VW Golf CL

Vergleich: Golf mit und ohne Kat

— 17.03.2011

Nicht sauber, sondern rein

AUTO BILD-Archiv-Artikel 22/1987: Wer sich für einen VW Golf mit 90 PS entschieden hat, muss noch eine Wahl treffen: Mit geregeltem Kat, mit ungeregeltem Kat oder ganz ohne?

Golf ist in Deutschland seit Jahren Volkssport Nummer eins. Nein, nicht wegen Bernhard Langer oder weil Altbundespräsident Walter Scheel begeistert Hölzer und Eisen schwingt, sondern wegen Wolfsburg. Dort entsteht in einem der größten Werke der Welt das Sportgerät, das "Golf" aus dem Elfenbeinturm der Exklusivität herausgeholt und beim breiten Publikum so ungeheuer populär gemacht hat: der VW Golf, "das" klassenlose Auto schlechthin. Der Generaldirektor fährt ihn genauso wie seine Sekretärin, Lehrlinge und Rentner, Hausfrauen, Models und Nachwuchsrennfahrer – man findet sie alle am Lenkrad des Golf.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Denn unter der Motorhaube des Wolfsburgers findet jeder soviel Kraft und Vernunft, wie er sich wünscht. Vom 54-PS-Diesel bis zum 139 PS starken Sechzehnventiler-GTI, der auch gehobenen sportlichen Ansprüchen gerecht wird – zwölf Leistungsvarianten bietet VW für seinen Bestseller an. Acht davon gelten als schadstoffarm und sind von der Steuer befreit. In der 90-PS-Abteilung haben Sie die Wahl zwischen gleich drei Golfversionen: "Normal" (ohne reinigende Zusätze), "US-Norm" (mit geregeltem Drei-Wege-Katalysator) und "Euro-Norm" (mit ungeregeltem Katalysator), sechs PS schwächer.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

AUTO BILD hat die Wolfsburger Fast-Drillinge genau unter die Lupe genommen. Die Ausgangsbasis ist gleich: Alle drei haben den Vierzylinder-Reihenmotor mit 1781 ccm Hubraum unter der Haube, dessen fast unbegrenzte Möglichkeiten inzwischen berühmt sind. (Auch der 16V-Motor des Power-GTI basiert auf diesem Triebwerk.) Eine obenliegende Nockenwelle steuert die Ventile, Bohrung und Hub sind identisch, doch dann beginnen die Differenzen. Am gravierendsten sind die Unterschiede im Reinheitsgrad der Abgase. Der "Normal-Golf" bläst den höchsten Anteil von Kohlenmonoxid (CO), Kohlenwasserstoffen (HC) und Stickoxiden (NOx) aus dem Auspuff.

Alles lesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.