Oldie-Check: GTÜ-Oldtimerreport

Oldtimer in Deutschland: GTÜ-Report

— 26.04.2017

So gut sind Oldies von 1987

Autos von 1987 sind reif fürs H-Kennzeichen. Aber wie gut sind diese Oldtimer in Schuss? Hier kommen die Mängelriesen und -zwerge der Oldies bei der GTÜ-Hauptuntersuchung 2016!

Peugeot 405 fielen 2016 bei der HU überdurchschnittlich oft mit schweren Mängeln auf.

Die Autos des Jahrgangs 1987 sind dieses Jahr reif fürs steuersparende Oldtimer-Kennzeichen. Aber wie gut sind diese Autos technisch erhalten? Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat einige der beliebtesten, drei Jahrzehnte alten Kandidaten fürs H-Kennzeichen auf Herz und Nieren geprüft. Doch nicht alle 1987er Modelle kommen ohne größere Probleme durch den Gesundheits-Check. Ein echter Mängel-Riese ist laut GTÜ der Peugeot 405. Vom großen Franzosen ist ein gutes Drittel (38,3 Prozent) mit schwerwiegenden Mängeln behaftet, vor allem Fahrgestell, Rahmen, Aufbau, Beleuchtung, Elektrik und Bremsen machen Probleme – und die Umweltbelastung ist auch nicht ohne. Auch beim Audi 90 sind mehr als ein Drittel (34,2 Prozent) der Wagen bei der HU mit erheblichen Mängeln unterwegs. 
Bald auch saisonal? Alle Infos zum H-Kennzeichen

Relativ problemfrei ist dagegen laut GTÜ das Mercedes Coupé (124C). Genau 42,4 Prozent der von GTÜ-Prüfingenieuren gecheckten Zweitür-Benze absolvierten die HU "ohne erkennbare Mängel", dicht gefolgt vom Ford Sierra mit 39,4 Prozent an mängelfreien Fahrzeugen. Den dritten Platz mit 37,6 Prozent belegt ein beständiger Japaner, der Mazda 626. Hier das Ranking der beliebtesten  H-Kandidaten mitsamt ihrer typischen Schwächen!

Oldie-Check: GTÜ-Oldtimerreport

Oldtimer besser in Schuss als Youngtimer

Grundsätzlich sind H-Oldtimer laut der Prüfstelle meist in besserem technischen Zustand als deutlich jüngere Autos – im Durchschitt lägen die meisten älteren Autos in der GTÜ-Mängelstatistik auf dem Niveau der acht bis neun Jahre alten Pkw. Mehr als die Hälfte (53,7 Prozent) der Pkw mit H-Kennzeichen im Alter von 30 bis 40 Jahren erhalten bei der fälligen Hauptuntersuchung (HU) die neue Prüfplakette bereits im ersten Anlauf. Zum Vergleich: Bei Youngtimern, also Fahrzeugen im Alter von 20 bis 30 Jahren, fällt jedes Dritte (33,3 Prozent) bei der HU durch.

Infos: H-Kennzeichen und 07er-Nummer

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung