VW T1: Pistenbulli

— 19.02.2013

Der Party-Kraxler

Vom Dragster bis zum Ziegenstall – so ein VW Bulli lässt sich in so einiges verwandeln. Auch in ein rollendes DJ-Pult. Party-Berater Bend Berger verheiratete einen T1 mit Bombardier-Ketten und vermietet das Gefährt als Party-Kracher.



Geht es nach Event-Berater Bernd Berger, dann ist 365 Tage im Jahr Party. Der Betreiber einer Event-Firma im österreichischen Rust vermietet einen umgebauten VW T1 an Veranstalter und Firmen. Das Besondere am urigen Pistenbulli? Seine Uralt-Karosse liegt auf dem Raupen-Unterbau eines Bombardier-Spurgeräts; Baujahr irgendwann zwischen 1965 bis 1970. Die ungewöhnliche Paarung aus Bulli und Raupe macht das Gefährt zwar unglaublich beeindruckend, aber auch unglaublich langsam. Gerade mal 15 km/h schafft der 70 PS starke Ford-V4 in Verbindung mit einem Vierganggetriebe und der Kettenkonstruktion. Die Lenkung funktioniert über vier Scheibenbremsen. Die eigentliche Bremsanlage ist zentral angeordnet.

Lesen Sie auch: Das ist die echte Pistensau

Schweres Gerät erforderlich: Das komplette Equipment samt Antrieb und Stromversorgung machen den einst leichten T1 satte zwei Tonnen schwer.

Bernd Berger kommt es bei seinem Pistenbulli aber auch gar nicht auf Geschwindigkeit an. Vielmehr soll das Fahrzeug auffallen. Sorge dafür trägt eine Lautsprecheranlage mit einem 1000-Watt-Bass und 600-Watt-Hochtönern. Das Soundsystem samt DJ-Pult wird unter einem vollautomatischen Hubdach nach oben ausgefahren. Das komplette Equipment samt Antrieb und Stromversorgung machen den einst unter 1000 Kilo leichten T1 satte zwei Tonnen schwer. Womit auch klar ist, dass der Transport an Ort und Stelle nicht immer ganz einfach ist. Der vorwiegend für Winter-Events aufgebaute Party-Bus muss auch schon mal via Gondelbahn in sein luftiges Einsatzgebiet "geflogen" werden. Dort angekommen, ist das Unterhaltungs-Donnerwetter nach gerade mal drei Minuten spielbereit. Je nach Auftraggeber, zu denen auch der österreichische Automobilclub ÖAMTC gehört, wird der Bulli in einer gewünschten Farbe lackiert, bei Bedarf bekommt erGummiketten aufgezogen. Mieten kann man den Pistenbulli für 500 Euro pro Tag. Transport- und Personalkosten treiben den Zins jedoch empfindlich in die Höhe. Mehr zum Thema Tuning von Profis.

VW T1 Pistenbulli

VW T1 Pistenbulli Raupenantrieb VW T1 Pistenbulli Raupenantrieb VW T1 Pistenbulli Raupenantrieb
Fotos: BB-support

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zum Motorrad-Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Klassiker-Angebote
Anzeige