Probleme bei der Ersatzteilversorgung

Einige Mercedes-Teile werden knapp

Ein ungewohnte Erfahrung: Bei einigen Mercedes-Klassiker-Modellen weden Originalteile knapp! Daher sind Mercedes-Fahrer immer öfter auf Nachfertigungen von freien Herstellern oder auf Gebrauchtes angewiesen.
Unter Mercedes-Besitzern wächst die Unzufriedenheit mit der Ersatzteilpolitik des Herstellers. Das bei der Firma lange gültige und für Oldtimerfahrer und -schrauber bequeme Prinzip "heute bestellt, morgen geliefert" gelte immer seltener, beschwerten sich zuletzt mehrere Oldtimer-Clubs bei AUTO BILD KLASSIK. 

Quantität und Qualität der Teile schwindet 

Dunkle Aussichten: Scheinwerfer-Einheiten für den R 107 sind nur schwer zu bekommen.

Im Angebot für ältere Fahrzeuge täten sich immer mehr Lücken auf. Nachfertigungen mit Mercedes-Logo hätten zudem nicht mehr die hohe Qualität von früher. "Beim Blech betrifft das Passgenauigkeit und Materialgüte, bei mechanischen Komponenten die Haltbarkeit", bedauert unter anderem Michael Liesch vom W 123-Club. Weil Lagerbestände abgebaut werden und Nachfertigungen ausbleiben, müssten auch Besitzer populärer Baureihen wie Strich-Acht, W 123, W 111 oder R/C 107 zunehmend bei freien Anbietern suchen oder auf Gebrauchtteile zurückgreifen, sagt Horst Stümpfig vom Verein der Heckflossenfreunde (VDH). Der 7000 Mitglieder starke Club unterhält dafür inzwischen einen eigenen Vertriebskanal und lässt selbst viele Teile nachfertigen. Stümpfig berichtet von "über 100 Fällen" allein 2017. Hilfestellung aus Stuttgart gebe es dabei so gut wie keine.

Gebrauchtwagensuche: Mercedes /8

Mercedes sieht keinen Engpass 

Originale Ersatzteile hätten nicht mehr die hohe Qualität von früher, beschweren sich Oldtimer-Clubs.

Externe Nachfertigungen unterstütze man aus Qualitäts- und Produkthaftungsgründen nicht, teilt Mercedes-Benz Classic dazu mit. Zur angeblichen Teileverknappung sagt Sprecher Frank Mühling: "Wir beobachten den Markt und die Nachfrage unserer Kunden und fertigen alle Teile dementsprechend." An Unzufriedenheit glaubt Mercedes nicht. Eine repräsentative Umfrage unter Mitgliedern der Markenclubs habe ergeben, dass weltweit 88 und in Deutschland 86 Prozent mit der Original-Ersatzteilversorgung "sehr zufrieden" oder "zufrieden" seien. Nicht äußern wollte sich Mercedes zu Gerüchten über einen Beschluss, nur für die Hochpreisklassiker 300 SL und 600 dauerhaft Ersatzteile vorhalten zu wollen.
Autopflege: So lebt Ihr Auto länger

Auto-Shampoo

Lack-Pflegewachs

Lackstifte

Lackschutzfolie

Kunststoff-Pflegemittel

Felgenreiniger

Motoröl

Reifendruckprüfer

Filter

Hohlraumversiegelung

Klimaanlagenreiniger

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen