Bilder: Der Original Manta Manta-Manta

Manta, Manta: Das Filmauto

— 01.11.2013

Boah ey – Berties Manta ist zurück!

Über 20 Jahre ist es her, dass Til Schweiger als prolliger Bertie mit seinem getunten Manta im gleichnamigem Film durch den Kohlenpott heizte. Ein originaler Manta aus "Manta Manta" ist jetzt wieder aufgetaucht und macht als Ex-Kino-Held kräftig Furore.

"Das ist mehr als nur Auto fahren, das is total geil, das is ... das is unbeschreiblich" – so schwärmte Film-Proll und Manta-Fan Bertie einst in Bernd Eichingers Filmkomödie, die 1991 als Überraschungserfolg einschlug und schnell Kultstatus erreichte. Die menschlichen Hauptdarsteller wie Schweiger und Tina Ruland sind längst Stars, die Film-Autos, also die eigentlichen Helden, verschwanden in der Versenkung. Einer der beiden noch existierenden bonbonfarbenen Bertie-Manta – für die Dreharbeiten waren damals drei Exemplare entstanden – steht nun wieder im Scheinwerferlicht. Sein neuer Besitzer Michael Bußmann hat den ultra-auffälligen Opel aus dem Dornröschenschlaf geholt und restaurieren lassen, um ihn jetzt der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wer das gelb-blaue Monster sieht, sucht automatisch nach Til Schweigers öligen Fingerabdrücken am Benetton-Lenkrad oder einem Goldhaar von Tina Ruland, denn irgendwie sind Uschi und Bertie gefühlt erst gestern ausgestiegen.

Getunte Klassiker – jetzt auf autobild-klassik.de/tuning

Volles Programm auch beim Restaurieren: Zur Reparatur kamen Motor und Vorderachse raus.

An dem mittlerweile 30 Jahre alten Opel hatte die Zeit massive Spuren hinterlassen. Zahlreiche Blech- und einge Technikreperaturen waren unvermeidbar. Bußmann legt großen Wert auf möglichst originalgetreue Erhaltung, inklusive dem etwas rustikalen Gesamtzustand in dick gespachtelter Filmkulissenqualität. Entsprechend behutsam erfolgte die Restaurierung, für die Bußmann eine Riege engagierter Hagener Kfz-Fachbetriebe gewinnen konnte, die sich dem Projekt "Manta-Manta" begeistert annahmen – schließlich gehört der Film-Manta zum Ruhrgebiet wie Kohle und Schalke. Der mega-breite Mattig-Umbau blieb natürlich erhalten, die orginale dreifarbige Candy-Lackierung in gelb/blau/lila wurde erneuert, wobei der Lackspezialist Christian Petzoldt nach 22 Jahren noch die originalen Farbpigmente liefern konnte. Mit repariertem Unterboden, stabilisierten Längsträgern, einer Rennkupplung, einem (mit viel Glück erstandenem) New Old Stock-Auspuffkrümmer und erneuerter Lackierung glänzt er jetzt wieder wie zu seinen besten Filmzeiten und stemmt auf Pedal-Befehl lautstark seine rührenden 135 PS auf die (ebenfalls neuen) 345er Walzen. Oben in der Bildergalerie finden Sie Schnappschüsse vom Manta und von den Restaurierungsarbeiten.

Es muss nicht immer Opel sein: Die wildesten Käfer

Zwillingsbrüder: Mattig-Mantas mit (links) und ohne Kino-Vergangenheit.

Ein absoluter Hingucker ist der bunte Mattig-Manta damals wie heute, ganz besonders natürlich, wenn er auf sachverständiges Publikum trifft. So besucht Bußmann gerne ausgewählte Tuning-Trefffen, wo der Mega-Manta regelmäßig gestandenen Männern spitze Schreie entlockt. Manta-Fans, ob sie nun auf den Wagen oder den Film oder auf beide abfahren, sollten den kommenden Samstag (02. November) freihalten: Dann steigt in Hagen die "Ruhrpott-Ikone – die fette BOAH-EY - MANTA MANTA - PARTY" – eine 80er/90er-Jahre-Party mit dem Film-Manta als Ehrengast. Alles Nähere findet sich auf der Homepage des Veranstalters.

Traum in Blau: Der Sir-Manta

So ganz nebenbei schürt der fette Mattig-Manta auch Nostalgie-Gefühle. Verdammt lang her, ähnlich lang wie der gleichnamige BAP-Song, denkt man, denn aus dem Traumwagen der Vorstadt-Jugend ist längst ein kurioses Kult-Objekt geworden, der von aufregenden Zeiten erzählt: Wer in den Achtigern knackige Leistung von seinem Mittelklasse-Coupé verlangte, musste professionelle Tuner bemühen – heute genügt es, bei der Neuwagen-Bestellung die mittlere Motorisierung anzukreuzen. Sportlichere Autos bringen heute entsprechende Spoiler und Fahrwerke gleich mit. So muss niemand mehr spachteln und schrauben – ganz schön öde, denn die damals selbstverständliche Vielfalt an Aufbauten ist dabei auf der Strecke geblieben.



Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.