VW Jetta GT 16V gegen Peugeot 309 GTI

VW Jetta GT 16V gegen Peugeot 309 GTI

— 09.03.2011

Mehr Raum für Spaß

AUTO BILD Archiv-Artikel 20/1987: Der neue Peugeot 309 GTI und der VW Jetta GT 16V bieten zum bekannt großzügigen Raumangebot jetzt auch rund 130 PS. Was dabei herauskommt, lesen Sie in diesem Vergleich.

Nicht immer dient die Fahrt mit dem Auto nur dem Transport mehrerer Personen von A nach B. Manchmal will der Fahrer darüber hinaus auch Freude am Fahren haben. Wollen Familienväter beides unter einen Hut bringen oder besser beides in einem Auto vereinen, wird der Auto-Neukauf eine schwierige Sache. VW Golf GTI und Peugeot 205 GTI sind häufig zu klein, Jetta und 309 vielen zu bieder und langweilig. Doch die cleveren Marktstrategen von VW und Peugeot haben diese Lücke in ihrem Programm entdeckt, zeigen, wie man einen Wolf in den Schafspelz zwängt.

Das Original: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Der Jetta bekam den giftigen 16-Ventil-Motor aus dem Golf GTI 16V, der 309 den 1,9-Liter-Motor aus dem 205 GTI 1.9. Um die Sportlichkeit zu unterstreichen, operierten die Franzosen dem 309 die hinteren Türen weg, verzierten das wuchtige Glaskuppelheck mit einem dezenten Spoiler, klebten an die Radkästen schwarze Verbreiterungen und spendierten ihm Leichtmetallfelgen – fertig war der 309 GTI. Beim Jetta GT 16V wurde das sportliche Make-up dagegen etwas dünner aufgetragen. Ein paar Zierstreifen, schwarze Radkastenverbreiterungen und ein Mini-Spoilerchen auf dem Kofferraumdeckel – das ist alles.

Überblick: Hier geht es zu AUTO BILD KLASSIK

Im Innenraum bieten beide sehr bequeme Sportsitze, die Fahrer und Beifahrer in flott gefahrenen Kurven gut festhalten. Dass sich unter dem Blech mehr getan hat als nur der Motorentausch, merkte ich bei der ersten Ausfahrt mit den Familiensportlern. Ihre Fahrwerke sind erheblich straffer als bei den zahmeren Kollegen. Straßenkontakt wird hier großgeschrieben. Egal ob Schlaglöcher oder Kopfsteinpflaster – die Fahrwerke sind bemüht, den Insassen alles mitzuteilen. Im Peugeot 309 GTI noch etwas mehr als im Jetta. Auf glatter Fahrbahn ist der Federungskomfort in den Sportlern aber durchaus in Ordnung. Diese straffe Abstimmung hat natürlich ihren Grund.

Weiterlesen: Der Artikel von 1987 als kostenloser Download

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.