Sieben Sportler

Sieben Sportler im Vergleich

— 08.02.2011

Was kostet der Spaß?

AUTO BILD Archiv-Artikel 09/1987: Macht ein Auto für 11.800 Mark genauso viel Freude wie eines für 75.250? Der große Spaßtest mit Mini, Porsche 911, Golf GTI, BMW M3, Honda CRX, Alfa Spider und Citroën CX.

Mit Autos ist das so eine Sache: Vielen reicht es heute nicht mehr, dass sie vier Räder haben, ein zweckmäßiges Blechkleid und uns mehr oder weniger rasch von A nach B bringen. Es muss schon etwas mehr sein. Schnell wollen die einen sein, bequem reisen die anderen. Ein Dritter legt Wert auf viel Platz, während flinke Wendigkeit oder kein Dach über dem Kopf die Erfüllung anderer automobiler Träume sind. Aber eines verbindet alle: Sie empfinden Freude beim Autofahren. Der eine mehr, der andere weniger und unbewusst. Purer Fahrspaß ist's, den alle wollen. Welches Auto nun den meisten Spaß beim Fahren offeriert, wollte ich herausfinden.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Ohne aufs Geld zu schauen. Mit sieben ganz unterschiedlichen Autos fuhren wir in den Süden, jedes auf seine Art ein Spaß-Auto: 1.Alfa Romeo Spider 2.0 –  das klassische Frischluft-Erlebnis. 2.Austin Mini Mayfair – der winzige Stadtfloh. 3.BMW M3 – die viersitzige Sport-Rakete. 4.Citroën CX 25 GTi – die komfortable Reiselimousine. 5.Honda CRX 1.6i-16 – der flinke Kurvenflitzer. 6.Porsche 911 Carrera – der kompromisslose Sportwagen. 7.VW Golf GTI – der kräftige Erfolgstyp aus der Kompaktklasse. Lassen wir dem Kleinsten den Vortritt, beginnen wir mit dem Austin Mini.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Es war ein genialer Einfall, den Ingenieur Alec lssigonis Ende der fünfziger Jahre hatte. Ein superkurzer Kleinwagen, Motor vorne quer eingebaut, Frontantrieb. Fertig war der Mini. Und so ist er noch heute. Mit 27 Jahren auf dem Blechbuckel. Als Vorbild aller modernen Kleinwagen, die sein Bauprinzip übernahmen. Die Stadt mit ihren engen Gassen und winkligen Straßen ist sein Revier. Hier macht ihm keiner was vor. Parkprobleme kennt er nicht, er findet überall eine Lücke. Im dichten Verkehrsgewühl ist der Mini kaum zu bremsen. Sein munterer 42-PS-Motor hat mit dem 630-Kilo-Auto keine Mühe, auch wenn der Wochenendeinkauf auf der Rückbank liegt (der Kofferraum hinten ist allzu winzig).

Weiterlesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.