Retro Classics Bavaria 2017: Highlights

Retro Classics Bavaria 2017: Highlights

— 08.12.2017

Oldie-Messe mit überschaubaren Preisen

Die Retro Classics Bavaria in Nürnberg bietet erschwingliche Klassiker, eine Abarth-Sonderschau und lokale Zweiradgeschichte. Ein Überblick.

Farbtupfer: Renault R 12 TS von 1975 aus erster Hand für 8900 Euro.

Keine Spur von Messe-Müdigkeit zum Ende des Oldtimerjahres: Bei der Retro Classics Bavaria, die zum zweiten Mal in Nürnberg stattfindet, herrschte schon am Freitag reger Betrieb. Auffällig: das im Vergleich zur Retro Classics Cologne (zumindest in Teilen) bodenständigere Preisniveau. Während am Rhein Verkaufsklassiker für weniger als 15.000 Euro an den Fingern abzuzählen waren, werden in Nürnberg auch Altblechfans mit kleinerem Geldbeutel fündig. In der üblichen Schwemme aus überteuerten Mercedes R 107, Pagoden und Porsche 911 finden sich – durchaus nicht nur vereinzelt – viele erschwingliche Einstiegsklassiker. Darunter ein 1968er Austin 1100 in leckerem Originalzustand (7900 Euro) bis hin zum knallgelben Renault 12 TS, einem Ersthandauto von 1975, für 8900 Euro. Sonderschauen des Nürnberger Rotkreuzmuseums und zur lokalen Zweiradgeschichte setzen regionale Akzente, Italien-Fans kommen (jenseits der an den Verkaufsständen zahlreich vertretenen Liebhaberstücke von Fiat, Lancia und Alfa Romeo) bei einer Abarth-Ausstellung auf ihre Kosten.

BMW von Mundharmonika-Hersteller Hohner

Der heimliche Star der Messe steht am Stand des BMW-V8-Clubs: eins von nur zwei gebauten F 502 Autenrieht Coupés von 1961.

Auch die Clubs zeigen Flagge. Eines der Highlights unter den ausgestellten Fahrzeugen ist eines von nur zwei gebauten BMW 502 Autenrieth Coupés aus dem Erstbesitz von Mundharmonika-Hersteller Hohner. Es findet sich am Stand des BMW-V8-Clubs. Nürnberg zeigt: In der Klassiker-Szene ist Musik! Die Retro Classics Bavaria hat noch bis Sonntag geöffnet, jeweils von 9 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet regulär 18 Euro. Zur "Happy hour" ab 16 Uhr kommt man für 8 Euro rein.

Essen Motor Show zum 50. Mal

Der verbleibende Rest des Jahres muss nicht oldtimerfrei gestaltet werden. Neben Gelegenheiten für Oldie-Fahrten und Old- und Youngtimertreffen stehen sogar noch interessante Messen an. Für Sportwagen-Fans empfiehlt sich zum Beispiel die Essen Motor Show vom 2. bis zum 10. Dezember. Bereits zum 50. Mal findet die Verkaufsmesse für Oldtimer und historischen Motorsport in der Ruhrmetropole statt. Der Eintritt in die 18 Messehallen beginnt ab 15 Euro. Hier ein Überblick über die wichtigsten Oldtimerveranstaltungen:

Autor: Martin G. Puthz

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung