Mercedes 230 CE/300 CE

Mercedes 230 CE/300 CE

— 31.01.2011

Das kleine Mercedes-Coupé

AUTO BILD-Archiv-Artikel 06/1987: Es wird der Star des Genfer Automobilsalons im März, das neue Mercedes Coupé. Auto Bild präsentiert es als erste Zeitung der Welt schon jetzt: mit Farbfotos und allen Daten.

Es kommt mit viel Verspätung, aber das Warten hat sich gelohnt. Zwei Jahre nachdem der Vorläufer 230/280 CE aus dem Programm der Stuttgarter verschwand, kommt jetzt das Nachfolgemodell auf der Basis der neuen Mittelklasse-Limousine W 124 (200 bis 300 E). Freunde der beiden alten Coupés brauchen nicht traurig zu sein. Denn das neue kleine Mercedes Coupé ist ein Knüller. Auf den ersten Blick sieht es dem großen SEC zum Verwechseln ähnlich. Doch von allen Seiten betrachtet, könnte es auch ein 190er sein. So zierlich wirkt es trotz der stattlichen Länge von 4,66 Meter (Limousine: 4,74 m).

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Es ist wunderschön geworden, eine feine, schlanke Linie im unverkennbaren Mercedes-Stil. Die Proportionen wirken viel gefälliger als die der zugehörigen Limousine W 124. Durch die sehr schräg stehende Heckscheibe ist das Hinterteil nicht mehr so pummelig. In dieser Form kann auch der W 124-Rücken wahrlich entzücken. Zwei Varianten schickt Mercedes auf die Straße: einen 230 CE mit Vierzylindermotor (97 kW/132 PS) und den 300 CE mit dem Dreiliter-Sechszylinder (132 kW/180 PS). Den kleinen 2,6-Liter-Sechszylinder aus dem 260 E wird es (zunächst) nicht im Coupé geben.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Denn das neue Auto wird nur in geringen Stückzahlen gebaut, es soll als Exklusiv-Modell die Modellreihe ergänzen. Die Leistungsdaten (beide natürlich mit Kat) sind mit denen der zugehörigen Limousinen identisch, obwohl die Coupés 50 (300 CE) bzw. 60 (230 CE) Kilo schwerer sind. 230 CE: 0-100 km/h in 10,6 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 200 km/h. 300 CE: 0-100 km/h in 8,1 Sekunden, Spitze 225 km/h. Auch unter dem Blech hat sich einiges gegenüber der Limousine verändert. Durch den fehlenden Dachholm vor dem hinteren Seitenfenster musste die Bodengruppe stabiler ausgeführt werden, damit auch dieser Mercedes eine steife Karosserie erhält und nicht auf schlechter Wegstrecke klappert.

Perfekte Gemütlichkeit

Die Maße des neuen Coupés zeigen geringe Unterschiede zur Limousine: 8,5 Zentimeter kürzer, 3,6 cm niedriger, genauso breit, gleiche Spurweiten, genau um 8,5 cm kürzerer Radstand. Erfreulich: Das Coupé ist handlicher, hat mit 10,9 Meter einen um 30 cm kleineren Wendekreis als die Limousine. Drinnen ist's sehr gemütlich – mit der gewohnt perfekten Daimler-Funktionalität von Schaltern und Armaturen. Natürlich etwas enger: Vorn fehlen zur Limousine vier Zentimeter Platz in der Länge und Schulterbreite, hinten gar 8,5 cm in der Länge und 13,4 cm in der Breite.

Alles lesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.