Dauertest-Bilanz BMW 3.0 Si: Bye, bye, baikalblauer BMW!

Redaktions-Dauertest: BMW 3.0 Si

— 17.06.2016

Mit dem blauen Bayern zur E3-Familie

Wir mögen den BMW 3.0 Si-Dauertester, beschreiben aber auch seine Macken. Das gefiel dem BMW-E3-Club nicht. Darum fuhren wir hin. Und bauten danach ein neues Fahrwerk ein. Dauertest-Tagebuch!

Der Almabtrieb passt gut in die idyllische "Heidi"-Optik und ermöglicht eine Verschnaufpause.

Der AUTO BILD KLAS­SIK-Dauertest ist kein Con­cours d’Élégance. Wir fahren Klassiker im Alltag, da brau­chen wir kein Auto, bei dem jede Regenfahrt Frevel wäre. Der 3.0 Si, den uns BMW zur Verfügung gestellt hat, ist aus­reichend rustikal. Die Optik ist zwar besser als die Substanz, die filigrane Technik für Überra­schungen gut, und die Nebel­schwaden hinter dem Auto beim Gaswegnehmen waren vor der Motorrevision so baikalblau wie der Lack.  Der Zustand des Autos bringt uns seit Dauertestbe­ginn die Aufmerksamkeit des zuständigen "E3 Limousinen Clubs". Dort befürchten sie einen Imagescha­den für die Baureihe. Selbst wenn das übertrieben sein sollte: Die Leute kennen sich mit diesem Au­to bestens aus. Ehrensache al­so, dass wir die Einladung zum 25-jährigen Jubiläumstreffen des Clubs an den Chiemsee an­nehmen.

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

E3. Sonst nix!

Da bläut nix. Hand aufs Herz: Im Teilnehmerfeld ist der AUTO BILD KLASSIK-BMW der einzige Raucher.

Erste Erkenntnis vor Ort: Der E3 hat eine kleine, feine, bunte Club-Szene! 36 Autos stehen auf dem Parkplatz, ge­messen an der Zahl der existierenden Autos ist das sehr beachtlich. Auf dem Parkplatz treffen Taschentuch-Autos, auffällige Einzelstücke und herrlich patinierte Ledersit­ze aufeinander. So verschieden die Kaufgründe waren, so einig sind sich die Besitzer bei ihrer Treue zum Modell. Martin Eck­stein kaufte 1990 seinen frühen 2800 vom Erstbesitzer im Nach­bardorf. Der konnte nicht mehr fahren. Einen anderen Ver­kaufsgrund wird es auch für den 53-jährigen Elektrotechni­ker nicht geben.

Opel-Monza-Dauertest: Die große Bilanz

Dauertest Opel Monza 3,0 E: Bilanz Dauertest Opel Monza 3,0 E: Bilanz Dauertest Opel Monza 3,0 E: Bilanz

Verlässlicher Partner für die Landpartie

2500 Art Car von 1972. Die auffällige Lackierung erzählt vom Siegeszug der Marke.

Zweite Erkenntnis: Keine andere Oberklasselimousine aus der Zeit ist so geeignet für eine 250 Kilometer lange Rund­fahrt durch das Berchtesgade­ner Land wie die Baureihe E3! Die kräftigen Sechszylinder trompeten starke Steigungen hinauf und durch enge Kehren. Dafür lieben ihn die Club-Mit­glieder, und entsprechend fah­ren sie auch. Unser 3.0 Si hält mit, zeigt aber im Vergleich zu den fri­scheren Autos der Club-Mit­glieder auch Ermüdungser­scheinungen: Der von Beginn an kräftig klingende Auspuff wird im Laufe der Reise immer lauter. Die nächste Reparatur steht an.

Wie der Vater so der Sohn

Der Dauertest-E3 und Jochens 3.0 Si liegen zwei Jahre und rund 8.000 Fahrgestellnummern auseinander.

Eine besondere Beziehung zum E3 haben Günter Engelen und sein Sohn Jochen. Fast jeder Mercedes-Liebhaber kennt Engelen Senior wegen dessen präzise recherchierter Typenbücher, aber auch der E3 hatte es ihm angetan. Zwei Stück besaß er in den 70ern. Diese blieben seinem Sohn so unvergesslich, dass er sich Anfang 2015 einen 3.0 Si gekauft hat. Kurzer Rundgang um unseren Dauertest-BMW. Günther, Jahrgang 1937, erinnert sich druck­reif an den Originalzustand von damals. "Euer Lenkrad ist nicht original. Die Dreiliter hatten den Holzkranz." Stimmt. "Und hier, unten an der C-Säule, ist die Stelle, die damals jeder E3-Besitzer kannte. Da bekamen sie ir­gendwann alle Vibrationsrisse." Wenn er sie hat, der Dauertester, dann kaschiert sie der frische Lack. "Und ist euch nicht der 75-Liter-Tank zu klein? Ich hab mir einen 100-Liter-Tank bauen lassen." Ja, seltener tanken wäre schön. Günter Engelen hat ein au­ßergewöhnliches Talent: Wenn er erzählt, dann hört es sich nicht gestrig an, sondern so prä­sent, als würde sein eigener BMW nebenan mit leisem Knistern abkühlen. Und so klärt sich schnell, wie Merce­des-Fahrer damals in Scharen zum bayerischen Konkurren­ten überliefen.

Vergleich BMW 3er: Welcher ist der beste?

Autokredit-Vergleich

Ein Service von

logo

Top-Konditionen für Ihr neues Auto

Ein neues Fahrwerk kommt rein

Nach dem Umbau auf ein Sportfahrwerk werden die Fahrwerkeinstellungen justiert und kontrolliert.

Die dynamischen Qualitäten des E3 auf kurvenreicher Piste und bei Vollgasfahrten auf der Autobahn galten schon immer als herausragend. Doch nach heutigem Stand der Technik ist der 3.0 Si von sportlichem Fahrverhalten meilenweit entfernt. Wir wenden uns daher an Walter Wirtz, der sich bei der Firma H&R als Leiter der Fahr­werkentwicklung mit kniffligen Anfragen aus der Sport-, Tuning-, aber auch der Oldtimerszene beschäftigt. Anhand unserer Vorgabe, den Grundcharakter des Fahrzeugs weitgehend original zu erhalten, entwickelt H&R einen eigens herge­stellten Federsatz mit modifizierten Dämpfern aus dem Zubehörprogramm. Als wir nach zweistündigem Umbau und anschließender Achsvermessung aus der Werk­halle im sauerländischen Len­nestadt rollen, staunen wir nicht schlecht: Die Frischzel­lenkur hat dem BMW rundum gut getan. Die moderate Fahrwerkabsenkung um etwa 20 Millimeter lässt die Luft aus den Radkästen und den Wagen sportlich geduckt dastehen. Über den Handlingparcours driftet der Oldie nun wie aus­gewechselt, knickt in Kurven weniger ein und ist im Grenz­bereich deutlich leichter zu kontrollieren. Ohne große Komfortabstriche bringt das neue Fahrwerk damit größere Sicherheitsreserven und ein fettes Plus an Fahrspaß. "Große Klasse", so das ein­hellige Fazit der Test-Crew, ist er eigentlich erst jetzt. Hier der Blick auf die bisherigen Erfahrungen der AUTO-BILD-KLASSIK-Redaktion mit dem BMW 3.0 Si!

Dauertest BMW 3.0 Si: Bye, bye, baikalblauer BMW!

Dauertest: BMW 3.0 Si

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt vom BMW 3.0 Si (Typ E3) (1974-1976) (Dauertest).

Veröffentlicht:

04.09.2015

Preis:

1,00 €

Autoren: Malte Büttner, Dierk Möller-Sonntag, Christian Steiger

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.