Mazda 323 LX Diesel 1,7 l

Mazda 323 LX 1.7 D: Test

— 27.01.2011

Feine Schale, rauher Kern

AUTO BILD-Archiv-Artikel 49/1986: Jetzt gibt es auch den kleinen Mazda 323 mit Dieselmotor. Diese neu entwickelte Maschine ist jedoch kein Musterknabe. Wie man so hört ...

Der erste Eindruck ist blendend: Der dunkelblaue Metallic-Lack des Mazda 323 Diesel strahlt mit der Sonne um die Wette, die Chromteile blitzen und blinken. Das kann ja heiter werden, denke ich, steige ein und erlebe – ein Donnerwetter! So jedenfalls kommt es einem vor, wenn man den Mazda 323 Diesel anlässt. Ein kurzer Dreh am Schlüssel, vier Sekunden Vorglühzeit abwarten, noch ein Dreh– und schon wird's unerträglich laut. Der Japaner rattert und knattert wie ein Trecker, denn im schönen Sonntagsanzug steckt ein derber Landsknecht. Der Lärm ist keine Einbildung. Das beweist das Phon-Messgerät.

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Bei Tempo 130 im vierten Gang zeigt es 85 Dezibel an (zum Vergleich: Der Peugeot 205 Diesel ist bei gleichem Tempo fast 5 Dezibel leiser). Wer einer solchen Geräuschkulisse am Arbeitsplatz ausgesetzt wird, für den fordert die Berufsgenossenschaft Ohrenschützer. Mazda liefert keine mit. Dafür gibt's zusätzlich zum Krach des Motors in bestimmten Drehzahlbereichen auch noch nervige Dröhngeräusche aus dem Armaturenbrett. Sicher lässt sich der Lärm im Mazda 323 auch reduzieren, indem man die Gänge nicht so hochdreht und rechtzeitig in den nächsthöheren Gang schaltet.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Doch für einigermaßen flottes Vorankommen verlangt der Motor nach höheren Drehzahlen. Erst ab 3000 Touren spüre ich, wie der Vierzylinder kräftiger durchzieht. Der kleine Peugeot ist stärker. Er hat bereits bei 2000 Umdrehungen seine größte Durchzugskraft. Ihn konnte ich selbst bei niedrigen Touren im hohen Gang schaltfaul und in Ruhe fahren. Mit dem Dieselmotor hat der Mazda ein Leergewicht von 950 Kilo. Damit ist er 85 Kilo schwerer als der vergleichbare Mazda 323 LX mit 1,3-Liter-Benzinmotor. Das zusätzliche Gewicht der Dieselmaschine macht sich vor allen Dingen beim Rangieren unangenehm bemerkbar.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.