Neuer Kia Sportage

Neuer Kia Sportage Neuer Kia Sportage

Neuer Kia Sportage

— 09.08.2004

Geheimnis gelöst

Das neue Kompakt-SUV von Kia heißt wieder Sportage. Im Herbst steht es auf dem Pariser Autosalon, im November 2004 kommt es auf den Markt.

Großes Bohei um ein kompaktes SUV: Kurz nachdem Kia Anfang 2004 die ersten Zeichnungen eines neuen Kompakt-SUV veröffentlicht hatte, wurden sie schon wieder zurückgezogen. Wenig später schickten die Koreaner Erlkönigfotos an die Presse – mit der ausdrücklichen Bitte, sie zu veröffentlichen. Der Grund für diese Aktion: Sein Design sollte doch lieber geheim bleiben, bis er im Herbst 2004 schließlich in Paris präsentiert wird.

Der namenlose Neuling ist fast vergessen – da kommt Kia mit den ersten unkaschierten Fotos. Und verrät den nicht ganz so neuen Namen: "Sportage" soll er heißen, wie schon der preiswerte Vorgänger aus der Ära 1993 bis 2002. Positioniert unterhalb des Premium-Offroaders Sorento wird er gegen Konkurrenten wie Toyota RAV4 und Honda CR-V antreten, auch der Preisknüller Hyundai Tucson fährt in seinem Revier. Mit 4,35 Metern Länge, 1,84 Metern Breite, 1,73 Metern Höhe sowie einem Radstand von 2,63 Metern ist der Sportage insgesamt aber leicht größer dimensioniert als die Mitbewerber.

Angetrieben wird der Sportage von zwei Benzinmotoren (2.0/141 und 2.7 V6/175 PS) und einem Zweiliter-Diesel mit 112 PS, die ihre Leistung je nach Ausführung über ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder eine Vierstufen-Automatik an die Räder schicken. Der elektronische Allradantrieb mit automatischer Kraftverteilung ist in allen Modellen Serie, ebenso ESP, TCS, ABS und EBD. Der Sportage soll sechs Wochen nach seiner Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon starten. Die Preise stehen noch nicht fest, das Basismodell soll allerdings unter 20.000 Euro kosten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.