Klassiker bis 20.000 Euro in Bremen

Oldies bis 20.000 Euro: Bremen Classic Motorshow 2018

Traumwagen für kleines Geld

Auf der Bremen Classic Motorshow standen bezahlbare Klassiker. AUTO BILD KLASSIK hat sie gesammelt. Hier kommen Oldies für weniger als 20.000 Euro!
Die Klassiker-Saison beginnt, wie stets, im zugigen Parkhaus auf dem Bremer Messegelände. Auf der Bremen Classic Motorshow 2018 standen jede Menge bezahlbare Traumwagen. AUTO BILD KLASSIK war vor Ort und hat sich in den Hallen, vor allem aber im Parkhaus umgesehen. Welche Angebote passen in den Preisrahmen von 20.000 Euro?

Die Klassiker-Saison 2018 beginnt im Bremer Parkhaus

Der Golf 2 startet gerade in die Klassiker-Karriere. Dieser ’88er mit 90 PS soll 6600 Euro kosten.
 

Altblechfans holten sich in Bremen entweder die erste schwere Erkältung des Jahres oder einen günstigen Old- oder Youngtimer für den Start ins salzfreie Frühjahr. Während in den behaglich geheizten Hallen teures Garagengold glänzte, warteten im fahlen Neonschein auf vier Etagen rund 250 Old- und Youngtimer auf Käufer mit schmalem bis mittlerem Geldbeutel. Das Spektrum reichte vom mainstreamigen Mercedes 123 bis zum seltenen Alfa 6. Zustand und Preisniveau waren überwiegend bodenständig, manchmal hieß es auch nur norddeutsch knapp "fährt, macht und tut". Wenn es auf einer Messe irgendwo die Chance auf Schnäppchen gibt, dann hier.

Rundgang durch das Schnäppchen-Parkhaus

Für 8800 Euro konnte man im 190 D mit Schiebedach und H-Kennzeichen nach Hause fahren.

Neben Privatanbietern, darunter etliche aus Skandinavien, nutzten auch einige kommerzielle Händler das Parkhaus als Zwischenlager. Ein Stellplatz hier kostet 95 Euro, Standfläche in den Hallen ist teurer. Weiterer Vorteil: Im schummrigen Halbdunkel werden Rostbläschen und Lackmängel leichter übersehen als im unbarmherzigen Hallenlicht. Um den Charakter als Schnäppchen-Börse zu wahren, denken die Veranstalter aktuell darüber nach, im kommenden Jahr ein Preislimit für die Garagen-Offerten einzuziehen - ob 15.000 oder 20.000 Euro ist aber noch nicht entschieden. Clevere Käufer drehten übrigens am Sonntagnachmittag noch mal eine Runde durch das Parkhaus. Der große Ansturm war dann durch, doch der Druck auf die Anbieter hoch. Vor allem die mit weiter Anreise wollten ihre unverkauften Autos nicht wieder mit heimnehmen und zeigten sich kurz vor Messeschluss besonders verhandlungsbereit. Und so lichteten sich die Reihen um 17 Uhr deutlich. In der Galerie sehen Sie die schönsten bezahlbaren Klassiker der Bremen Classic Motorshow 2018!

Klassiker bis 20.000 Euro in Bremen

Autor: Martin G. Puthz

Stichworte:

Oldtimer Youngtimer

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.