Die coolsten Klassiker am "Tatort"

"Tatort"-Autos im Polizei-Einsatz

— 22.03.2017

Die coolsten Klassiker am "Tatort"

Die TV-Kommissare im "Tatort" fahren gern im Klassiker zum Einsatz. Ob Ballauf und Schenk oder Thiel und Boerne: oft spielt ein Oldtimer die Nebenrolle. Die coolsten "Tatort"-Oldies!

So ein blauer Opel Rekord D bringt Kommissar Finke (Klaus Schwarzkopf) in "Reifezeugnis" an den Tatort.

©AUTO BILD

Ende März 2017 jährte sich die Ausstrahlung des NDR-"Tatorts" mit dem Titel "Reifezeugnis" mit Nastassja Kinski und Christian Quadflieg zum 40. Mal. Anlass für den NDR, die vielleicht berümteste Episode der Krimireihe am 23. März 2017 noch einmal zu zeigen. Nicht nur der Kieler Kommissar Finke (Klaus Schwarzkopf) schrieb 1977 in skandalträchtigen Episode deutsche Fernsehgeschichte. Sie potenzierte auch die Bekanntheit von Kinski, Quadflieg und Regisseur Wolfgang Petersen. Kommissar Finke war in sieben "Tatort"-Folgen zunächst im Ford 17M P7b unterwegs, in "Reifezeugnis" im zweitürigen, blauen Opel Rekord D.

Kopper verlässt den Ludwigshafen-Tatort

Anfang März kam ein Schock für "Tatort"-Fans: Nach gut 20 Jahren verkündete Schauspieler Andreas Hoppe alias Kommissar Mario Kopper sein Aus beim Ludwigshafener "Tatort" auf. Das teilte der Südwestrundfunk (SWR) am 2. März 2017 mit. Damit dürfte auch Koppers markante wie seltene Fiat-130-Limousine aus der beliebten Krimiserie verschwinden. Hoppe hatte seit 1996 an der Seite von Kommissarin Lena Odenthal, gespielt von Ulrike Folkerts, in der ARD-Krimireihe ermittelt. Zum letzten Mal soll der Halb-Italiener als kerniger und etwas chaotischer Polizist im Herbst zu sehen sein. Dann wird vermutlich der 57. und letzte Fall des Ermittler-Duos gezeigt. Diese Sendung soll den Titel "Kopper" bekommen.

1000. Folge im Opel-Omega-Taxi

Die 1000. "Tatort"-Folge spielte an Bord dieses Taxis.

Ende 2016 trafen für den 1000. "Tatort" zwei beliebte Kommissare an Bord eines Opel-Omega-Taxis zusammen. Das war der spannende Plot der Episode "Taxi nach Leipzig", die am 13. November 2016 fast 11,5 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm lockte. Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg) hatten es im Opel-Taxi mit einem in psychologischer Kriegsführung geschulten, ehemaligen Elitesoldaten zu tun. Der Film-Titel des Jubiläums-"Tatort" erinnerte an den allerersten Tatort gleichen Namens von 1970, in dem der Hamburger Kommissar Trimmel (Walter Richter) auf eigene Faust in der DDR ermittelte.  

Klassisches Blech im "Tatort"-Einsatz

Seitdem das "Tatort"-Fadenkreuz zum ersten Mal über die Glotze flimmerte, spielten automobile Nebendarsteller eine tragende Rolle. Mittlerweile kommt kaum eines der Ermittlerteams ohne Old- oder Youngtimer aus. Thorsten Falke (Wotan Wilke-Möhring) aus Hamburg fuhr schon einen Citroën XM und Hauptkommissarin Anna Janneke (Margarita Broich) zeigte sich im Frankfurter "Tatort" mit einem Porsche 924 in Gold-Metallic. Schon seit seinem ersten Einsatz eilte Peter Faber (Jörg Hartmann) im silbernen Saab 900 durch Dortmund. Und auch im "Tatort" aus Weimar spielte ein "grüner Teufel" genannter, lindgrünen VW Passat B1 mit.

Film- und Serienautos

Oldtimer gehören zum Fuhrpark bei fast jedem "Tatort"-Dreh. Oldie-Liebhabern fiel sofort auf, als "Tatort"-Kommissarin Lindholm schon einmal in der Folge "Der sanfte Tod" im grauen Renault 5 aus den 90ern chauffiert wurde. In dem seltenen Franzosen fuhr Kollegin Bär (Bibiana Beglau) zum Einsatz.

Selten, wartungsintensiv, teuer im Unterhalt: der Ro 80 von Felix Murot.

©HR/Carl-Friedrich Koschnick

Die Wahl des Gefährts lässt oft Rückschlüsse auf den Charakter des Ermittlers zu. Im Fall von Beglau, die im Krimi als leicht verpeilte Kommissarin auf sich aufmerksam machte, ist es ein praktisches Auto mit geringem Anspruch. Es geht aber auch extravagant: Das bewies Ulrich Tukur als Felix Murot, LKA-Ermittler aus Wiesbaden, als er sich sein Traumauto NSU Ro 80 kaufte.
Sie wollen eine Rallye mitfahren? Alles zur BKL und HBK 

Die spektakulärsten Auktionen

Freddy Schenk (Dietmar Bär, l.): Seine Vorliebe für US-Klassiker ist legendär.

Beim WDR-"Tatort" aus Köln gehört das Oldie-Fahren längst zur Dramaturgie, wie auch der häufige Autowechsel: Regelmäßig stieg Kommissar Freddy Schenk (Dietmar Bär) in einen anderen, wunderbar restaurierten US-Schlitten. Je nachdem, welches Auto die Requisite ihm auf den fiktiven Polizeihof stellte. Und die Liebe zu klassischen Autos ist nicht nur bei deutschen Produktionen zu spüren. Sondern auch beim österreichischen ORF, wo Adele Neuhauser als Bibi Fellner im Wiener "Tatort" einen Pontiac Firebird bewegte, eine "Zuhälterflunder", wie TV-Kollege Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) sagte.

Polizeifahrzeuge: Neues für die Ordnungshüter

Flotte Ermittler nehmen Oldies hart ran

Lannert mit Kollege Bootz und seinem Dienstwagen: ein kaffeebrauner Porsche Targa Baujahr 1974.

©SWR

Die Klassiker werden bei den Dreharbeiten oft so hart rangenommen, dass es den Auto-Fan schaudert. TV-Ermittler fahren halt gerne flott. Bei Richy Müller, der als Thorsten Lannert im braunen Porsche 911 Targa von 1973 durch Stuttgart brauste, wusste man, dass das Auto dafür gebaut ist. Aber wann immer Andreas Hoppe als Kopper seinem Fiat 130 die Sporen gab, litt der Oldie-Fan. Das Kennzeichen LU-ZF 4 ließ nicht unbedingt auf Sanftmut beim Fahrer schließen. Nun ist Koppers Fiat 130 bald "Tatort"-Geschichte.

Gnadenschuss für den "Braunen"

Ausgemustert und im Film durch einen Gnadenschuss erlöst: Borowskis "Brauner".

Nicht immer ging ein Fahrzeugwechsel sang- und klanglos über die Bühne. Ganz und gar unsanft trennte sich der Kieler Kommissar Borowski (Axel Milberg) von seinem alten VW Passat B2 Kombi 32B ("Der Braune"): mit einem Gnadenschuss in die Haube. Der alte Volkswagen musste weichen, das von einem Filmautoverleiher gechartete Auto ging in an einen Privatmann. Ersetzt wurde "der Braune" durch ein schwedisches Modell, einen roten Volvo 760. Nicht mehr taufrisch, aber zuverlässig – wie Borowski selbst.
Mehr zum Tatort auf DasErste.de/tatort

Silke Haller alias Alberich fährt Fiat 500

Die wichtigste Regel bei den Oldies im "Tatort": Das Auto muss zur Rolle passen. Beim voluminösen Freddy Schenk sind die US-Cars die richtigen Vehikel. Auch für die kleinste Ermittlerin im "Tatort"-Einsatz, ChrisTine Urspruch als Silke Haller aus Münster, haben die Autoren das richtige Gefährt parat. Vor der TV-Kamera ist Silke Haller mit einem knallroten Fiat 500 unterwegs. Auch das passt. (mit dpa)

Die coolsten Klassiker am "Tatort"

Fotos: AUTO BILD, SWR, HR/Carl-Friedrich Koschnick

Stichworte:

Filmautos Polizeiwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung