Vergleich gehobene Mittelklasse

— 16.12.2010

BMW 525i – besser als die Ausländer?

AUTO BILD Archiv-Artikel 16/1988: Die deutsche Konkurrenz war im Vergleich mit dem neuen 5er-BMW chancenlos. Können es die Ausländer von Volvo, Mazda, Renault, Lancia, Honda oder Saab besser?

Deutscher Meister ist die BMW-5er-Reihe schon. Denn in allen Vergleichstests von AUTO BILD mit der einheimischen Konkurrenz belegte die neue Münchener Mittelklasse-Limousine Platz 1. Doch wie schlägt sich der BMW 525i (170 PS) im Vergleich mit den besten Importlimousinen der gehobenen Mittelklasse aus aller Welt? Aus Schweden rollten der brandneue Saab 9000 CD (160 PS) mit Stufenheck und der Volvo 740 Turbo (155 PS) heran. Die Italiener schickten den Lancia Thema i.e. Turbo (150 PS) ins Rennen. Die französische Art, luxuriös Auto zu fahren, vertrat der Renault 25 V6 (150 PS) mit einem überarbeiteten Mo­tor. Honda Legend 2.5 (150 PS) und Maz­da 929 GLX 3.0i (170 PS) aus Japan erho­ben im Test den Anspruch, ein gewichti­ges Wort in der Edelklasse mitzureden.

Das Original: Der Artikel von 1988 zum kostenlosen Download

Käme es im Kapitel Motor/Fahrleistun­gen nur auf gute Beschleunigungswerte und eine hohe Spitzengeschwindigkeit an, würden Saab, Lancia und Volvo mit ihren Vierzylinder-Turbomotoren klar die Führung übernehmen (siehe Test­werte). Doch in ihrer Leistungsentfaltung wirken sie weniger überzeugend. Besonders der Saab-Motor fällt durch eine für Turbomotoren älterer Bauart typische Eigenheit auf. Tritt der Fahrer zum Überholen das Gaspedal bis zum Anschlag durch, passiert zunächst we­nig. Die Maschine scheint erst einmal tief Luft zu holen. Erst nach knapp zwei Se­kunden stürmt der Saab dann gewaltig los, als wolle er die verlorengegangene Zeit wieder einholen.

Überblick: Hier gehts zu AUTO BILD KLASSIK

Das ist eigentlich erstaunlich. Denn Saab hat einen hohen Aufwand getrieben, das Turboloch zu beseitigen: Jeder Zylinder hat zur besse­ren Brennraumfüllung vier Ventile. Bei Volvo und Lancia ist die Anpas­sung des Turboladers an die Maschine besser geglückt, das Turboloch nicht so ausgeprägt. Dass es bei ihnen dennoch nicht zu einer besseren Note reicht, liegt an der unbefriedigenden Laufkultur der Motoren. Während der Italiener nur bei hohen Drehzahlen seine knurrige Stim­me erhebt, rumort der kantige Schwede bei jeder Drehzahl lustlos und laut vor sich hin. Um wie viel besser sind doch da Fahrer eines BMW 525i oder Honda Legend dran. Ihre Sechszylindermoto­ren sind zwar nicht so antrittsstark wie die Turbos, dafür laufen sie aber muster­gültig leise, entwickeln ihre Kraft gleich­mäßig und scheuen auch hohe Drehzah­len nicht.

Weiterlesen: Der Artikel von 1988 zum kostenlosen Download

Autor: Andreas Borchmann

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Klassiker-Angebote
Anzeige