Vier 6-Zylinder im Vergleichstest

Vergleich Obere Mittelkasse

— 25.10.2010

6-Zylinder-Quartett – wer sticht wen aus?

AUTO BILD-Archiv-Artikel 49/1986: Renault 25 V6, Lancia Thema 6V, Peugeot 505 V6 und Mercedes 260 E haben eines gemeinsam: Sechs Zylinder. Was sie unterscheidet, verrät Ihnen der AUTO BILD-Vergleichstest.

Eine Handvoll Trümpfe im Auto-Quartett. Zumindest in der Motorleistung hat der Mercedes 260 E (160 PS) die Nase vorne, kann seine Konkurrenten Lancia Thema 6V, Peugeot 505 V6 und Renault 25 V6 stechen. Doch ein Auto Bild-Vergleich ist kein Kinderspiel für die vier europäischen Autos mit Sechszylindermotor unter der Haube. Hier wird hart um Punkte gerungen. Hat der 260 E am Ende des Vergleichs alle Trümpfe auf seiner Seite? 1. Motor/Getriebe Sechs Zylinder haben alle vier Wagen unter der Haube. Doch die Hersteller haben sie unterschiedlich angeordnet. Mercedes hat sie als einziger in einer Reihe (Reihenmotor).

Das Original: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Lancia, Peugeot und Renault ordnen sie V-förmig (V-Motor) an. Übrigens: Die drei V-Motoren haben einen gemeinsamen Stammvater, der Euromotor genannt wird. Nachteil des Reihenmotors: Er benötigt mehr Platz. Dafür ist er in der Laufruhe den V-Motoren überlegen. Und genau dieser Punkt ist die Stärke der Stuttgarter Maschine. Egal bei welcher Drehzahl: Immer flüstert er. Leider ist er unter 4000 Touren nicht besonders munter. Das macht häufiges Schalten nötig. Dieses Manko kennt der Lancia-Motor zum Glück nicht. Denn das Wechseln seiner fünf Gänge ist keine Freude. Die Schaltung gibt sich wenig präzise und recht schwergängig.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Einen anderen Nachteil teilt er mit dem Renault 25: Der Motor lauft laut und rau, im Leerlauf schüttelt er sich sogar ein wenig. Das will gar nicht zu einem Sechszylinder passen. Der Peugeot erhebt seine Stimme erst jenseits von 4500/min deutlich. Doch fährt man ihn eh selten so hochtourig, weil er dann sehr gequält wirkt und nur noch wenig zulegt. Das kurz abgestufte Getriebe ermöglicht dem 505-Fahrer dafür eine sehr schaltfaule Fahrweise. Nachteil dieser Übersetzung: Auf der Autobahn dreht der Motor recht hoch, wird deshalb laut. lm Verbrauch darf man von etwa 150 PS starken Autos keine Wunder erwarten. Dennoch: 260 E, 505 und R 25 begnügten sich auf der Auto Bild-Verbrauchsstrecke mit 12,5 Litern (Super, 260 E und 505 Super bleifrei).

Weiterlesen: Der Artikel von 1986 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.