Messerundgang Techno Classica Essen 2015

Messerundgang Techno Classica Essen 2015

— 17.04.2015

911er werden ungebremst teurer

Auf der Techno Classica Essen 2015 zeigen sich erstaunlich wenig Pagoden, dafr sind viele offene Audi zu sehen und jede Menge schamlos teure 911er. Ein Messerundgang.

Borgward links, BMW rechts, und ber allem schwebt der ein Golf.

Die Techno Classica Essen (15. - 19. April) ruft und alles kommt, was in der Oldtimerszene Rang und Namen hat. Wie jedes Jahr. Denn auch 2015 grt wieder das Murmeltier: 190.000 Besucher laufen sich auf 120.000 Quadratmetern die Fe platt und suchen unter 1250 Ausstellern nach den Klassikern ihrer Trume. berraschend selten zu sehen diesmal: der Mercedes 300 SL Flgeltrer, die mittlerweile rund eine Million Euro teure Legende. Auch die Pagode macht sich rar. Auerdem sieht es ganz danach aus, dass beim SL der 1960er-Jahre das unlngst weit ber die 100.000 Euro-Marke hochgejazzte Preisniveau von der Realitt eingeholt wurde: Die meisten Autos bleiben mittlerweile, wenn auch knapp, unter der Schamgrenze zum sechsstelligen Bereich im Gegensatz zum Porsche 911, der ungebremst teurer zu werden scheint.

Techno Classica: Die Messe der schamlos teuren Autos

Verhalten mischen sich unter das Dauerrauschen aus Chromglanz und Edelrost ein paar bodenstndige Jubilen: ein wenig 60 Jahre DS hier, ein Quntchen 40 Jahre VW Polo da. Daneben zeigen die Hersteller Auszge aus ihren bunten Sammlungen: Bei Audi gibt es vom NSU Wankel Spider ber den Karmann-Prototyp eines Audi 100 Cabrios bis zum TT Roadster viel Offenes zu sehen. Etwas konstruiert wirkt, wie Mercedes-Benz die hauseigene Entwicklung von Aerodynamik und Design nachzeichnet, Stichwort Stromlinien-Kultur. Die beginnt mit dem 200-PS-Blitzen-Benz von 1909 und reicht ber den 2,5-Liter-Stromlinienrennwagen W 196 R von 1954 zum Mercedes-Benz E 500 (W 124). Der bisherige Schlusspunkt: der aktuellen CLA 45 AMG Shooting Brake. Ja, Neuwagen gibt es in Essen auch zu sehen, aber erfreulich wenige.

Himmlisches Gefhrt: Papamobil auf Seat Marbella-Basis Pabst-Besuch in Spanien 1982.

Bei den Clubs stehen die essenziellen Fragen des Klassikerlebens auf dem Programm und manchmal sogar auf der Stand-Dekoration: "Restaurieren oder im Originalzustand belassen?", lautet hier die Frage. An einem welken VW Bulli hngen Frage und Stift nebeneinander, Abstimmung per Strichliste durch die Besucher. Ergebnis nach dem ersten Messetag: so lassen. Wie wohl das Endergebnis ausfallen wird?

Techno Classica Essen 2015



Auf dem Opel-Stand wartet ein besonderes Auto: Die Studie CD von 1969. Nur 1,11m flach.

Auch dieses Jahr werden einige Jubilen begangen. Die Autostadt in Wolfsburg feiert ihr 15-jhriges Bestehen und zeigt interessante Auto-Paarungen zum Thema "Beziehungskisten". Der Porsche-Stand steht unter dem Motto "30 Jahre Porsche 959". Bei Opel wird 50 Jahre Konzeptfahrzeug gefeiert: besonderes Fahrzeug auf dem Stand ist der Opel Experimental GT aus dem Jahr 1965. Gleich daneben ein spacige Studie von 1969: Der Opel CD, voll verglast und nur 1,11 m flach.

Preise drngen nach oben

Dieser 959 sucht einen neuen Besitzer fr 1,2 Mio. Euro

Bei den meisten Hndlern gilt: business as usual. Die Preise kennen meist nur eine Richtung: Immer schn nach oben. Whrend an manch berteuertem Jaguar E-Type schon nach wenigen Stunden ein "Verkauft"-Schild prangte, sind auch wieder ein paar alte Bekannte da, die sich im letzten Jahr offenbar als Ladenhter erwiesen. Neu am Start: ein Porsche 959, Baujahr 1988, belegbare Historie, nur 7500 Kilometer auf dem Zhler. Er soll fr 1,2 Millionen Euro den Besitzer wechseln. Auf den Geschmack gekommen? Bis zum Sonntag knnen Sie auf der 27. Techno Classica in Essen noch schauen, trumen und Ihre groen Scheine zhlen.

Messerundgang Techno Classica Essen 2015



Autor: Helene Schmidt

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung