Lotus Elite S2

Lotus Elite S2 Lotus Elite S2

Lotus Elite S2

— 01.03.2011

Ein GT ganz aus Plastik

Leichter ging es nicht: Mit dem Elite schuf Mister-Lotus Colin Chapmann, Rennwagenkonstrukteur und Sportwagenhersteller, ein Automobil mit selbsttragender Kunststoffkarosserie.

Abarth und Alfa Romeo taten es, Porsche in Deutschland tat es – höchste Zeit, dass sich auch in England etwas tut, fand Chapman. Das war 1956, und er dachte an einen gut verkäuflichen GT der 1300er-Klasse. Aus dem neuartigen Glasfaserkunststoff sollte er sein, denn Blech konnte sich Lotus als Kleinhersteller nicht leisten. Und nebenbei musste er natürlich renntauglich sein. 1957 stand die Idee bereits auf dem Londoner Autosalon, ein höchst attraktives Coupé, windschlüpfig (cW-Wert 0,29), 660 Kilogramm leicht und – die Sensation – mit selbsttragender Plastikkarosserie. Ganz ohne Blechgerüst also. Das hatte sich zuvor noch niemand getraut (und hernach auch kaum einer). Den Antrieb besorgte ein Alu-Vierzylinder von Coventry Climax, ursprünglich für tragbare Feuerwehrpumpen konzipiert. Aus 1,2 Litern zauberte der Drehwurm 75 PS und mehr, je nach Tuningstufe.

Der Elite hat eine selbsttragende Plastikkarosserie. Nur 988 Exemplare wurden gebaut.

Elite hieß das Fliegengewicht zum Preis einer schweren Limousine, neben dem andere Sportwagen wie Schlachtschiffe wirkte. Scheibenbremsen und Einzelradaufhängung rundum, hinten mit den aus dem Rennsport bekannten "Chapman-Streben". Unser Auto stammt von 1961, dem letzten Baujahr, ein Unikat mit Fließheck, was die äußere Harmonie aber nicht beeinträchtigt. Auch innen schmeichelt es dem Auge. Es ist eng, aber nicht zu eng, viel nackter Kunststoff, in der Mitte der kleinste denkbare Schalthebel (ZF-Vierganggetriebe). Die Climax-Maschine startet polternd, grollt, schreit nach Drehzahl. Ab 3000 Touren atmet sie durch, dann klingt es hier wie in einem echten Racer. Klar, das Tempo kommt einem gemächlich vor, und die Hinterräder lenken selbst auf der Geraden immer ein wenig mit. Aber so war das damals eben. Heute ist es die Leichtfüßigkeit, seine Spontanität, die einem den frühen Lotus ans Herz wachsen lässt.
Technische Daten: Lotus Elite S2
Hubraum 1216 ccm
Leistung 61 kW (83 PS) bei 5500/min
Gewicht 660 kg
0-100 km/h 12,5 s
Spitze 185 km/h
Marktwert (Zustand 2, Stand April 2011) 40.000 Euro

Autor: Wolfgang König

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.