So funkt's richtig

Ratgeber

— 20.12.2010

So funkt's richtig

AUTO BILD-Archiv-Artikel 20/1986: Eine korrekt eingestellte Zündung ist bares Geld wert. Zum einen senkt sie den Benzinverbrauch, zum anderen schont sie den Motor. So wird's gemacht.

Hoher Benzinverbrauch und Startprobleme können eine ganze Reihe von Ursachen haben. In der Regel versteckt sich der Fehler nicht im Vergaser oder der Motormechanik, sondern unter der Verteilerkappe. Dort sitzt nämlich, ausgenommen Fahrzeuge mit elektronischer Zündanlage, ein äußerst wichtiges, aber nicht verschleißfreies Bauteil. Gemeint sind die so genannten Zündkontakte, ohne die im Motor nichts geht. Auto Bild zeigt, wie sich eine Zündanlage mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand kontrollieren und einstellen lässt. Springt der Wagen nicht an, lässt sich die Fehlerquelle folgendermaßen finden:

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Das mittlere Zündkabel aus dem Verteilerdeckel herausziehen und im Abstand von zwei bis fünf Millimetern gegen einen Massepunkt (Motorblock, Auspuffkrümmer) halten. Wenn jetzt die Zündung eingeschaltet und der Anlasser betätigt wird, muss ein kräftiger Funken überspringen. Geschieht dies nicht, versteckt sich der Fehler im Umfeld des Unterbrechers oder der Zündspule. Mittels einer einfachen Prüflampe wird jetzt geprüft, ob vom Zündschloss zur Spule überhaupt Strom fließt. Dazu die Prüflampe an Klemme 15 der Zündspule (Kennzeichnung auf dem Gehäusedeckel) sowie an Masse anschließen.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Brennt das Prüflämpchen bei eingeschalteter Zündung nicht, liegt eine Unterbrechung am Zündschloss oder im Kabel vor. Leuchtet hingegen die Prüflampe, so bleiben als Übeltäter entweder die Zündspule selbst oder im Verteiler die Zündkontakte. Eine Zündspule lässt sich einzig mit teuren Messgeräten überprüfen. Da sie in der Regel nur äußerst selten ihren Geist aufgibt, wird der Fehler in den meisten aller Fälle an verschlissenen Kontakten liegen. Um das festzustellen, muss zunächst die Verteilerkappe gelöst werden. Dies geschieht entweder durch Lösen zweier Klammern oder aber Schrauben. Das Auswechseln von Zündkontakten bereitet auch dem Nicht-Automechaniker keine Schwierigkeiten.

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.