Ferrari 328 GTS Porsche 911 Carrera Lotus Esprit

Lotus gegen Porsche und Ferrari

— 11.11.2010

Ausritt auf drei Muskeltieren

AUTO BILD Archiv-Artikel 1/1988: Sie verdrehen Männern den Kopf und machen Frauen schwach: Lotus Esprit Turbo, Porsche Carrera und Ferrari 328 GTS. Starke Träume von der Rennstrecke für die Straße.

Achtung, diese Ladung ist hochexplosiv! Ferrari, Lotus und Porsche gemein­sam am Start – das ist Benzingeruch, Gummiabrieb und – ganz ehrlich – auch ein bisschen Gänse­haut. Ferrari, Lotus, Porsche: drei große Namen des Motor­sports. Unweigerlich legt sich ein Hauch von Formel-1-At­mosphäre über unseren Testwagenparkplatz. Unweigerlich schweifen die Gedan­ken ab. Ferrari: Über keinen anderen Rennstall wurde mehr geschrieben als über diese Nobelmarke aus Maranello. Ferrari, das ist Rasse, Schönheit, Eleganz – und Unver­nunft. Ferrari, das ist der 90-jährige Pa­triarch Enzo, das ist Erfolg: 422 Grand­-Prix-Einsätze, neun Formel-1-Weltmei­sterschaften, 93 Siege insgesamt – die Visitenkarte einer automobilen Legende.

Das Original: Der Artikel von 1988 als kostenloser Download

Lotus: da fallen sofort Namen wie Jim Clark, Graham Hill, Jochen Rindt, Emer­son Fittipaldi oder Mario Andretti. Sie alle wurden am Steuer eines Lotus Formel-1­Weltmeister. Lotus: das steht aber auch für Mut und Ideen. Allradantrieb, elektroni­sches Fahrwerk, Mittelmotor – die Briten brachten es als erste in die oberste Motor­sportliga ein. Porsche: vom Motorsport nicht zu tren­nen. Aus dem Porsche-Entwicklungszen­trum in Weissach kommt mit dem 956/962 nicht nur der beste Langstreckenwagen der Welt, sondern mit dem TAG-Motor obendrein das erfolgreichste Formel-1­-Aggregat aller Zeiten.

Überblick: Hier geht's zu AUTO BILD KLASSIK

Ferrari, Lotus, Porsche: Die Legenden leben, der Mythos der großen drei ist käuflich. Für 117.500 D-Mark gibt es den "Einstei­ger-Ferrari", den 328 GTS. Er trägt das Erbe von fast 40 Jahren Rennerfahrung unter der Blechhaut, die Maestro Pinin Fa­rina in einer Sternstunde gezeichnet hat. Im Heck des GTS schlummert ein Vulkan: 270 PS stark. Für 84.900 D-Mark nimmt sich der Lotus Esprit Turbo HC im Vergleich zum Ferrari schon fast wie ein Sonderangebot aus. Die flache Flunder mit ihrer kantigen, keilför­migen Kunststoffkarosserie könnte in je­dem Science-fiction-Film mitspielen. 1988 präsentiert sich der Esprit aktueller denn je. Das Turbo-Aggregat wurde gründlich überarbeitet und leistet nun 218 statt 213 PS.

Alles lesen: Der Artikel von 1988 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung