Klassikwelt Bodensee 2010

Neoplan Chevrolet Corvette

Klassikwelt Bodensee 2010

— 01.04.2010

Klassiker am Bodensee

Klassikwelt Bodensee, das heißt: jede Menge altes Blech auf zwei, drei und vier Rädern. Dazu geht's sogar noch in die Luft und aufs Wasser. Hier gibt's alle Infos zur Messe!

Keine Sorge, unsere vierrädrigen Freunde stehen auch hier im Mittelpunkt. So zeigt die Klassikwelt Bodensee in Friedrichshafen vom 3. bis zum 6. Juni 2010 unter anderem US-Klassiker, Dampfautos aus England, historische Rennwagen, das Raketenauto RAK2 von Opel, Allgaier-Porsche-Diesel-Traktoren und sogar Elektroautos von 1899 bis heute. Außer Opel haben auch Audi, BMW, Mercedes, Porsche und VW eigene Stände. Auf dem Audi-Stand kann man den Rallye quattro von 1984 bewundern, und auf der Elektro-Sonderschau präsentiert Audi historische Modelle mit alternativen Antrieben. Gleich nebenan aber lassen tollkühne Flieger ihre Sternmotoren an, und Seebären starten ihre Schiffsdiesel – schließlich liegt das Messegelände nicht nur an Deutschlands größtem See, es hat sogar auch seinen eigenen Hangar.

Tanken wie damals: Alte Tankstellen

Ganz in seinem Element: Ein Amphibienfahrzeug tuckert über den Messesee.

Mitfliegen kann man in der Tante Ju (einer Junkers JU-52) und in einer De Havilland Dove von 1957. Wer lieber am Boden bleibt, kann sich am Samstag und Sonntag in Ruhe die Passagiermaschine DC-3 HB-IRJ von 1940 ansehen oder – etwas aufregender – die Flugschau der Flying Bulls mit ihrer DC6 und der Corsair F4U4.  Freunde der christlichen Seefahrt buchen einen Törn mit dem Königlich Württembergischen Dampfschiff Hohentwiel (Baujahr 1913) von Friedrichshafen nach Lindau. An Land warten klassische Segelboote mit Holzrümpfen und feiste Speedboote von Riva. Wer sich nicht recht zwischen Autos und Booten entscheiden kann, sollte eine Mitfahrt im Amphibienfahrzeug buchen, zum Beispiel im Amphicar.

Oldtimer-Korso und Rock'n'Roll

Als wäre das noch nicht genug Rahmenprogramm, gibt es auch noch Tempobolzerei mit historischen Rennfahrzeugen auf dem Haus-Rundkurs, einen Oldtimerkorso durch die Stadt, einen historischen Rummelplatz mit Schiffsschaukel und Kinderkarussell, eine Rock'n'Roll-Party am Samstagabend mit den Bands "The Monroes" und "The Cash". Wer jetzt Lust bekommen hat, kann die Messe vom 3. bis zum 6. Juni 2010 jeweils von 10 bis 18 Uhr besuchen; die Tageskarte kostet 14 Euro, für ADAC- und Deuvet-Mitglieder 12 Euro, ermäßigt (gilt u.a. für Rentner und Rock'n'Roll-Tänzer) 10 Euro.

Mit Oldtimer anreisen lohnt sich

Wer ein Navigationssystem hat, gibt als Zieladresse "Neue Messe 1, Friedrichshafen" ein. Wer nicht, folgt im näheren Umkreis einfach den Schildern "Messe". Und wer mit einem Oldtimer anreist, parkt nicht nur kostenlos auf dem inneren Messe-Freigelände, sondern zahlt nur 10 Euro Eintritt und wird bei der Ankunft über Lautsprecher anmoderiert.

Autor: Frank B. Meyer

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.