Zur Homepage

Bilder: Fiat 2100 – La macchina graziosa

Fiat 2100 Special
Der Fiat 2100 Special lieferte alles, was ein Chefwagen der frühen sechziger Jahre brauchte: Er bot eine seriöse Optik, viel Platz auch im Fond, einen entspannten Sechszylinder und Chrom, wohin das Auge blickt. Dazu eine Extraportion Individualismus, denn zwischen Mercedes, Borgward und Opel waren Luxus-Fiat bei uns immer Exoten.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
Dante Giacosa, Fiat-Entwickler von 1926 bis 1970, verantwortete die hochmoderne Trapezform für die große Baureihe 1800/2100. Ihm verdanken wir auch Autolegenden wie Topolino, Nuova 500, 1100, 124 und 130.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
Seltenes Altmetall wie diese Fiat-Preziose (nur 1174 Special-Exemplare wurden davon gebaut) verdient zarte Behandlung, obwohl das Temperament dagegen spricht.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
Bereits in den 60er-Jahren warnten Autotester vor den rubbelnden Bremsen und der direkten, aber sagenhaft schwergängigen Lenkung des Fiat 2100.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
Die dicken Chromrippen am Bug sind ebenso typisch für die Special-Versionen wie die Doppelscheinwerfer, die der Nachfolger Fiat 2300 dann bis 1968 behalten durfte.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
In den Kofferraum des Fiat 2100 würde nicht nur ein Geigenkasten, sondern problemlos auch ein Kontrabass passen.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
Innen größer zu wirken als außen zu sein, das war schon immer die Devise der Turiner Entwickler. Der 2100 besitzt für die damalige Zeit eine Top-Ausstattung mit Einzelsitzen, Doppelscheinwerfern, Heckscheiben-Defroster und unübersehbar vielen Chrom-Applikationen.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
Welche Pracht: große Blinkerpfeile links und rechts, viele Instrumente fürs Motor-Wohlbefinden, ein original Autovox-Radio mit Sendersuchlauf für Mittel- und Langwelle, Doppelton-Hupe — und natürlich überall Chrom.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
Nun wird endlich am links liegenden Zündschloss gedreht: Sirrend, als hätte er eine Ausgleichswelle, kommt der Reihensechser auf Touren.
Bild: Bader
Fiat 2100 Special
Unter der Haube des 86 PS starken Fiat 2100 Special findet sich originelle und fortschrittliche Technik, nämlich halbkugelförmige Motor-Brennräume und eine mit der Hand regulierbare Zündverstellung – falls mal nur Klingelwasser-Sprit erhältlich ist.
Bild: Bader
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/0/4/3/9/Fiat-2100-Special-729x486-515ee000503ff58c.jpg
Wer es "sportivo" mag, der kann die Gänge unter lautem Dröhnen bis zu den erlaubten 45/75/105 km/h ausdrehen, wird dann jedoch mit Verbrauchswerten von weit über 13 Liter Super bestraft.
Bild: Bader
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/0/6/0/4/3/9/Fiat-2100-Special-729x486-eee158bd08c44046.jpg
Die gesamte große Fiat-Baureihe reichte vom beliebten 1500 L bis hin zu 1800, 2100 und 2300, die jedoch hierzulande stets Einzelgänger blieben.
Bild: Bader