Porsche 924

Porsche 924: Gebrauchtwagen

— 15.02.2011

Selten preiswert, aber oft gefragt

AUTO BILD-Archiv-Artikel 10/1987: Neu kosten sie ein kleines Vermögen. Doch auch gebraucht sind Porsche-924-Modelle nicht billig. Umso wichtiger, ihre Schwachstellen zu kennen.

Porsche präsentierte den 924 im Spätherbst 1975. Damals maulten viele Porsche-Fans über den Neuling: Er sei vorne zu schmal, hinten zu hoch und hatte unter der Motorhaube keinen Pep. Die verschworene Gemeinde der Porsche-911-Fahrer betrachtete ihn gar als Sündenfall der Zuffenhausener Sportwagenschmiede. Doch allen Unkenrufen zum Trotz konnte sich der kleine Porsche durchsetzen. Auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt erfreut er sich seit Jahren großer Beliebtheit. Folge: Selbst für acht- und zehnjährige Modelle mit rund 200.000 Kilometern auf dem Tacho werden gnadenlos Höchstpreise gefordert – und auch bezahlt.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Was dem kleinen Porsche bei seiner Vorstellung angelastet wurde, entpuppte sich in den Jahren danach als dessen Stärke: seine hausbackene Technik aus den Regalen des Großserien-Herstellers VW. Unter der Motorhaube des 924 werkelt der gleiche Vierzylinder wie im alten Audi 100. Und dem eilt der Ruf der Unverwüstlichkeit voraus. Ähnliches gilt für die 924-Karosserie: Sie war bereits bei den ersten Exemplaren aus verzinktem Blech gefertigt. Ab dem Modell 1981 gab Porsche sieben Jahre Rost-Garantie (vorher sechs Jahre aufs Bodenblech), und zwar ohne die sonst übliche Nachbehandlung.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Was nicht heißen soll, dass man einen gebrauchten 924 vor dem Kauf nicht auf Korrosionsschäden untersuchen sollte. Genügsam mit dem Treibstoff sind einzig die 924-Modelle mit Saugmotor. Diese 125 PS starken Vierzylinder bescheiden sich in der Regel mit zehn Litern/100 km. Die ersten 924-Turbo-Modelle mit 170 PS (1978-1980) benötigten dagegen kräftig D-Zug-Zuschlag. Je nach Fahrstil bis zu 25 Liter pro 100 Kilometer. Erst nachdem Porsche 1981 auch bei den 924-Turbo-Modellen die Ladeluftkühlung einführte, reduzierte sich der Benzinbedarf auf erträglichere Werte – bis auf 16 Liter pro 100 Kilometer.

Heiß, aber unwillig

Ein besonderes Augenmerk sollten 924-Interessenten bei Modellen vor Baujahr 1982 den vorderen Bremsscheiben und Spurstangenköpfen widmen. Je nach Fahrweise verschleißen diese Bauteile frühzeitig. Ärger bereitet oftmals auch die Startunwilligkeit bei heißem Motor. Zwar hat Porsche diesen lästigen Schönheitsfehler bereits 1980 durch eine Änderung der Einspritzanlage abzustellen versucht, doch tritt diese Schwäche nach 100.000 Kilometern Fahrleistung erneut auf. Probleme gibt es auch immer wieder mit dem Auspuff. Ersatz kostet rund 1000 Mark.

Folgende Modelländerungen sollte der 924-Interessent kennen: Ab 1980 Fünfganggetriebe und kontaktlose Zündanlage, ab 1981 verbesserte Fahrwerksabstimmung, ab 1983 Heckspoiler und Innenraumdämmung wie beim Turbo. Tiefgreifende Änderungen gab's dann zum Jahresanfang 1986. Anlass: Der Lagervorrat an alten Audi-100-Motoren war aufgezehrt. Porsche baut seitdem in den 924 – der sich zur Unterscheidung jetzt 924 S nennt – eigene Motoren ein. Es handelt sich dabei um die in der Leistung auf 150 PS reduzierten 944er-Vierzylinder. Ob diese 2,5-Liter-Motoren genauso standfest wie ihre Vorgänger sind, bleibt abzuwarten. Eines steht jedoch schon heute test: Der 924 S sieht nur noch äußerlich wie seine Vorgänger aus. Das geänderte Fahrwerk und der neue Motor lassen keine Zweifel aufkommen, dass es sich beim 924 S um einen richtigen Porsche handelt.

Alles lesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.