehnt, noch wur­de überhaupt dazu eine aktive Anfrage an uns gerichtet", so ein Daimler-Sprecher.

Lastenaufzug ist zu klein

Den 1968er Jaguar E-Type Serie 1 Roadster (4,2 Liter) verkaufte Netzer einst an Franz Beckenbauer, der ihn wiederum bald Kollege Wolfgang Overath überließ.

Der "Spiegel" hatte von Gerüchten berichtet, Verbandssponsor Mercedes ha­be einen "Interessenkonflikt" ausge­macht. Museumschef Manuel Neukirch­ner: "Bei der Zusammenstellung der Aus­stellung sind wir vollkommen unabhän­gig. Wir wären gar nicht auf die Idee ge­kommen, bei Daimler nachzufragen." Der E-Type werde aus anderen Gründen nicht beschafft. Die Dauerausstellung finde im ersten und zweiten Obergeschoss statt. "Es ist kaum möglich, dort ein Auto aus­zustellen. Der Lastenaufzug ist zu klein, und es bestehen keine Rangiermöglich­keiten", so Neukirchner.

Auch der Einheits-Trabi passt nicht

Viel lieber als den mit rund 100.000 Euro ohnehin recht teu­ren Netzer-Jaguar hätte der Museums­chef den sogenannten Einheits-Trabi aus­gestellt, den der frühere DDR-Fußballver­band dem DFB 1990 geschenkt hatte. "Doch auch der hätte logistisch nicht in die Dauerausstellung eingebracht werden können", so Neukirchner. Nun will das Mu­seum den aktuellen Mannschaftsbus des Nationateams zeigen – der bleibt unten im Erdgeschoss.

Fotos Jaguar E-Type (1961)

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung