Mille Miglia 2014

Mille Miglia 2014: Rückblick

— 19.05.2014

Die Sieger der 1000 Meilen

Giordano Mozzi und Stefania Biacca haben die Mille Miglia 2014 für sich entschieden. Sie fuhren in einem Lancia Lambda tipo 221 Spider ins Ziel.

Ein Superlativ der Oldtimerszene ist am 18. Mai 2014 nach vier ereignisreichen Tagen zu Ende gegangen: 435 teilnehmende Fahrzeuge waren bei der Mille Miglia absoluter Rekord. Giordano Mozzi und Stefania Biacca haben das Rennen über 1000 Meilen (rund 1600 Kilometer) im italienischen Norden für sich entschieden. Sie dominierten die Gesamtwertung nach vier Tagen in ihrem Lancia Lambda tipo 221 Spider Ca.Sa.Ro und sammelten mit großem Abstand die meisten Punkte – bei einem Rennen, das aus diversen Wertungsprüfungen und nicht aus bloßem Gasgeben besteht.
Video-Rückblick: Bodensee Klassik 2014

Etwa 400 Fahrzeuge haben es ans Ziel geschafft. Auf der Strecke gelieben ist unter anderem Konstantin Sixt, der auf der letzten Etappe in der Nähe des italienischen Viterbo in seinem Mercedes 300 SL frontal mit einem 1er BMW zusammengestoßen ist. Nach dem Gastgeberland Italien kamen die meisten Klassik-Enthusiasten aus Deutschland. Wirtschaftsgrößen wie Porsche-Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche oder der Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube waren ebenso dabei wie der ehemalige Opel-Boss Carl-Peter Forster oder der Designer Andrew Marc Newson.

Autor: Malte Büttner

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.