Schutzengel

Schutzengel im Auto

— 10.03.2011

Der Schutzengel fährt mit

AUTO BILD-Archiv-Artikel 15/1987: "Direkt vor den Gleisen versagten die Bremsen." oder "Mitten in der Stadt löste sich das Lenkrad". Horrorgeschichten für Schutzengel-Inhaber.

Der dunkelgrüne Golf von Marion Bitzer hatte schon 120.000 Kilometer auf dem Tacho, "doch optisch und technisch war das Auto einwandfrei", sagt die Büromaschinenmechanikerin aus Salz­gitter. "Schließlich war der Wa­gen frisch TÜV-abgenommen." Dann passierte etwas, wovon Marion heute noch so heftig träumt, dass sie aus dem Schlaf hochschreckt. "Ich war auf dem Weg von Salzgitter-Bad nach Salzgitter-Lebenstedt, hatte ge­rade an einer Ampelkreuzung gehalten und fuhr mit etwa 50 km/h auf einen unbeschrankten Bahnübergang zu." Die Gleise führen zum Stahl­werk Peine-Salzgitter, hier fah­ren nur Güterzüge, transportie­ren meist Eisen.

Das Original: Der Artikel von 1987 zum kostenlosen Download

Gut 200 Meter vor dem Übergang sah Marion Bitzer das rote Signallicht leuchten. Automatisch trat sie auf die Bremse – nichts. Mit der ganzen Energie ihrer damals 19 Jahre trat sie erneut aufs Bremspedal – wieder nichts. Der Wagen rollte ungebremst auf den Übergang zu. Während Marion langsam die Situation erfasste, sah sie von links den Güterzug auf den Übergang zukommen. Der grü­ne Golf und die braunen Güter­wagen mit ihrer tonnenschwe­ren Last waren genau auf Kolli­sionskurs. Noch 100 Meter, viel­leicht waren es auch nur 80. In Marion arbeitete es unauf­hörlich. Seit einem Jahr hatte sie ihren Führerschein, be­zeichnet sich als "ziemlich gute und bestimmt nicht langweilige Autofahrerin".

Überblick: Hier gehts zu AUTO BILD Klassik

Aber mit solch einer Situation war sie noch nie konfrontiert worden. Das lernt man auch nicht in der Fahr­schule. Noch 50 Meter, und der Golf rollte unaufhaltsam auf den Übergang zu. Immer näher kam das rote Blinklicht, das die dro­hende Gefahr anzeigte. An. Aus. An. Aus. Von links der Güter­zug. Vorneweg die blau-gelbe Diesellok, dahinter die dunkel­braunen Wagen, beladen mit Hunderten Tonnen Stahl. "Ver­flixt, warum funktioniert diese Bremse nicht?" Während Marion sich vom Schreck der ersten Sekunden erholte und zur Handbremse griff, entdeckte sie rechts einen schmalen Feldweg. Waren ihre Reaktionen bis­her langsam, so tat sie jetzt, zehn Meter vor dem Blinklicht, alles blitzschnell.

Alles lesen: Der Artikel von 1987 zum kostenlosen Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.