Zur Homepage

Hamburg-Berlin-Klassik: Tag 2

Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Esther Schweins und Andreas Hornig (Leiter ZeitHaus der Autostadt) vom Team Autostadt drehen schon seit Sekunden so ihre Runden. Nach dem Start in Boltenhagen ging's gleich wieder in die nächste Wertungsprüfung. Dabei fuhren sich manche Teams schwindelig.
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Das ist nicht etwa die Fähre über den Auto-Jordan, sondern die Überfahrt über die Warnow zum Nachtlager. Während die Teilnehmer den Begrüßungsabend …
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
… in der Yachthafenresidenz Hohe Düne genießen, kommen die tollkühnen Kisten nach den ersten 240 Kilometern zur Ruhe.
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Von der Hohen Düne erfolgt am nächsten Morgen der Start zur dritten Etappe. Trotz des trüben Wetters lassen sich die Teams nicht entmutigen. Das Team Muche/Peter im zweifarbigen Austin-Healey 3000 Mk I trotzt den Wölkchen.
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Holger Bock, Katrin Kemmerich und der Austin fahren ihre erste Rallye überhaupt. Viel Spaß dabei!
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Das sind natürlich nicht Röhrl und Berger sondern Lina van de Mars und David Dornier (Geschäftsführer von Star FM) im Irmscher Commodore GS/E. Die TV-Schrauberin ist von so viel Motorsportgeschichte sichtlich beeindruckt, und in den Wertungsprüfungen leider immer etwas vor der Zeit.
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Bloß weg, bei den Wolken! Der Fiat Dino Spider vom Team Middelberg weist Jaguar E-Type Lightweight, Saab 96 V4, der "Göttin" und den anderen Teilnehmern den Weg zum Startbogen.
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Drei Haudegen: André Preiß (Sonax, rechts), Bernd Volkens (Redakteur AUTO BILD) und ihr Ford Capri 1600 GT Mk I sind ein eingespieltes Team bei den AUTO BILD-Rallyes. Daher ist der elfte Platz in der Gesamtwertung nach dem ersten Rallye-Tag nicht befriedigend.
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Im Jensen Interceptor Mk II starten die Gebrüder Bach. Und Wasser ist genau das, was sie am meisten brauchen: nach der ersten Etappe hatte der Interceptor sieben Liter Kühlwasser geschluckt. Trotz Kühler, Lüfter und Wasserpumpe in XXXL hat der Wagen gewisse thermische Probleme – insbesondere die Leerlauf-Wartephasen in den Wertungsprüfungen bedeuten für den 7,2-Liter-V8 Stress.
Hamburg-Berlin-Klassik: der 2. Tag
Stilecht englisch wird der Land Rover Discovery von Mayk Wienkötter (Leiter Produkt- und Markenpresse Land Rover Deutschland ) und Wolfgang Weinbacher (Chefredakteur AUTO BILD ALLRAD) rechts gelenkt. Weinbacher kennt den Wagen von Berufs wegen schon lange, er fuhr das Modell einst als Neuwagen. Ihre eigene Herausforderung lautet: Mit dem 70-Liter-Tank die ganze 7. HBK bestreiten, bis jetzt ist ihr Schnitt ganz gut.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-b9a3b7c83ad7214d.jpg
Auch der ist ein Land Rover, allerdings einer der ersten Serie von 1948. Und er fährt sich genau wie der Traktor, als der er einst konzipiert wurde. Im Cockpit ist pure Muskelkraft gefragt und über die 60-km/h-Marke kommt er einfach nicht hinaus.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-f644545aae056afb.jpg
Unverdrossen offen. Als Fahrer eines englischen Autos, Austin Healey 3000 Mk II, sind Torsten Groeger und Mona Meyer-Bernitt aber wohl einiges gewohnt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-28a1c701124bfecd.jpg
Große Autos – große Begeisterung! Gefühlt würde die ganze Bande Knirpse aus dem Zwergenland in Fäsekow problemlos in den Rolls-Royce Silver Cloud I passen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-6c8e82ae9b60fff8.jpg
Einmal in Fäsekow absolvierten die Teams dann auch gleich die Wertungsprüfung der Autostadt. Hier lassen sich Erik Possemiers und Rene Gravendyk im Renault Floride erklären, was nach der Lichtschranke zu tun ist.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-0870023383b60e8f.jpg
Zunächst vorbei am Spalier der großen Arbeitstiere des Agrarhofs Fäsekow, …
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-3468c0d847375c1a.jpg
… und dann ins Licht fahren.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-d5a6bfabadffbb98.jpg
Wer sich im Dunkeln fürchtet und Gas gibt oder vorsichtig hindurch schleicht, der riskiert Strafpunkte: bis zu dieser Lichtschranke sind's 80 Meter und die sind in exakt 24 Sekunden zu durchfahren. Danach folgten weitere 140 Meter, für die nochmals 34 Sekunden Zeit sind.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-36002ab545beb93d.jpg
Nach der Prüfung geht’s weiter zum Gutshaus Stolpe, hier rollen Wolfgang Laufer und Andreas Keßler (Ford Classic Cars) im Ford Eifel Cabriolet von 1936 dem dritten Etappenziel und der Mittagsrast entgegen.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-a51f5c61a34820fb.jpg
Das Anwesen in Stolpe bei Anklam bildet die perfekte Kulisse für die europäisch geprägte Altblech-Bande aus Mercedes Benz 300 SL Roadster, MG B GT, Saab 96 V4 und Volvo P130 Amazon.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-8908cced42ba6c71.jpg
Das ist keine Hochzeitsgesellschaft sondern der Rolls-Royce vom Team Wittkopp / Scheuerl, der hier vom Gutshaus Stolpe vorfährt.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-be4b2364a0cdafdd.jpg
Die Blechgesellen können ein Weilchen verschnaufen, Fahrer und Beifahrer lassen es sich schmecken und die zahlreichen Besucher bestaunen die rollenden Museumsstücke.
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-209b4c85b5dc636a.jpg
Der Buick Super 56 C ist ein ziemlich dicker Brocken. Bei den Amis zählt er in die Kategorie "full size" - wir übersetzen ziemlich frei mit "Übergröße".
http://i.auto-bild.de/ir_img/1/2/0/3/6/3/3/Hamburg-Berlin-Klassik-der-2-Tag-1200x800-7e94cf029511841d.jpg
Großes Aufsehen erregt der Herbie-Käfer! Wie von Fahrerhand öffnet sich vorbildgetreu die Haube und lässt Herbie plappern. Am Steuer: Andreas May (Ressortleiter AUTO BILD Ratgeber), Michael Winkler navigiert im Team Volkswagen Classic.