Zur Homepage

Der richtige Golf II für jeden!

VW Golf II
In neun Jahren Bauzeit entstanden zahllose Golf-Varianten. Die erste, die höchste, die breiteste und ein paar weit verbreitete im Vergleich.
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
Ein fünftüriger Golf GL ist ein Auto für alles und jeden: praktisch, brav und vertraut. Dass auch Luxus drinsteckt, fällt fast gar nicht auf.
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
Leichtes Spiel beim Golf für Anfänger. 
Die brave Abstimmung hält den GL auch bei flotter Gangart in der Spur.
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
Die Arbeitsebenen
 des eckigen Cockpits sind in der Horizontalen klar voneinander getrennt. 
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
Der Faltenbalg um den Schaltknüppel besteht noch aus Gummi.
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
GL, das bedeutet: große Ladekapazität. Hinter einer hohen Kante liegt der ausreichend bemessene Kofferraum. Die Rückbank ist umlegbar, bei der GL-Version ist die Lehne serienmäßig geteilt. Der graue Stoff der Sitze passt zum Charakter des Normalo-Golf: etwas blass, aber solide
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
GL, das heißt: gehobener Luxus. Mit dem unauffälligen 75-PS-Motor und dem "4+E"-Fünfganggetriebe besitzt der Testwagen zwei vernunftbetonte Extras. 
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
Die Dreiecksfenster verschwanden zum Modelljahr 1988.    
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
Diese Art der biederen Perfektion hat ihren Reiz. Der in der Retrospektive erschreckend einfache GL ist völlig unspektakulär, gibt in der Bedienung keinerlei Rätsel auf, zeigt sich anspruchslos, aber voll alltagstauglich. Und genau das beschreibt den typischen Golf II am besten.
Bild: Sven Krieger
VW Golf II
Drei Türen und ein braver 1,6-Liter-Motor machen einen Golf II nicht begehrenswert. Sexy wird er erst als exklusives Jubiläumsmodell: Golf II 10 Millionen.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-50696547d45a1475.jpg
Fährt, ohne aufzufallen. Stattdessen glänzt
der Jubi-Golf mit vielen exklusiven Details
und kleinen Aufklebern auf Kotflügeln und Heck. Die großen Aufkleber auf Türen
und Haube trägt nur das Museumsauto.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-ef596440caff35a7.jpg
Schwarz zu Blau: Türverkleidungen und Teppich machen dieses Cockpit besonders, der Auslieferungszustand ist museumswürdig – nur 63 Kilometer stehen auf dem Tacho. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-9de2da1a0bb65ef3.jpg
Statt Drehzahlmesser gibt es eine Quarzuhr.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-41a1f56c2094ab7c.jpg
Zwischen den Stühlen: Mit Sportsitzen im gestreiften Spezialstoff und blauem Velours- teppich ist der 10-Millionen-Golf eher gediegen als sportlich ausgestattet. Viele
der verbauten Extras gibt es in dieser Form und Ausführung nur beim 1988 vorgestellen Jubiläumsmodell.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-fab438e0073650c2.jpg
Irgendwie passt der kleine 55-PS-Motor nicht zu den großen Jubiläumsfeierlichkeiten - mehr Leistung und Hubraum wären dem Sondermodell angemessen.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-ddfd74b6fff3cede.jpg
Ein historisch korrekter 10-Millionen-Golf ist ein Klassiker und Sammlerstück im Wartestand. Dass er, wie im vorliegenden Fall, eigentlich kaum mehr kann, als gut auszusehen, dämpft jedoch die Begeisterung. Mit einem anderen Motor sähe das gleich ganz anders aus. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-44ae4cdc79133088.jpg
Golf unter Palmen. 70 PS im Sondermodell Memphis zeigen, dass kernige Dieselpower und adrettes Auftreten gut harmonieren.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-f35d4c2e5ec37a78.jpg
Die Golf-Mode ändert sich. Als Sondermodell des Jahrgangs 1987/88 trägt der Memphis schon die Neuerungen des Modelljahrs 1988. Dreiecksfenster in den Türen gibt es seit dem Facelift nicht mehr, die Außenspiegel sitzen weiter vorn, und
 der Kühlergrill hat nur noch fünf Lamellen.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-e2fe912c8f216214.jpg
Nur die Ruhe. Diesel-Temperament und fehlende Servolenkung sorgen für gemächliches Tempo zwischen den Pylonen.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-f8b8e6a880c8c728.jpg
Das Radio fehlt, aber die Ausstattung ist mit Vierspeichen-Lenkrad und nützlicher Mittelkonsole gar nicht mal ärmlich. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-7fd546c20b51aaff.jpg
Die praktischen Klappfächer
in den Türen werden oft Opfer von Fußtritten unachtsamer Fahrer.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-9b05fd691f5f974c.jpg
In Kombination mit dem rauen Vierzylinder-Turbodiesel ergibt sich ein gut ausgestatteter Golf mit ausreichend Kraft und wenig Durst.
 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-ade513c9f2b107ec.jpg
Weiße Schale, harter Kern. Fesche Extras wie Radhausverbreiterungen und sportlich gelochte Räder gehören zur Mehrausstattung des Sondermodells "Memphis". 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-8f1cf3b2dcd6819a.jpg
Fazit: Mit fünf Türen und sparsamem Turbodiesel ist dieser Memphis TD der ideale Zweier-Golf für Vielfahrer mit Familie und Fahrschul-Nostalgiker. Und wenn ein guter GTD nicht zu bekommen ist, wäre so ein gelungen ausgestatteter Sondertyp-TD die passgenaue Alternative. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-4b3c6f4237f0421c.jpg
Anders, nicht einfach, und nur begrenzt nützlich. Der Country ist die Ausnahme von der Golf-II-Regel. Genau das macht ihn sympathisch.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-6f5078116d76c4ec.jpg
Liegt hoch, fährt hart: Die Extra-Bodenfreiheit und das frontale Kuhfänger-Zusatzschein- werfer-Gedöns machen den Country in der Golf-II- Familie unverwechselbar. Das "Schlechtwege- Fahrwerk" teilt ordentlich aus, die große Stirnfläche begrenzt die Höchstgeschwindigkeit auf 155 km/h. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-15438730d256ff82.jpg
Der hohe Schwerpunkt ermöglicht beim Elchtest eine spektakuläre Show.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-4165543dcc553d4f.jpg
Vorn alles wie immer, hinten vieles anders als sonst ...
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-7c0aeb25651865a0.jpg
... vor dem Öffnen der Heckklappe muss das Ersatzrad weggeklappt werden.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1050x700-a2281258cba8e425.jpg
Dem Kofferraum fehlt ein Drittel des Fassungsvermögens,
 weil das Hinterachsdifferential darunter viel Platz benötigt.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-c34c248c0bfdd014.jpg
Damit die Antriebstechnik des normalen Allrad-Golf übernommen werden konnte, musste der Country-Motor ein Stockwerk tiefer eingebaut werden.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-05a8de2b3407a52a.jpg
Überall am und im Wagen finden sich Hinweise
 auf die syncro-Basis. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-322aad272003cdc3.jpg
Fazit: Es gibt keinen wirklich guten Grund, einen Country zu kaufen. Weder auf der Straße noch im Gelände leistet er Großes, Technik und Ausstattung sind speziell. Aber er besitzt den Charme des skurrilen Exoten und ist selten. Individueller kann ein Zweier-Golf kaum sein. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-c0881ddd8534741e.jpg
Mehr Golf II geht nicht. In diesem Rallye steckt der stärkste Motor der Baureihe. Damit fährt er sauschnell, aber verblüffend unaufgeregt.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-bd5f20ca5fe9d45a.jpg
Die leichteste Übung: Mit Allrad, Breitreifen
und Aufladung zieht es den Rallye locker
und schnell
durch die Kurven.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-3e58d4e1201da103.jpg
Mehr statt weniger: Elektrisch verstellbare Recaro-Sitze geben Halt und die Gewissheit, etwas ganz Besonderes zu fahren. Obwohl der Rallye-Golf für den Motorsport gedacht war, gehört beim Straßenauto Leder auf dem Lenkrad, den Sitzwangen und den Türverkleidungen zur feinen Serienausstattung.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1120x747-b368e6175cad7dac.jpg
60 km/h? Nicht ganz, aber nah dran! Der Extrem-Sportler erreicht dank Hochleistungsmotor 230 Sachen.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-2b3fc3fc38c2536f.jpg
Die zerklüftete Front mit den Rechteckscheinwerfern trug in Golf II-Kreisen einzig und allein der Rallye.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-684956c56f8b6c35.jpg
Die große Ausnahme: Anstelle des serienmäßigen Achtventil- Vierzylinders steckt hier der extreme, seltene G60-Limited-Motor unter der Haube. Dank 16V-Kopf und G-Lader leistet der Super-Golf 210 PS bei 6500/min.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-13edb86d7f1066fa.jpg
Keiner ist seltener, keiner wertvoller. Trotzdem benimmt sich der sauschnelle Rallye mit Limited-Motor bei Bedarf unaufgeregt und ziemlich normal, so wie man es von einem Golf gewohnt ist. Dieser hier ist zum Fahren aber eigentlich zu kostbar.
 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-b2224e56cf369b80.jpg
Der GTI 16V ist nicht der heißeste Typ der Generation Golf II, aber er ist der beste. An seinen Allround-Fähigkeiten kommt keiner vorbei.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-b49211f37f1a6020.jpg
Schnell, ohne zickig zu sein. Fahrsicher, doch nicht hart: Seine rundum gelungene Abstimmung bringt den GTI nach vorn.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-86ced9c32d537236.jpg
An der Innenraum-Architektur änderte sich auch nach dem zweiten Facelift zum Modelljahr 1990 nichts.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-2be046188d592e3b.jpg
Zeit, dass sich was dreht: endlich mal ein Tourenzähler im Golf! Der rote Bereich beginnt kurz vor 7000. Der Sechzehn-Vau kann zwar derart hochgejubelt werden, muss er aber nicht. Seine Maximalleistung von 129 PS liefert er schon bei eher zahmen 5800 Umdrehungen ab.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-744x496-c3048f9deccb965a.jpg
Typisch GTI und originelles Extra: Doppelrohr-Auspuff und ...
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-9b3c238c2a3167dc.jpg
... Multifunktionsanzeige (MFA) mit Bedienknopf am Wischerhebel.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-6615ae627b832a07.jpg
Die große Ansaugbrücke des EA 827-Doppelnockers sorgt für
neue Ansichten im Golf- II-Motorraum. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-653x436-66f5cf0feafb7642.jpg
An der Heckklappe trägt der GTI einen kleinen, schwarzen Spoiler - passt besonders gut zur Lackfarbe Tornadorot.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-4ed1f74ceb1a274b.jpg
In Form eines späten GTI 16V mit fünf Türen erreicht der Golf II den Höhepunkt seiner Entwicklung. Leistung und Tempo gehen nicht auf Kosten der Zuverlässigkeit, er ist schnell, chic und transportiert problemlos die Familie. Als Multitalent ist er einfach unschlagbar. 
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/7/1/4/8/4/7/VW-Golf-II-1200x800-9b7271c29705afec.jpg
Fazit: Die Modellpalette ist riesig, da findet jeder den richtigen Golf II. Beim Autor dieser Geschichte steht schon seit drei Jahren ein Country in der Garage.
Bild: Sven Krieger