Mercedes-Benz 450 SEL 6.9

Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 Mercedes-Benz 450 SEL 6.9

Mercedes-Benz 450 SEL 6.9

— 01.02.2011

Mehr Benz geht nicht

Das beste Auto der Welt, der größte Hubraum aller Nachkriegs-Mercedes, die schnellste Serienlimousine der Welt: der Mercedes 450 SEL 6.9 vereint zahlreiche Superlative. Und kostet Geld ohne Ende.

Jawohl, selbst ganz weit oben, wo es angeblich einsam wird, ist immer noch Platz für Steigerungen. "Also, im Verhält­nis zu einem 300 SEL 6.3 ist so ein 450 SEL 6.9 eher simpel." Da hätte ein Sechspunktneun schon gewisse Kostenvorteile. Sagt Hartmut Rauter (41), Betriebswirt und Auto­händler aus Wetzlar. Er weiß es ge­nau, denn Rauter steht auf die ganz gro­ßen Limousinen mit Stern. Zum Vergleich der Systeme muss er nur in die Garage gehen. "Ein 450 SEL 6.9 ist in Sachen Hub­raum eben das Maximum der Mercedes S-Klasse. Ich musste so einen haben." Die monumentale Krönung der W-116-Baureihe symbolisiert komplette Macht­fülle: "Das beste Auto der Welt" wurde es bei seinem Debüt 1975 genannt, kei­ner traute sich zu widersprechen.

Automobile Unvernunft: die durstigsten Autos aller Zeiten

Ein derartiger Anblick löst bei 116er-Jüngern Glücksgefühle aus: Möglichst viele Sonderausstattungen sind gefragt.

Kein anderer Nachkriegs-Mercedes hatte mehr Hubraum, konsequent versenkten die Ingenieure im Technologieträger der Marke alles, was an Technik neu, denk­bar und möglich war.  Anfang der 90er, als der BWL-Student Rauter endlich einen Mercedes mit V8 wollte und vom Strichacht zum W 116 aufstieg, seien die sanften Rie­sen für junge Selbstschrauber noch bezahlbar gewesen. Die Betonung liegt eindeutig auf "damals": "Heute ist ein 450 SEL 6.9 in schlechtem Zustand ein Fass ohne Bo­den. Da kann man ewig Geld reinstecken. Und wehe es fehlen spezielle Aus­stattungs- und Zierteile. Oder es ist was am Motor." Ein mangelhaftes Triebwerk ist der Super-GAU. Um die 20.000 Euro kann eine Motor-Revision beim Profi kosten, ordentliche Autos gibt es komplett für die gleiche Summe. Hart­mut Rauter kann sie also nur alle war­nen: die euphorisierten W-123-Fahrer und 280-SE-Eigner, die nach Jahren der Vernunft und erträglicher Mittelklasse-Preise der Verlockung des großen Autos für relativ wenig Geld erliegen. Um an­schließend langsam dem finanziellen Verderben entgegenzusteuern.
Technische Daten Mercedes-Benz 450 SEL 6.9
Motor V8, vorn längs
Ventile pro Zylinder/Anzahl Nockenwellen 2/2
Gemischaufbereitung Bosch K-Jetronic
Hubraum 6834 ccm
kW/PS bei U/min 210/286 bei 4250
Nenndrehmoment bei U/min 560 bei 3000
Antrieb Hinterradantrieb
Getriebe Dreistufenautomatik
Bereifung 215/70 VR 14
Länge/Breite/Höhe in mm 5060/1870/1410
Verbrauch 22 Liter Super/100 km
Leergewicht 1985 kg
Spitze 230 km/h
0-100 km/h 8 s
Tankinhalt 96 Liter
Neupreis (1975) 69.930 D-Mark

Auch bei den Ersatzteilkosten nimmt der 6.9er eine Spitzenstellung ein

Kein anderer Nachkriegs-Mercedes hatte mehr Hubraum, der 6.9er hatte an Technik alles an Bord, was in den 70ern machbar war.

"Mich traf ja fast der Schlag, als ich 1000 Euro für eine Wasserpumpe bezahlen sollte – im Austausch." Dann wären da noch die komplexe Hydropneumatik, die pro­hibitiv teuren M-100-Motorteile, der Benzinverbrauch von rund 20 Litern, die Rostgefahr der verwinkelt konstruierten W-116-Baureihe, schnell verschleißende Bremsen und 14-Zoll-Reifen zum Stück­preis von rund 500 Euro. "Um Geld beim Reifenkauf zu sparen, habe ich vier Ba­rockräder einer extra nachgefertigten Serie im 15-Zoll-Format gekauft. Hat aber auch 2000 Euro gekostet."  Und eigentlich wäre so ein W 116 als 350 oder auch 450 SEL ja auch keine schlech­te Wahl. Eigentlich. Eine wahre Alternati­ve zu seinem 6.9er sieht Hartmut Rauter trotz aller Kostenfallen aber doch nicht: "Was soll man machen – mehr S-Klasse geht halt nicht." 

Autor: Jan-Henrik Muche

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.