Vergleich: Teure Ikone oder kleiner Bruder

Vergleichstest der coolen Sportcoupés

— 01.09.2017

Teure Ikone oder kleiner Bruder?

Mustang, Corvette und E-Type sind legendär. Aber muss es die große Ikone sein, oder lohnen sich auch die Kleine-Leute-Ableger Capri, Opel GT oder Triumph GT6?

Der große Auftritt verträgt sich nicht mit dem kleinen Portemonnaie: Der spektakuläre Jaguar E-Type kostet als Coupé der ersten Serie teils schon sechsstellige Summen, und auch die Legenden Ford Mustang und Chevrolet Corvette sind für Normalverdiener so leicht nicht erreichbar. Zu den teuren Ikonen gibt es allerdings erschwingliche Alternativen, die mehr oder minder unverhohlen vom Original inspiriert und trotzdem von eigenem Reiz sind. Wir rücken sechs Coupés mit Stoppuhr und Maßband aufs Blech und bitten sie zum Hütchen-Slalom. Macht Reichtum wirklich glücklich(er)? Oder kommt vielleicht auch eins der "Kleine-Leute-Autos" ganz groß raus?

AUTO BILD-Gebrauchtwagensuche

Opel GT vs. Corvette C3 - flink oder fett?

Runde Rückleuchten, modelllierte Radhäuser, steile Abrisskante: Die Konzernbrüder ähneln sich sehr.

Zwei Interpretationen des gleichen Themas, beide von General Motors: bescheidener Opel GT oder opulente Corvette? Schon die Platzrunde im goldenen GT macht mächtig Laune – was nicht zuletzt an dessen guter Bodenhaftung liegt. Flink "fliegt" der schlanke Opel durch den Slalom. Die direkte, etwas schwergängige Lenkung liefert gutes Feedback, der 1,9-Liter-Vierzylinder hängt schön am Gas. Wir steigen um in die C3, eine 72er, die Ami-Flunder wirkt anderthalb Nummern größer als der GT, hat aber sonst viel Ähnlichkeit mit ihm. Kein Wunder: Beide Autos haben die gleiche Wurzel; Blaupause war die Studie Mako Shark von GM-Stylist Larry Shinoda. Das Haubenpanorama, eingerahmt von scharfen Kotflügelkanten: wie beim Opel, nur breiter. Die Colaflaschen-Form mit Wespentaille zelebriert der Chevy jedoch exzessiver. Wo der GT bloß langweiliges Leerlaufnäseln hören lässt, braust der Corvette-V8 wie ein Tornado über die Prärie. Der 5,7-Liter- Small-Block kommt trotz angriffslustiger Akustik in friedlicher Absicht. Sattes Drehmoment wird über eine weit gespreizte Dreistufenautomatik Richtung Hinterachse übertragen. Hubraum ist eben nur schwer zu ersetzen!
Fazit: Opel GT 1900 vs. Chevrolet Corvette C3 350
Beide Coupés sind Legenden, und eigentlich hat dieser Vergleich mit dem Opel GT auch keinen Verlierer, sondern höchstens einen zweiten Sieger. Fahrspaß gibt es reichlich, hier wie dort, wenn auch jeweils auf andere Art. Doch mal ganz ehrlich: Wenn Sie die Wahl hätten zwischen Wurstbrot und Burger - was würden Sie nehmen?

Ford Capri vs. Mustang Fastback - zahm oder Wild?

Ford Capri vs. Ford Mustang: Zwei aus einem Stall: "Facharbeiter-Coupé" trifft Muscle-Car-Ikone.

Hier das zarte, filigran gestaltete Coupé aus Deutschland, mit dem sich Otto Normalfahrer Ende der 60er ein kleines Traumwagen-Glück leisten konnte. Dort der rohe, grob geschnitzte Ami, geprägt von einem rotzigen Achtzylinder. Dem drehfaulen Capri V4 sind sportliche Ambitionen fremd. Begleitet von kehligem Ansaugschnorcheln kriecht die Tachonadel lustlos die Skala hoch. Dabei stünde die zielgenaue Lenkung dynamischen Manövern nicht im Weg. Ganz anders das amerikanische Original: Scheppernd fällt die Tür ins Schloss. Beim Anlassen registrieren Seismografen im direkten Umfeld messbare Ausschläge auf der Richter-Skala, könnte man denken. Wenn die Fahrstufe der Automatik einrastet, geht ein Ruck durchs Auto. Beim Gasgeben senkt sich das Heck, der Bug reckt sich gen Himmel. Ruppig reißt es den wilden Gaul nach vorn. In manchen Disziplinen ist der Mustang mehr als doppelt so flott wie der Capri. Allerdings erzeugt der V8 akustisch mehr Drama, als der Blick auf die Stoppuhr rechtfertigt. Wer das Gefühl schätzt, sein Auto bändigen zu müssen, hat im Mustang einen Heidenspaß. Wer es bequemer mag, fühlt sich im Capri wohler.
Fazit: Ford Capri 1700 GT vs. Ford Mustang Fastback 302
Für den großen Auftritt taugt der Mustang prima. Leider aber - auch wenn seine Fans das nicht gern hören werden - kaum für mehr. Dem Klassiker-Glück tut das keinen Abbruch. Dieses fällt aber auch beim Capri nicht zu klein aus, obgleich sich dessen Reize eher dem feinsinnigen Kenner offenbaren.

Triumph GT6 gegen Jaguar E-Type - kernig oder brillant?

Aufgeklappt: Beim Triumph GT6 und Jaguar E-Type öffnen die Motorhauben nach vorn.

Der Triumph GT6 galt schon im England der 1960er-Jahre als "E-Type des kleinen Mannes", was durchaus respektvoll gemeint war. Aber zuerst zur Legende mit der langen Haube: der Sechszylinder zündet mit gedämpftem Fauchen und verfällt sofort in einen warmen, dunklen Bariton. Nachdem die 8,5 Liter Öl auf Temperatur gebracht sind, kann der Doppelnocker mit der ruhmreichen Le-Mans-Vergangenheit endlich die Krallen ausfahren. 265 PS stehen im Datenblatt, die machen den E-Type ihn schnell. 8,2 Sekunden von null auf 100 sind das eine. Viel beeindruckender ist aber, wie lässig er Zwischenspurts im großen Gang aus dem Ärmel schüttelt. Im Slalom wirkt er jedoch etwas unhandlich. Der Triumph GT6 dagegen nimmt seinen Spitznamen wörtlich. Große Fahrer brauchen das Talent eines Schlangenmenschen, um in das flach über dem Boden kauernde Coupé hineinzukommen. Ein zu heiß gewaschener E-Type? Im Vergleich wirkt der GT6 direkter. Seine Lenkung reagiert spitzer, die Karosserie arbeitet weniger in den Federn. Mit den 909 Kilo Leergewicht hat er trotz seiner schmächtig klingenden 88 PS keinerlei Mühe. So entsteht in der winzigen Kapsel stets die Illusion, ähnlich schnell zu sein wie im Jaguar. Doch insgesamt liegen Welten zwischen beiden Autos.
Fazit: Triumph GT6 vs. Jaguar E-Type 4.2
Die britische Gesellschaft mit ihren ausgeprägten Klassenschranken schlug sich auch im Automobilbau nieder: hier der hemdsärmelige Held der einfachen Leute, dort das teure Spielzeug der oberen Zehntausend. Reizvolle Oldtimer sind beide, aber sie spielen doch in verschiedenen Ligen.

Teure Ikone oder kleiner Bruder

Autor: Martin G. Puthz

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung