Vergleich: Vier Cabrios

Vier kompakte Cabrios

— 23.02.2011

Der Kadett ist … Spitze

AUTO BILD-Archiv-Artikel 16/1987: Nach VW Golf, Ford Escort und Peugeot 205 bringt nun auch Opel ein Cabrio in der kompakten Mittelklasse. Kann der Kadett mit der Konkurrenz mithalten?

Ein Cabrio-Vergleichstest ist etwas Besonderes. Weil offene Autos mehr sind als reine Fortbewegungsmittel. Neben sachlichen Messwerten und nüchternen Zahlen spielt das Gefühl eine Rolle. Fahrfreude ist nun mal schlecht mit Stoppuhr und Rechenschieber zu testen. Und die Schönheit der Karosserie spielt schließlich bei Cabrios auch eine Rolle. Aber keine Angst. Hier wird nicht oberflächlich von Emotionen und "Wind-um-die-Nase-wehen-Lassen" erzählt. Dieser Test stützt sich auf ausgiebige Vergleichsfahrten und penible Messungen. Nur am Schluss – sozusagen als I-Tüpfelchen – kommt ein Punkt bei der Beurteilung hinzu: die Faszination.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Übrige Wertungspunkte: Karosserie, Motor/Fahrwerk, Handhabung, Wirtschaftlichkeit. Cabrio-Karosserien haben es schwer. Erst nimmt man ihnen das stabilisierende Dach (schließlich gibt es heute keinen Fahrzeugrahmen mehr; denn die Karosserien sind selbsttragend), und dann wird auch noch verlangt, dass das Cabrio nicht wackeln oder klappern darf. Mit einem Trick haben die Autohersteller das Problem gelöst. Sie setzen einen stabilen, halbrunden Blechträger (auch Überrollbügel genannt) von oben auf die enthauptete Karosserie. Dieser verbindet die Seitenteile, gibt Halt.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Jetzt noch ein paar Quer- und Längsversteifungen unten eingeschweißt, fertig ist das rüttel- und schüttelsichere Cabrio – trotz selbsttragender Karosserie. Das sieht zwar nicht so elegant aus wie die Flachmänner ohne Henkel, aber es erfüllt seinen Zweck. Unterschiede in der Festigkeit der Karosserie machen sich bei unseren vier Vergleichskandidaten kaum bemerkbar. Allenfalls der Peugeot wackelt auf schlechter Piste etwas stärker. Escort und Kadett lassen sich auch durch große Schlaglöcher nicht aus der Ruhe bringen. Der Golf schließlich ist wie ein Fels in der Brandung.

Weiterlesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.