Zur Homepage

Golf GTI bis BMW M5: Die Gene der Legenden

Alfa Romeo Giulietta SS und Alfa Romeo 4C
Gern weisen die Autohersteller bei aktuellen Modellen auf legendäre Ahnen hin und zitieren sie bei der Idee, der Technik, dem Äußeren und dem Namen. Hier kommen alte und neue Klassiker.
Bild: Roman Raetzke / AUTO BILD
Alfa Romeo Giulietta 2.0 JTDM und Alfa Romeo Giulia 1300 Super
Alfa Romeo Giulietta 2.0 JTDM (2011, 170 PS) und Alfa Romeo Giulia 1300 Super (1970, 87 PS). Sie teilen sich einen Fahrspaß versprechenden Namen.
Bild: Toni Bader
Alpina B10 Biturbo und Alpina B5 Biturbo
Alpina B10 Biturbo (1992, 360 PS) und Alpina B5 Biturbo (2011, 507 PS). Der Farbton, der Biturbo und das einmalige Fahrerlebnis einen diese feinen Stücke aus der Schmiede von Burkhard Bovensiepen.
Bild: Lena Barthelmeß
Audi Quattro
Audi Quattro (1981, 200 PS), Audi Sport Quattro (1984, 306 PS) und Audi Sport Quattro Concept (2011, 408 PS). Das Quattro Concept ist 2011 das längst überfällige 'Danke' an seine Ahnen, optisch wie technisch.
Bild: Ronald Sassen
Audi Sport Quattro und Audi A1 quattro
Audi Sport Quattro (1984, 419 PS) und Audi A1 quattro (2013, 256 PS). Der A1 quattro knüpft im Rallycross an das an, was der "Kurze" 1984 in der Rallye-WM begann. In Zivil ist er ein fahrbarer Fanartikel für große Liebhaber der vier Ringe.
Bild: Werk
Audi S5 Coupé und Audi Urquattro
Audi S5 Coupé (2012, 354 PS) und Audi Urquattro (1988, 200 PS). Eckig und kantig der eine, äußerlich wie in seinen Fahreigenschaften, schnörkellos und aus dem Vollen gefräst der andere. Diese beiden Audi Coupé bringt ihr Allradantrieb zusammen.  
Bild: Christian Bittmann
DKW 3=6 Monza und Audi TTS
DKW 3=6 Monza (1958, 44 PS) und Audi TTS (2014, 310 PS). Leicht, windschnittig und kompakt sind beide Ringträger. Das führt 1958 wie 2014 zu flotten Fahrtleistungen, die besonders auf kurvigen Bergstraßen Laune machen.
Bild: Tom Salt
Aston Martin DB5 und Aston Martin DBS Carbon Edition
Aston Martin DB5 (1964, 330 PS) und Aston Martin DBS Carbon Edition (2012, 517 PS). Man mus nicht der Schnellste sein, solange man einer der Schnellsten ist. Diese Maxime bringen die beiden Hochleistungs-GT nahezu zur Perfektion.
Bild: Sassen
BMW 118i und BMW 2002 turbo
BMW 118i (2011, 170 PS) und BMW 2002 turbo (1973, 170 PS). In den Leistungsdaten erstaunlich ähnlich, unterscheiden sich die Bayern mit den aufgeladenen Vierzylindern vor allem im Charakter. Turboloch und Turbobums gab es nur 1973.
Bild: Thomas Stark
BMW 328 und BMW Z4
BMW 328 (1937-1939, 80 PS) und BMW Z4 (2002-2008, 170-343 PS). Ein Roadster, ein Sechszylinder, irrer Klang und wunderbarer Fahrspaß: Mischt man die richtigen Zutaten, dann schmeckt das Gericht auch nach 70 Jahren noch.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/40-Jahre-BMW-3er-1200x800-365d4d2ad8d16c80.jpg
40 Jahre BMW 3er-Reihe (1975-2015, 75-306 PS). Vierzig Jahre und kein bisschen leise. Die BMW 3er-Reihe kombiniert auch in ihrem vierten Jahrzehnt noch exakt die Inhaltsstoffe, für die ihre Anhänger sie verehrt: Heckantrieb und bezahlbare Sechszylinder.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/BMW-M3-und-BMW-M4-1200x800-dec4b94dd0ad8270.jpg
BMW M4 (2014, 431 PS) und BMW M3 (1989, 195 PS). Auf der einen Seite die Dampfmaschine mit Druck, auf der anderen Seite der Tourenwagen für die Straße. In der ersten Kurve treffen sich die beiden Ms, denn beide lieben sie mehr als alles andere.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/34-Jahre-BMW-M5-1200x800-24e293f57707e4f5.jpg
34 Jahre BMW M5 (1981-2015, 286-560 PS). Der BMW M5 ist ein Brandstifter im Nadelstreifen-Anzug, seit mehr als drei Jahrzehnten. Das Rezept dazu hat sich nicht verändert: ein Hochleistungsmotor kombiniert mit einem fein austarierten Fahrwerk.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/BMW-3-0-CSL-Hommage-und-BMW-3-0-CSL-1200x800-3aa12aac090cbc3f.jpg
BMW 3.0 CSL Hommage (2015, keine Angabe) und BMW 3.0 CSL (1974, 206 PS). Die Hommage an das "Batmobil" ist leider nur eine Fingerübung der BMW-Designer. Schade, denn die passende Basis für Fahrleistungen wie beim Original würde das 4er Coupé durchaus liefern. Das steckt unter dem Blech.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/BMW-328-und-BMW-328-Hommage-1200x800-23cbea302d86fcfe.jpg
BMW 328 (1937-1939, 80 PS) und BMW 328 Hommage (2011, keine Angabe). Noch so eine Idee der BMW-Kreativen, die es nicht bis in die Serie schaffte. Bei der 328 Hommage, die 2011 am Comer See vorgestellt wurde, ging es nicht nur darum, der Optik des 328 ein Denkmal zu setzen. Der neue griff das Leichtbau-Konzept des alten auf.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/BMW-M6-Coup-und-BMW-M6-Coup-und-BMW-M635-CSi-1200x800-74df01a222f23b56.jpg
BMW M6 Coupé (2012, 560 PS), BMW M6 Coupé (2005, 507 PS) und BMW M635 CSi (1984, 286 PS). Die Kombination aus Sportwagen und GT ist BMW gelungen, in allen drei Generationen. Nummer zwei geht Kennern mitunter zu radikal zu Werke.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Brabus-E-V12-One-of-Ten-und-Brabus-E-V12-7-3-S-1200x800-595a828c2564c881.jpg
Brabus E V12 One of Ten (2011, 800 PS) und Brabus E V12 7.3 S (1995, 582 PS). Mit dem zwölfzylindrigen E V12 7.3 S schafft es Brabus 1995, die Grenzen des technisch machbaren Limousinentunings zu verschieben. 2011 wiederholen sie das Kunststück mit dem One of Ten.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Citro-n-DS5-und-Citro-n-DS-20-Pallas-1200x800-7830c9423697280d.jpg
Citroën DS5 Sportchic (2011, 200 PS) und Citroën DS 20 Pallas (1973, 98 PS). Der DS5 versucht, extravagant und anders zu sein als andere Autos. Das gelingt ihm, doch reicht er an die legendäre DS heran?
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Citro-n-2CV-und-Citro-n-C4-Cactus-1200x800-20e50925c8a59de9.jpg
Citroën 2CV (1981, 29 PS) und Citroën C4 Cactus (2014, 82 PS). Der Cactus möchte gern so einfach daher kommen wie die Ente, scheitert mit seinen vielen Luxus-Gimmicks wohl aber an diesem Anspruch.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Abarth-595-SS-und-Abarth-595-Competizione-1200x800-5fb9ac295eac599e.jpg
Abarth 595 SS (1963, 32 PS) und Abarth 595 Competizione (2013, 160 PS). Der 595 SS fordert seinem Fahrer alles ab, vor allem seiner Aufmerksamkeit. 50 Jahre später ist das anders. Der 595 Competizione fährt souverän, fühlt sich aber auch nicht mehr so richtig nach der ursprünglichen Abarth-Giftigkeit an. 
Bild: Bernd Hanselmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Fiat-Panda-30-und-Fiat-Panda-Twinair-1200x800-5eafb90b607f02b4.jpg
Fiat Panda 30 (1980, 30 PS) und Fiat Panda Twinair (2012, 85 PS). Für die Idee "Weniger ist mehr" steht der erste Panda. Kaum zu glauben, dass so wenig Auto mal gefahren wurde. Das Modell von 2012 ist ähnlich wendig und praktisch, spricht aber eher den hippen Kunden an.
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Ferrari-308-GTSi-und-Ferrari-458-Italia-1200x800-f54fd4a3a93238a4.jpg
Ferrari 308 GTSi (1983, 235 PS) und Ferrari 458 Italia (2012, 570 PS). Die Evolution "kleiner" V8-Mittelmotorsportwagen mit dem springenden Pferd am Bug zeigt sich beim Blick vom 308 GTSi hinüber zu seinem Enkel 458 Italia.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Ford-Mustang-GT-5-0-und-Ford-Mustang-GT-390-Fastback-1200x800-ca3c3053ffc645ab.jpg
Ford Mustang GT 5.0 (2015, 441 PS) und Ford Mustang GT 390 Fastback (1967, 290 PS). Trotz der Welten, die technisch zwischen beiden Autos liegen, kann der 2015er Mustang genau so herrlich ungezügelt sein wie sein Urahn.
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Lamborghini-Countach-LP-400-und-Lamborghini-Aventador-LP-700-4-1200x800-e4b4ac2a99f1aadd.jpg
Lamborghini Aventador LP 700-4 (2012, 700 PS) und Lamborghini Countach LP 400 (1973, 375 PS). 40 Jahre Entwicklung liegen zwischen den Autos und Welten zwischen ihren Fahreigenschaften. Extreme Keile, die die Emotionen bei Fahrer und Zuseher hochtreiben, sind sie beide. 
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Land-Rover-MK1-und-Land-Rover-Defender-LXV-1200x800-dc53535384fbf99e.jpg
Land Rover MK1 (1948, 50 PS) und Land Rover Defender LXV (2013, 122 PS). Fast 70 Jahre Bauzeit haben an den Qualitäten des Ur-Land Rover kaum etwas verändert, weder an den guten noch an den schlechten. Hinzugefügt haben sie in Solihull nur geradezu exorbitant viel Luxus.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Lexus-LS-400-und-Lexus-GS-450h-1200x800-2b068a8285cc0bde.jpg
Lexus LS 400 (1990, 245 PS) und Lexus GS 450h (2015, 292 PS/345 PS Systemleistung). Qualitativ hochwertig gemacht und extrem leise sind sie beide, sie kämpfen aber auch mit dem gleichen Problem: Zu wenige Käufer gestehen ihnen echtes Oberklasse-Image zu.
Bild: Sven Krieger
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Mercedes-AMG-GTS-und-Mercedes-C111-1200x800-c264954b08d717ad.jpg
Mercedes AMG-GTS (2015, 510 PS) und Mercedes C111 (1970, 205 PS). Jugendträume sind beide Sportler. Fahrerisch sticht der junge den alten Benz aus, auch wenn der für einen handgefertigten Prototypen erstaunlich solide fährt. Optisch klommt der GTS nicht an den C111.
Bild: T.Kempe
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Mercedes-Simplex-und-Mercedes-G-Klasse-1200x800-ee42e5edd6726549.jpg
Mercedes Simplex (1906, 35 PS) und Mercedes G-Klasse (2013, 208 PS). Diese beiden Daimler sind nicht nur zu ihrer jeweiligen Zeit exklusive Spielzeuge für gut betuchte Kunden. Auf diesem Foto reiten beide ins Gelände aus.
Bild: Markus Bolsinger / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Mercedes-E-60-AMG-und-Mercedes-E-63-AMG-1200x800-57b60519a43f7378.jpg
Mercedes E 63 AMG (2014, 585 PS) und Mercedes E 60 AMG (1995, 380 PS). E 63 AMG und E 60 AMG machen jeder auf seine Weise klar, dass der Unterschied zwischen Reisen und Rasen nicht viel mehr als eine Frage des Stils ist. 
Bild: Aleksander Perkovic / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Mercedes-CLS-250-Shooting-Brake-und-Mercedes-450-SEL-Crayford-1200x800-3a4f63b34c890eca.jpg
Mercedes CLS 250 CDI Shooting Brake (2012, 204 PS) und Mercedes 450 SEL Crayford (1976, 225 PS). Diese Kombis sind keine Nutztiere, die man braucht. Sie sind schöne Stilikonen, die man haben möchte.
Bild: Markus Heimbach
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Mercedes-A-Klasse-und-Mercedes-190-1200x800-5998d3ba855b5ccb.jpg
Mercedes A-Klasse (2012, 122 PS) und Mercedes 190 (1982, 90 PS). Beide Baby-Benze hinterließen beim Erscheinen eher ratlose Gesichter. Und doch ist die A-Klasse ohne den einstmals kleinsten Benz aus den 80ern undenkbar.
Bild: Wolfgang Groeger-Meier
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Mercedes-SLS-AMG-Roadster-und-Mercedes-300-SLS-1200x800-7ffef64ca7be7e0b.jpg
Mercedes SLS AMG Roadster (2011, 571 PS) und Mercedes 300 SLS (1957, 235 PS). Mehr als den Namen haben die beiden offenen Super-Mercedes nicht gemein. Ein luxuriöser Supersportler der eine, ein straßenzugelassener Renner der andere.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Mercedes-S-600-Pullman-und-Mercedes-Maybach-Pullman-1200x800-38c3fe7d661822e4.jpg
Mercedes S 600 Pullman (1964-1981, 250 PS) und Mercedes Maybach Pullman (2015, 530 PS). Luxus und reichlich Platz für gekrönte Häupter offerieren sie. Ob der Maybach Pullman einmal ein ähnliches technisches Monument wird wie sein Ahn?
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Opel-Astra-1-6-Turbo-und-Opel-Kadett-L-1200x800-fb81d2e53559c4d2.jpg
Opel Astra 1.6 Turbo (2011, 180 PS) und Opel Kadett L (1963, 40 PS). Volksautos im Wandel der Zeit sind die beiden. Das Konzept eines bezahlbaren Fahrzeugs mit Annehmlichkeiten liegt Astra und Kadett zugrunde, den Rest haben fast 50 Jahre verwischt.  
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Opel-Insignia-und-Opel-Rekord-C-und-Opel-Rekord-D-1152x768-3cba12d89e8638b1.jpg
Opel Insignia (2008), Opel Rekord C (1967) und Opel Rekord D (1971). Nochmal Opel, nochmal eine Fahrzeugklasse im Wandel der Zeit. Verspieltheit (C), Schnörkellosigkeit (D) und schicke Modernität (Insignia) verlangte die Kundschaft im Lauf der Jahre. 
Bild: Christian Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Peugeot-208-GTi-und-Peugeot-205-GTI-1200x800-a2836ca6b3d5b4ef.jpg
Peugeot 208 GTi (2014, 211 PS) und Peugeot 205 GTI (1987, 128 PS). Herrlich, wie die beiden kleinen Franzosen mit kurvigem Geläuf umgehen. Sie werfen sich mit Inbrunst in jede Biegung und finden trotzdem ohne Probleme ihre Ideallinie.
Bild: Roman Raetzke / AUTO BILD
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Porsche-911-Carrera-4S-und-Porsche-911-Carrera-2-0-1200x800-9c2c532a53c1c573.jpg
Porsche 911 Carrera 2.0 (1964, 130 PS) und Porsche 911 Carrera 4S (2012, 400 PS). Der Allradantrieb trennt sie, das legendäre Ziffernkürzel eint sie. Beide Autos sind Elfer durch und durch, sehen so aus, fühlen sich so an und fahren so.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Porsche-959-und-Porsche-918-RSR-1200x800-9b12ccca2926ef58.jpg
Porsche 959 (1986-1988, 450 PS) und Porsche 918 RSR-Studie (2011, 767 PS Systemleistung). Der schnellste Porsche seiner Zeit und der schnellste Porsche seiner Zeit. Ob der 918 RSR die Welt so in Atem halten wird wie der 959, steht in den Sternen. Porsche hat über eine Produktion noch nicht entschieden.
Bild: Christian Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Ruf-CTR-1000x666-82b5b2510954596b.jpg
Ruf CTR1 (1980er, 469 PS), Ruf CTR2 (1996, 520 PS) und Ruf CTR3 (2008, 777 PS). Drei Epochen, drei Autos, eine Gemeinsamkeit für den Fahrer: Schrei, wenn Du kannst!
Bild: Bernd Hanselmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Seat-1200-Sport-und-Seat-Ibiza-Bocanegra-1200x800-ce665be3b7b5231d.jpg
Seat 1200 Sport Bocanegra (1975, 67 PS) und Seat Ibiza Bocanegra (2011, 180 PS). Der Ibiza ist nicht nur eine Weiterentwicklung seines Ahnen, er ist ihm um Lichtjahre voraus. Vor allem, was Anmutung und Verarbeitung angeht. 
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Toyota-Corolla-GT-AE-86-und-Toyota-GT-86-1200x800-f642d820e53cb000.jpg
Toyota Corolla GT AE 86 (1984, 124 PS) und Toyota GT 86 Aero Kit (2013, 200 PS). Gegen den Dynamiker GT 86 mit seinem Boxer hat der schnelle Corolla von den Werten her betrachtet keine Chance. Aber schließlich geht es nicht immer darum.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/Toyota-Land-Cruiser-HJ61-und-Toyota-Land-Cruiser-VDJ200-1200x800-05dbf6fcb68fa5af.jpg
Toyota Land Cruiser HJ61 (1986, 136 PS) und Toyota Land Cruiser VDJ200 (2011, 286 PS). Komfort und volle Geländegängigkeit in einem Fahrzeug: Bei Toyota hieß der erste Vertreter dessen Land Cruiser HJ61, der jüngste heißt VDJ200.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-Lupo-und-VW-Up-1200x800-4c1f1004670dea36.jpg
VW Lupo (2001, 75 PS) und VW Up (2011, 75 PS). Stellt man Lupo und Up nebeneinander, sticht der Junge den Alten beim Platzangebot und beim Bremsen klar aus. Anders die Fahreigenschaften: Da hat der Lupo das Näschen vorn.
Bild: Roman Raetzke
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-Polo-G40-und-VW-Polo-GTI-1200x800-72ca5e18d882f331.jpg
VW Polo G40 (1992, 113 PS) und VW Polo GTI (2010, 180 PS). An Gewicht hat er zugenommen, der Enkel. Und 18 Jahre Entwicklung sind auch nicht spurlos an ihm vorbeigezogen. Das Glitzern, das man beim Fahren der beiden schnellen Polo im Auge hat, unterscheidet sich dagegen nicht.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-Golf-GTI-35-und-VW-Golf-GTI-I-1200x800-0c804dd8a265a385.jpg
VW Golf GTI 35 (2011, 235 PS) und VW Golf GTI (I, 1978, 110 PS). Das Tüpfelchen auf dem I kompakter VW-Sportler ist 2011 der GTI 35 mit 25 Extra-PS. Er lebt alle Stärken seines Ahnen und kombiniert sie mit diesem kleinen Extra-Bums.
Bild: Werk
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-Golf-GTD-I-und-VW-Golf-GTD-VII-1200x800-e955af322fd180e2.jpg
VW Golf GTD (I, 1982, 70 PS) und VW Golf GTD (VII, 2013, 184 PS). Fahrspaß ohne viel Verbrauch, dafür stand der Golf GTD 1982. Und tut es heute noch.
Bild: Angelika Emmerling
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-Golf-GTI-II-und-VW-Golf-GTI-VI-1200x800-ce68934f9f5735a4.jpg
VW Golf GTI (II, 1986, 139 PS) und VW Golf GTI (VI, 2011, 210 PS). Ihre 25 Jahre Altersunterschied merkt man den beiden GTI an. Das Temperament, das sie versprühen, ist sich dafür ähnlicher als man es erwarten würde.
Bild: Uli Sonntag
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-Beetle-und-VW-1302-TDE-1200x800-b603d186c18f72a3.jpg
VW Beetle 2.0 TSI (2011, 200 PS) und VW 1302 TDE (1970, 135 PS). Sportlich konnte der Käfer auch schon vor Beetle-Zeiten sein, nur eben nicht so kultiviert. Die wilde Hummel 1302 TDE ist aufregend, der Beetle mit dem GTI-Motor auch für Laien kontrollierbar.
Bild: Christian Bittmann
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-Beetle-GSR-und-VW-1303-S-GSR-1200x800-a0bb35cffb8dad81.jpg
VW Beetle GSR (2014, 210 PS) und VW 1303 S GSR (1974, 50 PS). Zweimal gelb-schwarzer Renner, zweimal Emotionen pur. Der eine ist ein wilder Kerl aus der Zeit, in der VWs noch mit dem Heck kamen. Der andere schnürt präzise wie sein Bruder Golf um die Ecken.
Bild: Ronald Sassen
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-Bulli-Studie-und-VW-Bus-T1-1200x800-1a6326f77efbe207.jpg
VW Bulli-Studie (2011, 115 PS) und VW Bus T1 (1963, 44 PS). Der optische Transfer ist geglückt, die Studie verströmt genauso viel Flair wie der originale Samba-Bus. Mit ihrem großen Kofferraum und der vielfach variablen Sitzverstellung ist sie aber viel praktischer.
Bild: Tom Salt
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-T1-Samba-und-VW-T5-2-0-TDI-1200x800-a7654fbbb4ea00a9.jpg
VW T1 Samba (1964, 42 PS) und VW T5 2.0 TDI (2011, 102 PS). Die Anlagen zum Reisebus hat der Alte seinem Ururenkel vererbt. So schön beschaulich und gemütlich wie damals reist es sich im modernen Bulli aber lange nicht mehr.
Bild: Toni Bader
https://i.auto-bild.de/ir_img/1/3/2/5/0/8/3/VW-T1-und-VW-T2-und-VW-T3-1200x800-8e3634964c83d03c.jpg
VW T1 Westfalia (1965, 44 PS), VW T2 Helsinki (1978, 70 PS) und VW T3 Joker (1984, 78 PS). Dreimal ein treuer, belastbarer, geräumiger Begleiter. Der T1 ist was fürs Herz, der T2 überrrascht mit erstaunlicher Modernität und der T3 fühlt sich noch lange nicht wie ein Oldtimer an.
Bild: Sven Krieger