TVR 350i Cabrio

Test: TVR 350i Cabrio

— 14.04.2011

Flunder mit Zunder

AUTO BILD-Archiv-Artikel 36/1987: 198 PS hat das TVR 350i Cabrio unter der Haube. Das ist fast schon übertrieben, denn der Spaß bei dem Leichtgewicht stellt sich schon bei geringem Tempo ein.

Denke ich an England, fallen mir auf Anhieb drei Dinge ein: die Queen, Londoner Nebel und Rolls-Royce. Doch jetzt steht ein superflacher Sportwagen vor mir, der so gar nicht in mein Klischee von der britischen Insel passt. Oder vielleicht doch? Sein Auftreten hat zumindest etwas Nobles, Adliges. Vornehme Zurückhaltung, dezent, ohne schreierisches Spoilerwerk. Nur vorn unter der Stoßstange riskiert das schnittige Cabrio eine freche Lippe. Auch für den Londoner Nebel ist der TVR gut geeignet. Seine Väter haben ihm nämlich ein ganz pfiffiges Klappverdeck mit auf den Weg gegeben.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Ein Targa-Mittelteil im Stück verschwindet im Kofferraum, der hintere Rest bleibt stehen oder klappt inklusive Überrollbügel nach hinten. Das funktioniert leicht mit wenigen Handgriffen. Ein Cabrio also, das für jedes Wetter taugt. Nur von Rolls-Royce ist am TVR wahrlich nichts zu finden. Er ist ein Leichtgewicht. 1130 Kilo bringt er dank Gitterrohrrahmen und Kunststoffkarosserie auf die Waage. Der Rollie schafft leicht das Doppelte. Der kleine TVR (so lang wie ein Golf) ist auch nicht annähernd so solide verarbeitet. Aber trotzdem: Im englischen Blackpool hat man gut gearbeitet.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Klappern gehört hier nicht zum Handwerk, der TVR-Rahmen ist sehr verwindungssteif. Auch auf schlechtem Pflaster quietscht und knarrt nichts. Das Fahren mit dem zweisitzigen Cabrio macht Riesenspaß. Der Rover-Achtzylindermotor unter der Fronthaube ist souverän. Seine 198 PS müssen sich kaum anstrengen. Die Fahrleistungen sind dementsprechend hoch, wenn auch für ein Cabrio wenig sinnvoll. Trotzdem: Der TVR ist auch mit dieser geballten Kraft ein gutes Offen-Auto. Hinter der stark geneigten Frontscheibe sitzen die Passagiere gut geschützt.

Für schmale Füße

Der Fahrtwind bleibt draußen. Dass der Cabrio-Genuss im TVR nicht vollkommen ist, liegt an der eigenwilligen Sitzposition. Es ist zwar nicht schlimm, dass man sehr tief und mit ausgestreckten Beinen dasitzen muss. Aber der Fußraum ist viel zu eng. Und die Pedale stehen weit links. Den Kupplungsfuß haben die Engländer wohl vollkommen vergessen. Er findet keinen Platz zum Ausruhen. Von links drückt die Türverkleidung gegen den Ellenbogen – ich fühle mich wie in einem schlecht sitzenden Maßanzug. Das Material entschädigt. Feinstes Conolly-Leder (Sonderausstattung: 2995 Mark), poliertes Walnussholz.

Mein rechter Arm ruht auf dem breiten Mitteltunnel, der kurze Schaltknauf lässt die Gänge flutschen. Ein Druck aufs Gas, der TVR schießt voran. Sattes Auspuff-Brabbeln. Typisch V8-Sound. Und alles im hohen Gang. In Kurven muss ich ein wenig achtgeben. Gefühlvoll mit dem Gasfuß, sonst wischt das Heck nach außen. Das ist aber der einzige Punkt, wo der TVR beim Umgang ein wenig Rücksicht verlangt. Vielleicht sollte ich Ihnen noch erzählen, wer sich hinter den drei Buchstaben T, V und R verbirgt. Alles begann vor ziemlich genau 40 Jahren. Damals war Trevor Wilkinson 23 Jahre jung.

Er wollte einen eigenen Sportwagen bauen. Material und Know-how waren knapp, also setzte er auf ein vorhandenes Chassis eine eigene Alu-Karosserie. Der erste TVR (TreVoR, drei Buchstaben vom Vornamen des Firmengründers) war geboren. Zwei Jahre später folgte ein komplett selbst konstruiertes Auto. Über die bekannten Taimar und Tasmin (70er Jahre) ist TVR heute bei den Typen 280i, 350i und 420 SEAC angelangt. Zwischenzeitlich mit Ford-Motoren versehen, treiben heute die britischen Rover-Achtzylinder die TVR an.

Alles lesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.